Suche
RedMonk-Ranking: JavaScript verteidigt Spitzenplatz

Top 20 der Programmiersprachen: Swift stürmt Richtung Spitze, Go weiter im Aufwind

Moritz Hoffmann

(c) shutterstock.com / xstock

Rankings zur Beliebtheit von Programmiersprachen sind so beliebt wie umstritten. Das ist möglicherweise auch der Grund, warum RedMonk dem nun veröffentlichten zweiten Ranking des Jahres 2015 eine ausführliche Erläuterung der Parameter seines Index zur Seite stellt. Wie auch im letzten RedMonk-Ranking hat JavaScript die Nase vorne. Stabil und knapp dahinter bleibt Java auf Platz 2. Wirklich dynamisch hingegen zeigen sich weiterhin Apples Swift und Googles Go.

In den Top Ten haben sich im Vergleich zum letzten Ranking kaum Änderungen ergeben. Auch an der Spitze bleibt alles beim Alten. Nachdem sich JavaScript und Java im Juni-Bericht vom 2014 den ersten Platz teilen mussten, konnte die Skriptsprache für Web- und Mobile-Anwendungen nun den ersten Rang mit knappem Vorsprung verteidigen. Das RedMonk-Team erklärt sich die Konsolidierung mit der wichtigen strategischen Rolle, die JavaScript für eine wachsende Zahl an Start-ups und als Basis für Unternehmensanwendungen einnimmt.

Swift und Go weiter im Aufwind

Weitaus dynamischer erweisen sich die Top 20. Hier konnte beispielsweise Googles Programmiersprache Go von Platz 17 auf Platz 15 aufrücken und zeigt RedMonk zufolge trotz der Diskussionen um eine mögliche Desillusionierungsphase der Community weiter Wachstumstendenzen. Überraschenderweise gilt das auch für Dart, das sich von Platz 34 auf die 33 schieben konnte. Zuletzt hatte Googles Veröffentlichung der Sprache auf GitHub Zweifel an der Zukunft des Projekts aufkommen lassen.

Besonderes Augenmerk verdient auch in diesem Ranking Apples Swift. In einer nicht ganz unproblematischen Datenabfrage – für das endgültige Ergebnis wurde das Ende der WWDC  am 12. Juni abgewartet – konnte schließlich ermittelt werden, dass Swift deutlich weiter Richtung Spitze schießt. Die Ranking-Macher warnen jedoch davor, zu viel in die Zahlen hinein zu interpretieren. Unzweifelhaft aber sei, dass Swift die erste Sprache sei, die innerhalb eines Jahres die Top 20 gestürmt hat. In den letzten Ranking belegt Swift die Plätze 68, 22 und nun 18.

Weitere Einschätzungen des RedMonk-Teams zu Erlang, CoffeeScript sowie zu Julia/Rust sind in der Veröffentlichung des Rankings nachzulesen.

RedMonk_LangRank_6.15

Quelle: redmonk.com

 

 

Zum RedMonk-Ranking:

Anders als der monatlich erscheinende TIOBE-Index misst Redmonk nicht die Anzahl an in der jeweiligen Sprache geschriebenen Code-Zeilen, sondern ermittelt die Position durch die relative Anwendungshäufigkeit (GitHub) und die relative Stellung im Entwickler-Diskurs (Stack Overflow). Nur Programmiersprachen, die auf beiden Plattformen vertreten sind, werden überhaupt ins Ranking aufgenommen und verglichen. RedMonk räumt ein, dass die generelle Verfügbarkeit von Daten über eine Sprache auch einen Einfluss auf die Platzierung hat. Das heißt, je niedriger eine Sprache gerankt wird, desto weniger Daten konnten für sie ermittelt werden und vice versa. Grundsätzlich wird gewarnt:

All numerical rankings should be taken with a grain of salt.

 

Aufmacherbild: High Resolution Trend Concept von Shutterstock.com / Urheberrecht: xtock

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.