Suche
Neue TypeScript-Version kommt u.a. mit neuen Refactorings

TypeScript 2.5 ist verfügbar

Christoph Ebert

© typescriptlang.org

Rund zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Release Candidates steht TypeScript 2.5 nun final zur Verfügung. Im Gepäck hat die neue Version einige neue Features – darunter zwei neue Refactorings, neue Quick Fixes und Verbesserungen für das Handling von Typen.

Zwei Monate nach der Veröffentlichung von TypeScript 2.4 und zwei Wochen nach der Vorstellung des TypeScript 2.5 RC ist die neue Sprachversion gestern offiziell veröffentlicht worden. Zu den bereits im Rahmen des RC angekündigten Neuheiten wie optionalen catch-Binding-Parametern in try/catch-Statements oder dem preserveSymlinks-Flag gesellen sich nun noch einige weitere neue Features.

Die TypeScript 2.5 Neuerungen im Überblick

Extract Function und Extract Method Refactorings

Da wären beispielsweise extract method und extract function, zwei Refactorings, die komplexe Rewrites vereinfachen sollen. Für Nutzer von Visual Studio sollen sie im kommenden Release verfügbar sein. Alternativ kann man sie auch schon in den Visual Studio Code Insider Releases ausprobieren. Das folgende Codebeispiel veranschaulicht die Refactorings:

Neue Quick Fixes

Auch einige neue Quick Fixes wurden hinzugefügt. Einer wird beispielsweise ausgelöst, wenn man versucht, JSDoc-ähnliche Types in TypeScript zu verwenden. Diese sind zwar in TypeScript nicht erlaubt, der Quick Fix bringt den Entwickler aber auf den richtigen „Weg“, wie im Folgenden demonstriert wird:

© Microsoft

Ein weiterer Quick Fix steht dem Entwickler beiseite, wenn er den Typ einer Property falsch referenziert. TypeScript kann einem nun in vielen Fällen einen korrekten Änderungsvorschlag an die Hand geben.

Support für JSDoc Type Assertion

In TypeScript 2.4 wurde eine strenger Prüfung (Checking) von Typen eingeführt. Was noch fehlte, war die Möglichkeit den Typ einer Expression festzulegen („type assertion“). Der Syntax hierfür lautet /** @type {YOUR_TYPE_HERE} */ (someParenthesizedExpression).

Weitere Neuheiten/Änderungen:

  • Deduplicated and redirected packages: Beim Import mit der Node Module Resolution Strategy überprüft der Compiler ab sofort, ob Dateien aus identische Paketen stammen, was evtl. positive Auswirkungen auf die Compiler-Performance haben kann.
  • --preserveSymlinks Compiler Flag: Das --preserveSymlinks-Flag verhält sich ähnlich wie sein Node.js-Namensvetter, indem es bewirkt, dass Referenzierungen auf Module und Pakete auf die Location des symbolischen Link Files aufgelöst werden und nicht auf den Pfad der symbolischen Verknüpfung.

Alle Informationen zur neuen TypeScript-Version können noch mal im offiziellen Blogpost nachgelesen werden; alle Neuerungen sind auf GitHub zusammengefasst.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Christoph Ebert
Christoph Ebert
Christoph Ebert stieß im Juli 2011 zum Online-Team von Software & Support Media. Als Redakteur kümmert er sich um das Portfolio von entwickler.press und ist verantwortlich für das Entwickler Magazin und entwickler.de. Davor betreute er die Portale WebMagazin.de, CreateOrDie.de und mobile360.de. Vor seiner Zeit in Frankfurt arbeitete der studierte Amerikanist und Tech-Geek als Redakteur für ein Heimkinofachmagazin im Süden Deutschlands.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.