Vaadin 7.0.0 Beta 10 erschienen

Hartmut Schlosser

Kai Tödter erklärt uns heute im JAX TV, wie man mit OSGi und dem Webframework Vaadin modulare, dynamische UIs bauen kann. Da passt es doch, dass die finnischen Vaadin-Entwickler die Beta-10-Version von Vaadin 7.0.0 freigegeben haben.

Vaadin 7.0.0 ist ein Schlüsselrelease, in dem das Webframework stark überarbeitet wird. Beispielsweise ist das Google Web Toolkit (GWT) nun fest in Vaadin integriert. Es werden aber auch JavaScript-Komponenten unterstützt, die keinen GWT Integrationscode benötigen. Zu den weiteren Neuerungen gehört ein Navigations-API, ein erweiterter Mechanismus für das Laden von Ressourcen (JS/CSS) und eine überarbeitete Client-Server-Kommunikation.

Einige der neuen Features im O-Ton:

  • GWT is now built into Vaadin Framework
  • Navigation API for view navigation
  • Component and UI extensions
  • Resource loading (JS/CSS) by the framework
  • Complete overhaul of the client-server communication architecture
    • All add-on components that have widgets need to be ported to Vaadin 7
    • Integration of a GWT widget is done in a connector class
    • Component-to-widget mapping now defined on the client-side, in the connector
    • No more Paintable or VariableOwner
    • Server-side component and client-side widget can have a shared state object which is automatically synchronized
    • Both client-side and server-side can make RPC calls to the other side
    • Support for JavaScript components – GWT integration code not required
    • Handle JavaScript callbacks on the server-side
  • Form is deprecated and form hand is replaced with the FieldGroup
  • Get computed style of a component from the browser
  • Support for border, padding, and margin in core layout components
    • Applications are now written by extending the UI class
    • UIs use heartbeat to detect closing
    • The Application class is removed altogether
    • Themeing with SASS in addition to CSS
    • SASS themes need to (and CSS themes can) be compiled to a single CSS stylesheet with the vaadin-theme-compiler

Die Beta-10-Version hält verschiedene Detail-Verbesserungen bereit. Komponenten senden nun ein Event aus, wenn sie angehängt oder losgelöst werden. Dadurch sollen sich Speicherlecks vermeiden lassen. Das Extension API wurde dahingehend refaktorisiert, dass AbstractExtension.removeFromTarget() in remove() umbenannt und im Extension Interface definiert wurde. Alle Verbesserungen und Bugfixes sind im Vaadin-Issue-Tracker nachzuvollziehen.

Vaadin ist ein Webframework für die Entwicklung von Rich Internet Applikationen. Die GUI-Logik wird dabei serverseitig in Java implementiert. Das Client-seitige Rendern erledigt das Google Web Toolkit (GWT), indem es den Java-Code in JavaScript umwandelt. UIs können schnell über vordefinierte Komponenten wie Buttons, Tables, Trees und Layouts gestaltet werden. Über Events, Listener und Data Binding wird die Kommunikation zwischen Komponenten und Business-Logik sichergestellt.

Architektur-Plan Vaadin. Quelle: https://vaadin.com/learn

Vaadin gibt es als Plug-in für Eclipse, dessen Funktionsweise in unten stehendem Video demonstriert wird:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.