Christian Kaltepoths Session von der W-JAX 2016

TypeScript – das bessere JavaScript!?

Redaktion JAXenter

TypeScript ergänzt JavaScript um ein mächtiges Typensystem, welches die Vorteile einer statisch typisierten Sprache auch in die JavaScript-Welt bringt. In seiner Session auf der W-JAX 2016 stellt Christian Kaltepoth TypeScript anhand konkreter Beispiele vor und zeigt, wie einfach sich TypeScript in klassischen Java-Webanwendungen nutzen lässt.

JavaScript ist eine dynamisch typisierte Programmiersprache. Obwohl diese Eigenschaft manchmal sehr nützlich sein kann, bringt das fehlende Typensystem auch deutliche Nachteile mit sich. Während der Compiler bei statisch typisierten Sprachen bereits sehr früh auf Fehler hinweisen kann, so fallen bei JavaScript Probleme oft erst zur Laufzeit auf. Das macht Refactorings fehleranfällig, und die Arbeit an großen Codebasen wird enorm erschwert. Um dieses Problem zu lösen, kann man TypeScript nutzen, das ein Typensyste im Gepäck hat. Darüber hinaus bietet TypeScript sogar eine große Menge von modernen JavaScript-Sprachfeatures aus dem aktuellen ECMAScript-Standard.

TypeScript – das bessere JavaScript!? from JAX TV on Vimeo.

Christian Kaltepoth arbeitet als Senior Developer bei ingenit GmbH & Co. KG in Dortmund. Sein Schwerpunkt ist die Entwicklung von webbasierten Unternehmensanwendungen auf Basis von Java-EE-Technologien. Darüber hinaus ist er in mehreren Open-Source-Projekten wie Apache DeltaSpike, Rewrite, PrettyFaces und Togglz aktiv. Er ist Mitglied der JSR 371 Expert Group und ein regelmäßiger Sprecher auf Konferenzen.
Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.