VS Code 1.54 ist da

Visual Studio Code Februar 2021: Support für Apple Silicon eingeführt

Ann-Cathrin Klose

© Shutterstock / Filipchuk Maksym

Das Februar-Update von Visual Studio Code steht zum Download bereit. Neu in dieser Version ist, dass VS Code nun nativ mit Apple Silicon kompatibel ist. Aber auch darüber hinaus ist v1.54 natürlich wieder voller spannender Neuerungen.

Apple Silicon setzt auf ARM-Chips. Damit weicht die Prozessor-Architektur der neue Mac-Generation so signifikant von anderen Chip-Systemen ab, dass ein eigener Software-Support nötig ist, den Visual Studio Code Februar 2021 nun fest in den Code integriert hat. Bisher mussten Apple-Nutzer, die ein Gerät der neuen Klasse mit M1-Prozessor besitzen, auf Rosetta als Emulator zurückgreifen, um Visual Studio Code zu verwenden. Durch die native Integration des ARM-Supports für Apple-Geräte können Anwender sich nun auf eine verbesserte Performance des Code-Editors freuen. Die ARM-Version für Mac kann einzeln oder als universelles Mac-Package herunterladen werden.

VS Code Februar 2021: Neue Accessibility-Features

Außerdem ist VS Code 1.54 barrierefreier geworden als die vorherigen Versionen. Das Februar-Release hat dazu Anpassungen am Verhalten der Toolbar in der Workbench vorgenommen. Zu den Neuerungen gehört, dass die Navigation dort nun per Pfeiltasten zugänglich ist und weniger Tabstops enthalten sind. Auch die Ausgabe per Screen Reader auf Windows hat eine Überarbeitung erhalten, sie entspricht jetzt den allgemeinen Standards für diese Programmart. Insbesondere wurde darauf geachtet, dass alle Worte einzeln und korrekt ausgegeben werden. Auch das soll die Navigation in VS Code für die entsprechenden Nutzergruppe erleichtern.

Das integrierte Terminal kann in VS Code Februar 2021 nun den aktuellen Status speichern, wenn das Fenster neu geladen werden muss, und stellt diesen danach wieder her. Auch stehen nun die ersten Production Icon Themes im Market Place zur Verfügung und das Caching innerhalb von Webviews ist verbessert worden. Wie immer bringt das Update für VS Code also zahlreiche Änderungen mit. Genauere Infos können dem Blogpost zum Release entnommen werden.

 

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: