UI Tools in Eclipse Indigo: WindowBuilder - JAXenter
Ekkes Indigo Highlights - Teil 5: UI Tooling

UI Tools in Eclipse Indigo: WindowBuilder

Ekkehardt Gentz

In diesem fünften Teil meiner Highlights liegt der Fokus beim UI Tooling. Ob mit Eclipse SWT-, Swing-, GWT- oder RCP/RAP-Anwendungen gebaut werden – es stellt sich immer die Frage nach einem UI Designer Tool. Was gibt es hier Neues im Indigo Release (Eclipse 3.7)?

WindowBuilder – ein alter Bekannter

Ich weiß nicht mehr genau, wie lange es her ist, dass ich das erste Mal nach einem UI Designer für SWT-Anwendungen gesucht habe. Auf jeden Fall begleitet mich der SWTDesigner schon seit vielen Jahren zuverlässig – ebenso wie die Freundschaft zu Eric Clayberg von Instantiations. Instantiations hat den SWTDesigner als Teil einer Produktfamilie entwickelt:

  • SWTDesigner als UI Designer für SWT/RCP-Anwendungen
  • SwingDesigner als UI Designer für Swing-Anwendungen
  • GWTDesigner als UI Designer für GWT-Anwendungen

Alles zusammen wurde vermarktet als WindowBuilder. Der SWTDesigner war eines der wenigen Nicht-Open-Source-Produkte aus dem Eclipse-Umfeld, das ich eingesetzt habe.

Im August 2010 wurde der WindowBuilder zusammen mit den Entwicklern von Google übernommen. Kurz darauf erfolgte ein weiterer – aus meiner Sicht positiver – Split: Der GWTDesigner wird von Google als Teil der GWT Tools vermarktet und der Rest wurde als WindowBuilder [1] an die Eclipse Foundation übergeben. Der WindowBuilder ist als neues Projekt Teil des Indigo Release Trains – niemals hätte ich gedacht, dass der SWTDesigner einmal als Open Source bei Eclipse landen würde. Nicht jede Übernahme hat ein so gutes Ende gefunden.

Wo finde ich den WindowBuilder?

Die Bedienung des WindowBuilder ist so einfach, dass man da gar nicht viel drüber schreiben muss, aber vielleicht stolpert der eine oder andere beim Installieren – darum gehe ich da ins Detail.

Wenn es ums Installieren geht, dann denkt man sofort an den Eclipse Marketplace [2]. Wer eines der Eclipse EPP Packages [3] installiert hat, der findet den Marketplace im Hilfe-Menü. Im Eclipse SDK (Classic Package) ist indes kein Marketplace enthalten. Um den Marketplace in das Classic Package zu installieren, muss die Updatesite [4] des Marketplace Clients (MPC) hinzugefügt werden.

Abb. 1: Marketplace Client im 3.7 SDK hinzufügen

Danach befindet sich der Marketplace wie erwartet im Hilfe-Menü. Bei einer Suche nach „WindowBuilder“ wird man auch sofort fündig, und es werden zwei verschiedene Produkte angezeigt: der WindowBuilder und der GWTDesigner.

Abb. 2: WindowBuilder im Marketplace

Wir sind jetzt am WindowBuilder interessiert – eine Drag’n’Drop-Installation aus dem Marketplace geht nicht, also klicken wir auf „learn more“ und schauen auf die Details:

Abb. 3: WindowBuilder-Details im Marketplace

Achtung: Der grüne Pfeil, der uns verspricht, die Updatesite anzuzeigen, ist noch nicht auf das Indigo Release aktualisiert worden. Bitte die dort angebotene Updatesite NICHT verwenden, sondern die aktuellen, die man hier [5] aufgelistet findet.

Abb. 4: WindowBuilder aktuelle Updatesites
Geschrieben von
Ekkehardt Gentz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.