TypeScript 3.3 veröffentlicht: 2 neue Features & JavaScript-Support für Sublime Text

TypeScript 3.3 veröffentlicht: Neuerungen an Union Types und Build-Verhalten

Ann-Cathrin Klose

© Shutterstock / BrAt82

TypeScript 3.3 ist da. Zwei neue Features und ein Update für das TypeScript-Plug-in für Sublime Text sind mit dabei. Was ändert sich für Entwickler?

TypeScript 3.3 bringt zwei Neuerungen an bereits bekannten Features mit. Zum einen wurde am Aufrufverhalten von Union Type verändert, zum anderen an Builds gearbeitet, die mit dem Watch-Mode ausgeführt werden. Außerdem können mit dem TypeScript-Plug-in für Sublime Text nun JavaScript-Dateien bearbeitet werden.

TypeScript 3.3: zwei veränderte Features

Für Union Types wurde das Call-Verhalten verändert. Dies sei bisher in manchen Fällen zu restriktiv gewesen, so Rosenwasser. Zwar habe das bisherige Verhalten für den Aufruf von Properties funktioniert, nicht aber für Types, wenn die Signatures der Types sich nur anteilig überschnitten haben. Auch der gemeinsame Wert konnte dann nicht als Union Type aufgerufen werden. Das wurde nun geändert. Unter welchen Bedingungen das neue Verhalten einsetzbar ist und wann es nicht zur Verfügung steht, erläutert Rosenwasser im Blogpost zum Release von TypeScript 3.3.

Auch interessant: Die TypeScript Roadmap für das 1. Halbjahr 2019

Eine Änderung am Build-Verhalten des --watch-Mode stellt das zweite neue Feature dar. Obwohl der --watch-Mode spezifisch darauf ausgelegt war, inkrementelle Builds zu erstellen, die nur Dateien umfassen, die geändert wurden oder deren Dependencies das Type Checking beeinflussen können, fand dies bei Verwendung von --build --watch nicht statt. Dies wurde in TypeScript 3.3 nun geändert. Bei Tests des TypeScript-Teams wurde die Build-Zeit für inkrementelle Builds so um 50 bis 75 Prozent gegenüber dem Originalbuild gesenkt.

Weitere Informationen zu TypeScript 3.3 können dem Blogpost zum Release im offiziellen TypeScript-Blog sowie dem Changelog auf GitHub entnommen werden.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: