Tiefblaues Eclipse: Name des Release-Train 2011 steht fest

Hartmut Schlosser

Die Wahl zum Namen des Eclipse-Release-Trains 2011 ist abgeschlossen. Das nächste koordinierte Sammelrelease von Eclipse-Projekten wird den Namen „Indigo“ tragen. Das hat der Eclipse Planning Council anhand einer Community-Umfrage entschieden.

Seit 2006 organisiert die Eclipse Foundation bereits ihre jährlichen Release-Zyklen, in denen verschiedene Eclipse-Projekte ihre Entwicklungsanstrengungen in Hinblick auf eine bessere Integration und zeitliche Koordination aufeinander abstimmen.

Im Jahr 2006 hatte das Callisto-Release erstmals insgesamt 10 Eclipse-Projekte in einem gemeinsamen Release-Zyklus vereint, im nächsten Jahr schlossen sich schon 21 Projekte dem Europa-Release an. Für Ganymede waren es im Jahr 2008 dann 23 Projekte, Eclipse Galileo konnte 2009 die Zahl nochmals auf 33 erhöhen.

Eine weitere Steigerung wird nun für das anstehende Eclipse-Helios-Release erwartet. Das für Ende Juni angekündigte Paket soll laut Helios-Projekt-Plan 38 Projekte umfassen (wenn das kürzlich umgezogene Modisco-Projekt als Teil der Model Development Tools verstanden wird), darunter wieder zahlreiche Unterprojekte, die sich ebenfalls untereinander abstimmen.

  1. Business Intelligence and Reporting Tools (BIRT)
  2. Data Tools Platform (DTP)
  3. Device Software Development Platform (DSDP) Target Management (TM)
  4. DSDP Tools for mobile Linux (TmL)
  5. DSDP MTJ (Mobile Tools for Java)
  6. The Eclipse Project (Unterprojekte: Platform, JDT, PDE)
  7. Equinox
  8. Eclipse Persistence Services Project (EclipseLink)
  9. Swordfish
  10. Riena
  11. Eclipse Communication Framework (ECF)
  12. Rich Ajax Platform (RAP)
  13. Jetty
  14. Amalgam
  15. Eclipse Modeling Framework (EMF) (Unterprojekte: CDO, Compare, Core (EMF), Net4j, Model Query, Model Transaction, Model Validation, Teneo)
  16. Eclipse Modeling Framework Technology (EMFT) (Unterprojekte: Ecore Tools, EEF, Mint, MWE )
  17. Graphical Modeling Framework (GMF)
  18. Model to Model (M2M) (Unterprojekte: ATL, QVTo)
  19. Model to Text (M2T) (Unterprojekte: Acceleo, JET, Xpand)
  20. Model Development Tools (MDT) (Unterprojekte: OCL, UML2, XSD, MoDisco)
  21. Textual Modeling Framework (TMF) (Unterprojekt: Xtext)
  22. SOA Tools Platform (STP) (Unterprojekte: SCA Tools, BPMN)
  23. Test & Performance Tools Platform (TPTP) (Unterprojekte: Platform, Test, Trace, Monitoring)
  24. Web Tools Platform (WTP)
  25. Graphical Editing Framework (GEF)
  26. Buckminster
  27. C/C++ Development Tooling (CDT)
  28. Mylyn
  29. PHP Development Tools (PDT)
  30. Parallel Tools Platform (PTP)
  31. Memory Analyzer (MAT)
  32. Eclipse Packaging Project (EPP)
  33. Accessibility Tools Framework (ACTF)
  34. Dynamic Languages Toolkit (DLTK)
  35. Subversive
  36. Java Workflow Tooling (JWT)
  37. EGit, JGit
  38. Linux Tools

Bisher trugen die Eclipse-Release-Zyklen immer Namen aus der Astronomie: Sonnen, Jupitermonde, berühmte Sternenforscher. Indigo bricht nun aus dieser Reihe aus und steht zumindest vordergründig für den tiefblauen Farbton, laut Wikipedia der letzte erkennbare Blauton vor dem Violett. Aber vielleicht findet sich in den weiten des Alls ja auch wieder ein Steinbrocken, der den schönen Namen „Indigo“ trägt?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.