UI-Entwicklung: EMF Forms emanzipiert sich von der ECP

Claudia Fröhling

Jonas Helming hat im EclipseSource-Blog die Verfügbarkeit des Frameworks EMF Forms bekannt gegeben. Das Projekt ist an sich nicht neu, war aber bislang in die EMF Client Platform (ECP) eingebettet. Da EMF Forms jedoch oft unabhängig von ECP-Komponenten eingesetzt wird, hat man sich dazu entschlossen, mit dem Release 1.2 einen eigenen Namen und eine eigene Internetpräsenz einzurichten.

EMF Forms ermöglicht das Entwickeln von Ein- und Ausgabemasken, ohne dabei direkte Layouting-Code zu schreiben oder Controls manuell an ein Datenmodell zu binden. Das User Interface der Anwendung wird mit also mit einem Modell anstatt mit Code beschrieben.

Jonas Helming und Maximilian Kögel stellen im neuen Eclipse Magazin 3.2014 sowie in der kommenden Ausgabe EMF Forms im Detail vor. Die Ausgabe ist ab Freitag am Kiosk erhältlich.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: