Tycho 0.24 ermöglicht POM-lose Builds

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Procy

Das Maven-OSGi-Projekt Tycho ist in Version 0.24 erschienen. Zu den wichtigsten der insgesamt 19 Änderungen des Updates zählt der Support (beinahe) POM-loser Builds von Eclipse-Plug-ins und -Features.

Die Maven-Core-Build-Erweiterung leitet das POM-Model aus einem OSGi-MANIFEST oder einer feature.xml ab. Tycho benötigt somit zwar nach wie vor mindestens ein Eltern-POM für die Konfiguration und Aggregation, Bundles und Features ohne weitere Informationen in der pom.xml können allerdings ohne POM erstellt werden. Für die Nutzung des Features ist mindestens Maven 3.3 erforderlich.

Auch für den Eclipse-Bereitstellungsmechanismus p2 haben sich in Tycho 0.24 Änderungen ergeben: So schlägt ein Build künftig fehl, wenn der Nutzer versucht, ein MacOS-Produkt mit nativen Launchern gegen Eclipse Luna oder früher zu bauen. Zudem verwendet die OSGi-Runtime ab sofort die p2-Version des ersten Updates für Eclipse Mars.

Des Weiteren wurden auch die Versionen von Equinox und des in Tycho enthaltenen JDT-Compilers auf Mars.1 aktualisiert. Last but not least erhielt JGit, eine Java-Bibliothek, die als Bindeglied zwischen dem Versionskontrollsystem Git und der Eclipse-Entwicklungsumgebung dient, ein Update auf Version 4.0.1

Tycho Basics

Ziel von Tycho ist es, Maven- und Eclipse-basierte OSGi-Technologien zusammenzuführen, um Eclipse-Plug-ins, Features, Update-Sites, RCP-Anwendungen und OSGi-Bundles entwickeln zu können. Laut Maven-Gründer Jason van Zyl verfolgt Tycho dabei einen „Manifest-first“-Ansatz für den Build und nutzt Eclipse Equinox, JDT und p2. Auch JUnit-Test-Plug-ins können mit der OSGi-Runtime ausgeführt werden.

Ursprünglich aus dem Hause Sonatype stammend, ist Tycho seit fünf Jahren Eclipse-Projekt.

Aufmacherbild: Tycho crater von Shutterstock.com / Urheberrecht: Procy

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: