Update für Microsofts Editor

VS Code 1.44 erschienen: Standardisierte Timeline, Anzeige von Extension Packs und verbesserte Accessibility

Jan Bernecke

© Shutterstock / whiteMocca

Das neuste Update für Microsofts Quellcode-Editor Visual Studio Code standardisiert die Timeline-Ansicht von Projekten, zeigt auf einen Blick den Inhalt von Extension Packs an und setzt im Bereich Accessibility das Feedback der Community um.

Mit dem nun erschienenen März-Release erreicht VS Code die Version 1.44. Damit behält das Entwickler-Team um den Quellcode-Editor von Microsoft auch in der aktuellen Situation der Corona-Krise den geplanten Veröffentlichungsthythmus bei.

VS Code 1.44 bringt neben einer standardisierten Timeline und einigen Neuerungen in den Bereichen Accessibility und Extension Packs auch zwei neue Tutorials für die Programmiersprache Python mit sich – Docker und Data Science.

Visual Studio Code 1.44: Neue Standard-Timeline

Die bereits aus der Preview bekannte Timeline zur Anzeige aller Events, die eine Datei betreffen, wurde nun standardmäßig implementiert. Sie gibt einen chronologischen Überblick über einzelne Aktionen, wie etwa Sicherungen oder Tests.

timeline-vscode

Quelle: https://code.visualstudio.com/updates/v1_44

Die Timeline unterstützt Suchvorschläge während der Eingabe des Begriffs. Die ebenfalls als Standard verfügbare Git-Erweiterung beinhaltet einen gesamten Überblick über Kommentare und kann zur Timeline ein- oder ausgeblendet werden. Zusätzliche Quellen für die Timeline können über Erweiterungen genutzt werden, das entsprechende API befindet sich allerdings noch in der Proposed Stage.

Quick Open, Extension Packs und verbesserte Accessibility

Auf Seiten der Workbench wurde das Quick Open von Dateien um neue Features ergänzt. So ist es Nutzern jetzt möglich, mit der Eingabe von @ zu den Symbolen der Suchergebnisse zu springen.

quick-open-symbols-access

Quelle: https://code.visualstudio.com/updates/v1_44

Sollte die Suche zu viele Ergebnisse geliefert haben, können weitere Parameter zur Eingrenzung eingegeben werden, indem diese durch Leerzeichen getrennt werden.

Eine kleine, aber praktische Neuerung gab es auch für Extensions Packs. Zum einen ist nun auf einen Blick ersichtlich, wieviele Erweiterungen sich in einem Bundle befinden, zum anderen kann im Detail auch jedes Bestandteil des Packs eingesehen werden.

extension-pack-editor

Quelle: https://code.visualstudio.com/updates/v1_44

Um eine bessere Zugänglichkeit für den Diff View zu ermöglichen, kann auf diesen nun mit den Shortcut F7 zugegriffen werden, mit Shift+F7 ist die Navigation und die Nutzung von Befehlen möglich.

Darüberhinaus wurden für den Bereich Accessibility noch weiteres Feedback aus der Community umgesetzt, alle Neuerungen finden sich auf der offiziellen Webseite von Visual Studio Code.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Jan Bernecke
Jan Bernecke
Jan Bernecke ist seit 2019 Online-Redakteur bei S&S Media. Zuvor war der rugbyspielende Literaturwissenschaftler im Bereich Online-Marketing tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: