Top 10 der populärsten Eclipse-Plug-ins

Hartmut Schlosser

Welches sind derzeit die populärsten Eclipse-Plug-ins? Eine mögliche Antwort findet man auf dem Eclipse Marketplace, auf dem die Eclipse Foundation regelmäßig die Downloads von Eclipse-Erweiterungen trackt. Die aktuelle Liste der in den letzten 30 Tagen am meisten heruntergeladenen Eclipse-Plug-ins bringt die folgende Top 10 zum Vorschein:

1. Subversive – SVN Team Provider

36650 Downloads für den guten alten Subversion Team Provider, der derzeit in Version 1.1.1 vorliegt. Subversive kam schon 2007 zu Eclipse und ersetzte nach und nach das alte Versionskontrollsystem CVS (Concurrent Versions System), dessen Hauptfunktionen es weitgehend nachbildet: Anzeigen von Repositorys, Synchronisieren von Quellcode-Veränderungen, Mergen verschiedener Änderungen, etc.

Subversive. Screenshot: http://www.polarion.com

2. Subclipse

32007 Downloads für ein weiteres Subversion-Plug-in: Subclipse, das von den Subversion Core Committern unterhalten wird. Integriert ist hier auch der CollabNet Merge Client, der grafische Unterstützung für die Merge Tracking Funktionalität aus Subversion 1.5 bietet. (Aktuelle Version: Subclipse 1.8.22).

Subclipse. Screenshot: http://subclipse.tigris.org/

3. Maven Integration for Eclipse

17016 Downloads. Das m2e-Projekt bringt die Maven-Unterstützung in die Eclipse IDE. Ab Eclipse Indigo (2011) kann man vernünftig mit Eclipse und Maven arbeiten und das automatische Maven Dependency Management mit dem Eclipse Classpath vereinbaren. Das nochmals verbesserte m2e-Plug-in ging dann in Eclipse Juno (2012) an den Start.

m2e. Screenshot: http://www.eclipse.org/m2e/

4. Eclipse Color Theme

16406 Downloads für das kleine Helferlein, das das Ändern von Farbschemata ermöglicht. (Version 0.12.0) In Eclipse kann man zwar das Syntax-Highlighting flexibel einstellen, nicht aber komplette Farb-Themen verwalten. Eclipse Color Theme macht genau das möglich.

Eclipse Color Theme. Screenshot: http://marketplace.eclipse.org/content/eclipse-color-theme/

5. Maven Integration for Eclipse WTP

15075 Downloads für ein weiteres Maven-Plug-in. Die Integration von Maven in die Eclipse Web Tools Platform bietet diverse m2e-Konnektoren für die Konfiguration von Java-EE-Projekten in WTP (Version 1.0.1)

W2E - WTP. Screenshot: http://eclipsesource.com/blogs/2013/06/17/m2e-top-eclipse-kepler-feature/

6. EGit – Git Team Provider

Nach den beiden Spitzenplätzen für Subversion schlägt auf Platz 6 die Eclipse-Integration von Git zu. 12070 Downloads für die Version 3.1.0.

EGit. Screenshot: http://marketplace.eclipse.org/content/egit-git-team-provider/

7. JBoss Tools (Kepler)

Populär sind auch die JBoss Tools des Kepler Releases (10469 Downloads). Sie bringen Unterstützung für diverse JBoss und darauf bezogene Technologien: Hibernate, JBoss AS, CDI, Drools, jBPM, JSF, (X)HTML, Seam, Maven, JBoss Portal, etc.

JBoss Tools. Screenshot: http://www.jboss.org/tools

8. Android Development Tools for Eclipse

Viele Android-Entwickler bedienen sich nach wie vor Googles freier Android Eclipse IDE. (9152 Downloads)

ADT. Screenshot: http://developer.android.com/tools/index.html

9. PyDev – Python IDE for Eclipse

Überraschend stark schneidet die Python IDE für Eclipse ab. Das Tool wird von Appcelerator entwickelt und bietet eine Django-Integration, Code Completion, Remote Debugging, Unittests und vieles mehr.

PyDev. Screenshot: http://pydev.org/manual_adv_complctx.html

10. Spring Tool Suite (STS) for Eclipse Kepler

Und auf Platz 10 schafft es die Spring Tool Suite (STS) mit 8069 Downloads. Hier wird alles bereit gestellt, was zur Entwicklung von Spring-basierten Anwendungen benötigt wird: Wizards für Spring-Projekte, Beans und XML Files; Support für Spring Web Flow, Spring Batch, Spring Integration und Spring Roo; Deployment auf alle gängigen Java EE Server; Unterstützung für die PaaS Cloud Foundry, etc.

STS. Screenshot: http://spring.io/tools/sts

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare
  1. Coder2013-10-11 14:00:47

    PyDev _wurde_ von Appcelerator entwickelt. Bzw. Appcelerator hat Fabio Zadrozny als Angestellten daran arbeiten. Mittlerweile tut Appcelerator das nicht mehr, sondern Fabio Zadrozny arbeitet private daran. Dafuer hatte er neulich auch die Indiegogo Kampagne ins Leben gerufen, die nicht nur LiClipse, sondern auch PyDev helfen sollte weiter zu existieren (leider war die Vermischung von PyDev/LiCLipse nicht sehr gluecklich und wurde primaer falsch verstanden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.