Tomcat 8 kommt näher: RC5 (alpha) erschienen

Claudia Fröhling

Zwei Jahre hat die Entwicklung an Tomcat 8 gedauert, jetzt steht das finale Release des Java-Webcontainers kurz bevor. Der aktuell erschienene RC5 (alpha) soll mehr Stabilität in den APR/native Connector bringen, wenn WebSocket genutzt wird. Über das Default-Servlet werden jetzt außerdem mit gzip gezippte Versionen einer Ressource unterstützt. Alle Fixes sind im Changelog aufgelistet.

Apache Tomcat 8 ist ein wichtiger Meilenstein für die Java-Web-Gemeinde. „Ein notwendiger Schritt zur komfortablen Java-Programmierung auf der Basis von http ist mit der JavaEE-7-Spezifikation vollbracht“, erklärt Peter Roßbach in seinem Tomcat-Artikel hier auf JAXenter. Das bedeutet Open-Source-Implementierungen der Java Servlet 3.1, JavaServer Pages 2.3, Java Unified Expression Language 3.0 und Java WebSocket 1.0 Technologien. Eine neue Ressourcen-Implementierung ersetzt Konstrukte wie Aliases, VirtualLoader, VirtualDirContext, JAR Ressourcen oder externe Repositorys durch einen einheitlichen Mechanismus zur Konfigurierung zusätzlicher Web-Ressourcen. Als Betriebsbasis wird in Tomcat 8 übrigens Java 7 vorausgesetzt.

Bis zum finalen Release sind die neuen Implementierungen noch einigen Refactorings ausgesetzt. Daher ist das Feedback der Open-Source-Community wie immer enorm wertvoll. Weitere Informationen finden sich auf der Projektseite. Hilfreich ist außerdem der Migrationsguide.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.