Programmiersprachen-Ranking

Programmiersprachen: Groovy schafft es im TIOBE-Index zurück in die Top 20

Katharina Degenmann

© Shutterstock / ChristianChan

Laut dem aktuellsten TIOBE-Index ist es Groovy im Februar 2019 gelungen, in die Top 20 einzusteigen. Nach zweijähriger Abwesenheit feiert Groovy sein Comeback und belegt Platz 19 im aktuellen Ranking. Wir haben uns angesehen, was sich sonst noch getan hat.

Die niederländische Softwarefirma TIOBE hat den aktuellsten TIOBE Programming Community Index vorgestellt. Jeden Monat gibt das TIOBE-Software-Unternehmen einen Bericht an die Community aus, der anhand der Häufigkeiten von Suchanfragen die Top 100 der aktuellen Sprach-Landschaften enthält.

TIOBE Top 20 für Februar 2019

Im Februar belegt Java die Spitze – wie schon etliche Monate zuvor – vor ihren Dauer-Mitstreitern C, Python und C++. Der von TIOBE-Index basiert auf den Anfragen von 25 Suchmaschinen. Dabei gewinnt die Sprache mit dem höchsten prozentualen Zuwachs an Anfragen innerhalb eines Monats. Betrachtet man die absoluten Prozentzahlen, stehen Java und C weiterhin vor Python, verzeichnen jedoch geringere Zuwächse.

Den größten Zuwachs erreicht Visual Basic.NET und legt im Vergleich zum Vorjahr um 3,02 Prozent zu. Auch Python rutscht wegen seiner 2,41 Prozent in der Tabelle einen Platz nach oben.

Doch wo einer hinzukommt, muss ein anderer gehen und das war in diesem Fall TypeScript. TypeScript schaffte es in diesem Monat nicht mehr in die Top 50 und liegt aktuell auf dem 57. Platz.

Zwar gilt der TIOBE-Index für viele als Gradmesser für die Popularität von Programmiersprachen, allerdings wird er auch immer wieder für seine Evaluierungsmethode kritisiert. Beispielsweise werden Sprachen, die bereits lange auf dem Markt sind, in Suchmaschinen eventuell besser gerankt als Neulinge wie Julia (derzeit auf Platz 41).

PYPL Top 20 für Februar 2019

Ein alternatives Programmiersprachen-Ranking ist der PYPL-Index (Popularity of Programming Languages). Im Gegensatz zum TIOBE-Index setzt PYPL allein auf Google Trends. Es wird untersucht, wie oft Tutorials zu einer bestimmten Sprache bei Google angefragt werden.

So stehen im Februar 2019 Python, gefolgt von Java und JavaScript, auf den Plätzen 1 bis 3. Im TIOBE-Index belegt JavaScript den sechsten Platz.

Quelle: PyPL-Index

Den größten Zuwachs im PYPL-Index verzeichnet ebenfalls Python mit insgesamt 5,2 Prozent. Den größten Verlust muss Java hinnehmen. Im Vergleich zum Vorjahr rutscht es mit einem Minus von 1,3 Prozent im Februar 2019 auf Platz 2. Interessanterweise ist Visual Basic.NET, das im TIOBE-Index den größten Zuwachs generierte, im PYPL-Index nicht in den Top 20 gelistet.

Detailliertere Informationen sind auf der Website von TIOBE zu finden oder auf der offiziellen Website von PYPL.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Programmiersprachen: Groovy schafft es im TIOBE-Index zurück in die Top 20"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Hannes Rammer
Gast

Dart und Flutter.
Google Open source sprache und framework für mobile apps auf android fuchsia and ios auf einer codebasis