Top 10 im November

Java 11, RESTful APIs und Programmiersprachen – Top 10 der beliebtesten Themen im November

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Melana Lettering

Im November fand die W-JAX 2018 in München statt. Es wundert daher nicht, dass in diesem Monat Interviews und Video-Mitschnitte von den Sessions der Konferenz in den Top 10 vertreten waren. Am meisten hat unsere Leser allerdings ein anderes Thema bewegt…

10. „Der Ivy Renderer wird die Interaktion von Angular mit dem Browser von Grund auf verändern“

Mit der Veröffentlichung von Angular 7 sollte eigentlich der Ivy Renderer ebenfalls endgültig Einzug in das Web Frontend halten, tat er aber nicht. Wann genau der Renderer kommt, ist noch nicht bekannt, aber wie Karsten Sitterberg, freiberuflicher Entwickler, Trainer und Berater für Webtechnologien und Java, im Interview zur W-JAX 2018 erklärt, wird das neue Tool für einige Veränderungen sorgen. Unser Platz 10 im November.

9. String und Substring – Speicherallokation im Laufe der Java-Versionen

Platz 9 der beliebtesten JAXenter-Artikel im November geht an Heinz Kabutz‘ Artikel String und Substring. Java 7 hat die Struktur von Strings heimlich, still und leise verändert. Anstelle von offset und count beinhaltet der String nur noch char[]. Das hat einige negative Auswirkungen auf jene, die erwarten, substring() würde immer das darunterliegende char[] teilen.

8. RESTful APIs dokumentieren – so geht’s!

Platz 8 belegen die RESTful APIs. Der Begriff API-Economy taucht immer öfter auf und macht so deutlich, wie wichtig Web-APIs sind. Die Verbreitung und damit die Wettbewerbsfähigkeit eines Web-API steht und fällt mit einer guten Dokumentation. Denn sowohl öffentliche als auch interne APIs benötigen einen verständlichen Developer Guide, damit Entwickler sie einsetzen können. Mit den Open-Source-Projekten Swagger2Markup und AsciidoctorJ lässt sich ein Developer Guide erstellen, der sich mit handgeschriebener AsciiDoc-Dokumentation kombinieren lässt und sowohl offline als auch online lesbar ist.

7. Java 11 – eine Einführung: Syntax-Erweiterung für var

Java 11 steht seit Ende September 2018 zum Download bereit und stellt nach Java 8 wieder ein sogenanntes LTS-Release (Long Time Support) dar. Das ist insofern erfreulich, da hier einige Jahre Support und Updates angeboten werden, wohingegen Java 9 und 10 durch die neue Release-Politik von Oracle jeweils lediglich für eine kurze Zeitspanne von 6 Monaten aktuell waren und auch keine Updates mehr erhalten. In seiner neuen Serie zu Java 11 gibt Michael Inden einen Einblick in die Features der neuen Java-Version. Unser Platz sieben.

6. 7 Regeln zur Steigerung der Entwicklerproduktivität

Softwareentwickler sollten bei ihren Tätigkeiten möglichst produktiv sein und über eine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit verfügen. Doch leichter gesagt als getan. Wie man als Java-Entwickler effektiver und effizienter sein kein, erklärt Sebastian Daschner anhand von sieben Prinzipien in seiner Session von der JAX 2018.

5.  „Microservices machen nur Sinn, wenn ich mit mehreren Teams arbeite“

Microservices sind, wenn man über Softwarearchitektur spricht, in aller Munde. Der Kampf vom Architekten, der mit Microservices den „bösen“ Monolithen aufbrechen muss, hat schon fast etwas Episches. Doch sind Microservices wirklich das Allheilmittel für die moderne Softwarearchitektur? Bernd Rücker gibt in diesem Interview zur W-JAX 2018 Antwort auf diese und weitere Fragen. Dieses eröffnet die zweite Hälfte unserer Top 10 im Monat November.

4. Google Cemetery: Google-Produkte killed by Google

Nicht alles, was Google anfasst, wird zu Gold. Das beweist zumindest die Webseite „Google Cemetery“. Auf diesem virtuellen Friedhof sind alle Google-Produkte gelistet, die nicht mehr auf dem Markt existieren. Neben Name und Jahr ist auch die Todesursache auf dem Grabstein zu lesen. Unser Platz 4.

3.  Java vs. Kotlin und Groovy: „Kotlin und Groovy bieten größere Ausdrucksmächtigkeit gegenüber Java“

Die Bronzemedaille geht an ein Trio der JVM-Sprachen. Java Die JVM ist ein großer Spielplatz, auf dem sich deutlich mehr Sprachen tummeln, als einzig und allein Java. Zwei bekannte Vertreter dieser JVM-Sprachen sind Groovy und Kotlin. Im Interview zur W-JAX 2018 klären unsere Speaker von der BridgingIT GmbH Jochen Kraushaar, Softwareentwickler und Consultant, und Matthias Merdes, Senior Consultant, über die Vor- bzw. Nachteile der Sprachen auf und zeigen die Unterschiede zwischen Kotlin und Groovy auf.

2. Java 11 – eine Einführung: Neue Hilfsmethoden in der Klasse String und der Utility-Klasse Files

Platz zwei geht an Java 11! Java 11 steht seit Ende September 2018 zum Download bereit und stellt nach Java 8 wieder ein sogenanntes LTS-Release (Long Time Support) dar. Das ist insofern erfreulich, da hier einige Jahre Support und Updates angeboten werden, wohingegen Java 9 und 10 durch die neue Release-Politik von Oracle jeweils lediglich für eine kurze Zeitspanne von 6 Monaten aktuell waren und auch keine Updates mehr erhalten. In seiner neuen Serie zu Java 11 gibt Michael Inden einen Einblick in die Features der neuen Java-Version

1. Programmiersprachen im Check: „Die Syntax von Python ist glücklicherweise nicht allzu komplex“

Hier kommt Platz eins: Programmiersprachen gibt es einige und ebenso viele Fragen dazu. Welche ist die Richtige, welche die Wichtigste für IT-Jobs und welche Herausforderungen gibt es bei der Auswahl? Darüber haben wir mit Pamela Prosperi gesprochen, Senior Software Engineer/ Teamleitung für Emulatoren und Simulatoren bei Sauce Labs.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: