Alles im richtigen Format

Thorntail 2.2.0: Aktualisierte Codes für Log-Nachrichten

Dominik Mohilo

© Shutterstock / Keneva Photography

Die Aufräumarbeiten nach der Umbenennung von WildFly Swarm in Thorntail gehen weiter: In Version 2.2.0 wurden neue Codes für Log-Nachrichten eingeführt, die die alten ersetzen sollen. Außerdem gab es einige Bugfixes.

Keine drei Wochen ist es her, seit das Team von Thorntail (ehem. WildFly Swarm) die letzte Version veröffentlicht hat. Im aktuellen Release ging es vor allem um Bugfixes, doch nicht nur. Bedingt durch die Namensänderungen, die zu Version 2.0 umgesetzt wurde, sind noch ein paar Altlasten aufzuarbeiten.

Thorntail 2.2.0: Achtung, Breaking Changes

Breaking Changes sind für Entwickler immer eine haarige und unangenehme Angelegenheit, weswegen dies hier gleich zu Anfang Erwähnung finden soll. Für Thorntail 2.2.0 wurden sämtliche Codes für Log-Nachrichten aktualisiert. Das Format für Code von Log-Nachrichten sah früher wie folgt aus: WFSWARMnnnnn bzw. WFSXXXnnnnn, nun allerdings wird das folgende Format genutzt: THORNnnnnn bzw. TTxxxnnnnn. Wer Throrntail-Logs parst, muss seinen Parsing Code anpassen. Der numerische Teil der Codes bleibt allerdings erhalten – nur das Präfix wurde geändert.

Bugfixes

Wie oben bereits erwähnt, ist Thorntail 2.2.0 eigentlich eher ein Bugfix-Release, ohne wirkliche neue Features. Fehlerbehebungen wurden vor allem im Bereich MicroProfile vorgenommen, wo die Metrics-, JWT-, OpenAPI- und OpenTracing-Spezifikationen überarbeitet wurden.

So läuft Metrics nun wieder, nachdem es beim Upgrade auf Thorntail 2.1.0 offenbar den Dienst eingestellt hatte, zudem ist der MicroProfile RestClient nun im unterstützten Profil enthalten. Swarm main() konnte in der IDE nicht mehr ausgeführt werden, läuft nun aber wieder. Außerdem sollte die NPE in MetricsHttpHandler.handleRequest behoben sein.

Hintergrund

Um Java- bzw. Jakarta-EE-basierte Anwendungen als Microservices auszuführen, kann man sich auf das sehr populäre Spring Boot stützen. Wer es allerdings nicht so mit dem Spring Framework und den entsprechenden APIs hält, also lieber standardkonforme Java- bzw. Jakarta-EE-Anwendungen entwickeln will, konnte alternativ auf WildFly Swarm zurückgreifen.

Vor wenigen Wochen wurde WildFly Swarm dann in Thorntail umbenannt und das Versionierungsschema wurde geändert. Als Grund hierfür wurde von offizieller Seite angegeben, dass der „Swarm“ ziemlich überladen sei. Viele Produkte und Unternehmen würden diesen Begriff inflationär häufig verwenden. Der zweite Grund sei, dass sich die Architektur immer weiter vom Ur-Gedanken, einer reinen WildFly-Erweiterung, wegentwickelte und eine eigene Identität benötigt wurde.

Weitere Informationen zu Thorntail 2.2.0 gibt es in den Release Notes und in Form eines Blog-Artikels.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: