Version 1.7 des Dart-SDK verfügbar

Michael Thomas
© Shutterstock/Khomkrit Phonsai

Die insbesondere als Alternative zu JavaScript zur Verwendung in Webbrowsern gedachte Websprache Dart gewann zuletzt deutlich an Beliebtheit; so gelang es ihr, wie wir unlängst berichteten, innerhalb nur eines Jahres, im Tiobe-Index von Platz 81 auf Platz 17 aufzurücken. Auf derartigen Lorbeeren ruht sich das Dart-Team jedoch nicht aus: Jetzt wurde mit Version 1.7 des Dart-SDK ein Update veröffentlicht, das einen nicht unerheblichen Zuwachs an Funktionalität mit sich bringt. Die Features umfassen dabei:

  • dart:async: Der neue errorCallback ermöglicht das Abfangen von Fehlern, die programmatisch zu Future oder Stream hinzugefügt wurden.
  • dart:io: Änderungen beim HttpClient Shutdown Handling. Außerdem ist HttpServer.autoCompress in der Default-Einstellung ab sofort auf „false“ gesetzt.
  • dart:isolate: Zwei neue optionale Paramter von Isolate.spawnUri: paused und packageRoot.
  • pub: Global aktivierte Pakete können ausführbare Dateien nun direkt in den PATH legen.
  • dart2js: Der verzögerte Lademechanismus arbeitet nun auch beim Vorhandensein mehrerer Dart-Apps auf der selben Seite.
  • Softwareverteilung: Ein neues Debian-Repository sowie Homebrew-Support für Mac-Nutzer.

Sollte die Entwicklung weiterhin in diesem Tempo voranschreiten – erst vor zwei Monaten wurde Version 1.6 veröffentlicht – könnte JavaScripts Position als Platzhirsch auf lange Sicht durchaus in Gefahr geraten.

Aufmacherbild: Darts on Target/wood background von Shutterstock / Urheberrecht: Khomkrit Phonsai

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: