JAX TV

Fokus: Der größte Hebel zum Erfolg

Vielen Firmen und Mitarbeitern fehlt der Fokus. Es wird an zu vielen Dingen gearbeitet und zu viele Meetings durchgeführt. Was Unternehmen tun können, damit sie nicht aus den Augen verlieren, worauf es wirklich ankommt, zeigt Ihnen Stephan Schmidt (übercto) in dieser Session von der W-JAX 2016.

Proxy Pattern effektiv nutzen

Für generische Teile einer Applikation oder um Teile einer Anwendung abzukoppeln – genau hier erweisen sich Entwurfsmuster als besonders praktisch. In dieser Session zeigt Ihnen Sven Ruppert (Reply), wie Sie Proxy Pattern effektiv nutzen, welche Arten es überhaupt gibt und welche Tricks man beachten sollte.

DevOps is not enough: Denken Sie groß!

Um DevOps ist in den letzten Monaten ein großer Hype entstanden. In seiner Session auf der W-JAX 2016 nimmt Uwe Friedrichsen den kulturellen Wandel rund um DevOps unter die Lupe und zeigt: Wir müssen hier in einem breiteren Kontext denken.

Deine Firma wird niemals agil werden

Deine Firma will agiler werden. Die meisten Firmen wollen das. Also holen sie Consultants, machen einige Re-Orgs, sagen ab sofort zu ihren Managern „Scrum Master“, und so weiter … Und dann geben sie ihren Erfolg bekannt: Die Softwareentwicklung ist jetzt ein kleines bisschen billiger. Reicht das? In dieser W-JAX Session zeigt Ihnen David Tanzer, was den Prozess hin zur Agilität wirklich ausmacht.

Schliemanns Erben – Systemlandschaften wirkungsvoll (nach-)dokumentieren

Softwaresysteme wachsen historisch. Das gilt nicht als Idealzustand, aber so ist die Realität nun mal. Für Systemlandschaften gilt es erst recht. In dieser Session zeigt Stefan Zörner, wie man bestehende Systemlandschaften kartografiert und es allen Beteiligten leichter macht, sich zurechtzufinden und informierte Entscheidungen zu treffen. Dabei lehnt er sich an Methoden wie arc42 an, das initial nur auf Einzelsysteme passt, und Beispiele aus echten Ausgrabungen, aber ohne C14.

HTTP/2 und Java 9

Nachdem HTTP 1.1 so erfolgreich war, verspricht auch HTTP 2 ein großer Erfolg zu werden. In dieser Session von der JAX 2016 zeigt Ihnen Simone Bordet, wie Sie HTTP-2-Applikationen schreiben und wie der Support im JDK 9 aussieht.

Fachexperten als Programmierer: Erfahrungen aus 10 Jahren Projektarbeit

Die gängige Praxis, dass Fachexperten – z. B. Versicherungsmathematiker, Prozessanalytiker oder Ingenieure – unscharfe Anforderungen in Word-Dokumente erfassen, die dann von Entwicklern gelesen und (miss-)verstanden werden, ist kein besonders produktiver Entwicklungsprozess. Besser wäre, die Fachexperten direkt in die Softwareentwicklung einzubinden und sie Teile des Systems selbst „programmieren“ zu lassen. In dieser Session von der JAX 2016 teilen Markus Völter und Bernd Kolb 10 Jahre Praxiserfahrung mit Ihnen.

Einmal mit Profis arbeiten

Einmal mit Profis arbeiten – das heißt einmal mit Leuten zu arbeiten, die mir richtig zuliefern und genau sagen, was sie brauchen. Gibt es so etwas? Kann es so etwas überhaupt geben? Antworten gibt Ihnen Martin Walter (Deutsche Welle) in diesem Video von der JAX 2016.

Softwarearchitektur: Wie man komplexe Architekturen schuldenfrei entwickelt

Dr. Carola Lilienthal ist Senior-Softwarearchitektin bei der Workplace Solutions GmbH und Mitglied der Geschäftsleitung. Sie hat zum Thema „Komplexität von Softwarearchitekturen“ promoviert. Seit 2003 analysiert sie im Auftrag ihrer Kunden in ganz Deutschland regelmäßig die Architektur von Softwaresystemen und fasst die Ergebnis in Qualitätsgutachten zusammen. Insgesamt hat Dr. Carola Lilienthal über fünfzig Softwaresysteme zwischen 30 000 und 15 Mio. LOC untersucht. In dieser Session von der W-JAX 2014 zeigt sie, wie sich komplexe Architekturen ohne technische Schulden entwickeln lassen.

Agile Praktiken für SOLIDe Systeme

Seit einiger Zeit sind agile Entwicklungsprozesse im Mainstream angekommen. Viele Teams entwickeln Software mit agilen Methoden. Doch reicht es, den Prozess umzustellen? Wie sollen wir spät erkannte Anforderungen in unsere Software integrieren, wenn diese nicht flexibel ist? Wie soll ich nach jedem Commit alles integrieren, wenn schon der Build 3 Stunden braucht? Wie sollen wir nach jedem 2-Wochen-Sprint ausliefern, wenn schon das Testen 4 Wochen dauert?

Java EE jenseits des Enterprise – Vortrag von Adam Bien

Die Java Enterprise Edition konnte sich insbesondere in größeren Firmen und Konzernen durchsetzen. Entgegen dem schwerfälligen Image, das infolgedessen entstanden ist, zeigt Adam Bien, wie sich die Java EE aus einer Startup-Perspektive darstellt.