Java 11, MicroProfile 2.2 und mehr

Thorntail 2.4.0 bietet Support für Java 11 und Erweiterungen für MicroProfile

Florian Roos

© Shutterstock / Kevin Wells Photography

 

Red Hat hat ein Update für Thorntail veröffentlicht. Version 2.4.0 des WildFly-Swarm-Nachfolgers kann mit Java 11 umgehen und soll Entwicklern die Arbeit mit MicroProfile 2.2 erleichtern.

Die finale Version von Thorntail 2.4.0 hat einige neue Features und Bugfixes im Gepäck. Neben dem neu eingeführten Support für Java 11 hat sich auch im Bereich der MicroProfiles einiges getan.

Neu in Thorntail 2.4.0

Thorntail 2.4.0 wird mit Unterstützung für Java 11 ausgeliefert. Der Support umfasst sowohl die Erstellung eines uberjars, als auch dessen Ausführung. Thorntail arbeitet ausschließlich auf dem Classpath, Unterstützung für den Modulepath sucht man also vergebens. Für Verwendung von Java-11-Features, die nur als zusätzliche Module zur Verfügung stehen, ist die Deklaration entsprechender Modul-Dependencies nötig. Das liegt an der Integration des Thorntail-Modulsystems „JBoss Modules“ und des Java-Modulsystems, die seit Java 9 besteht.

Neuigkeiten für MicroProfile in Thorntail 2.4.0

Durch die Einbindung aktueller SmallRye-Artefakte ist in Thorntail 2.4.0 auch Support für MicroProfile 2.2 enthalten. Konkret wurden einige Spezifikationen auf neuere Versionen aktualisiert:

  • Fault Tolerance auf Version 2.0
  • OpenAPI auf Version 1.1
  • OpenTracing auf Version 1.3
  • Rest Client auf Version 1.2

Die Arbeit mit MicroProfile JWT soll in Thorntail 2.4.0 ebenfalls verbessert worden sein. MicroProile JWT kann nun deklarativ mit optimiertem YAML-Code konfiguriert werden. Das neu hinzugefügte keycloack-microprofile-jwt-Fraction soll zudem die Keycloak-Integration in MicroProfile JWT verbessern.

Was ist Thorntail?

Thorntail ist ein Werkzeug, das es Entwicklern ermöglichen soll, ihre Anwendungen als „uber jars“ mit dem kleinstmöglichen Anteil des WildFly-Anwendungsservers zu entwickeln. Es werden immer nur diejenigen Komponenten des Servers um die Anwendung herum gewrappt, die zu ihrer Realisation benötigt werden. Ein „uber jar“ ist ein zusammengesetztes JAR-File, es enthält nichts außer einem Java-Programm und dessen Dependencies. Ein solches File ermöglicht das Deployment von Software inklusive aller Dependencies, sodass der Nutzer die Dependencies nicht selbst herunterladen muss.

Zusätzliche Informationen zu Thorntail 2.4.0, inklusive aller neuen Features und Bufixes, stehen in einem entsprechenden Blogpost sowie in Form der Release Notes bereit. Beispiele für die neuen und veränderten Features können einem entsprechenden GitHub-Repository entnommen werden. Thorntail wird von Red Hat entwickelt und steht unter Apache-2.0 Lizenz.

Geschrieben von
Florian Roos
Florian Roos
Florian Roos ist Redakteur für Software & Support Media. Er hat Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt studiert und erste redaktionelle Erfahrungen in den Bereichen Games und Consumer-Hardware gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: