TomEE vereint Apache Tomcat mit Java EE

Hartmut Schlosser

Im Rahmen der JavaOne wurde das Apache-Projekt TomEE als Java EE 6 Web Profile zertifizierte Enterprise-Version des Apache-Tomcat-Servers vorgestellt. Die Rechnung Tomcat + Java EE = TomEE beinhaltet Apache Tomcat sowie mehrere Java-Enterprise-Projekte wie Apache OpenEJB, Apache OpenWebBeans, Apache OpenJPA und Apache MyFaces.

TomEE soll eine Alternative zu anderen Java-Server-Systemen wie GlassFish, JBoss AS und Apache Geronimo darstellen. Als Design-Ziele werden ausgegeben, die Tomcat-Basis nicht zu verändern und möglichst leichtgewichtige Implementierungen der Java EE 6 Web Profile Spezifikationen bereit zu stellen. Zum Einsatz kommen ausschließlich Apache-Open-Source-Projekte.

Projektleiter David Blevins, der bereits als Vater von Apache Geronimo in Erscheinung trat, sieht mit TomEE die oft gestellte Frage beantwortet, ob für ein neues Projekt nun Tomcat oder JavaEE eingesetzt werden soll. TomEE habe das Potenzial, die beiden Entwickler-Communitys miteinander zu vereinen.

These two camps have historically been separate, and certification is a major step in unifying these communities. With TomEE, developers can now retire untested legacy stacks and use a reliable product that doesn’t deviate from the Tomcat that they know and love.

TomEE steht unter der Apache-2.0-Lizenz auf der Projektseite zum Download bereit. Die Entwicklung findet im Rahmen des OpenEJB-Projektes bei Apache statt. TomEE ist zertifiziert für Amazon EC2 auf t1.micro, m1.small und c1.medium Instanzen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.