JAX-Track of the Week

Themenwoche: Agile Praxis auf dem Prüfstand

Hartmut Schlosser

(c) Shutterstock/Nebuto

15 Jahre alt wird das agile Manifest in diesem Jahr. Was konnte Agilität in dieser Zeit bewirken? Welche bleibenden Erkenntnisse wurden gewonnen, welche Ziele als Utopien entlarvt? Und vor allem: Wie füllt man die agilen Werte heute, auf der Basis der gemachten Erfahrungen, mit Leben? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Agilität wollen wir in dieser Themen-Woche auf JAXenter nachgehen.

Agile Practice CaroNU1W4AAM9ij.jpg_large ist der JAX-Track dieser Woche, den wir mit Hintergrundartikeln, Videos und Interviews auf JAXenter vorstellen.
Bisher erschienen:

Tipp: Wer bis zum Donnerstag, 11. Februar ein Ticket für die JAX-Hauptkonferenz bucht, kann den Agile-Day gratis mitbesuchen.

Agile@JAX

Auf der JAX 2016 durchzieht das Thema „Agile“ quasi die gesamte Konferenz – kaum lässt sich heute mehr ein Thema der modernen Software-Entwicklung ohne die agile Erfahrung diskutieren. Für JAX-Sprecher Falk Sippach ist es denn auch selbstverständlich, die agilen Werte auf andere Bereiche – etwa Betrieb, Architektur, Dokumentation – auszudehnen:

sippachIn der Software-Entwicklung haben wir mittlerweile den Anspruch, agil vorzugehen. Also zum Beispiel in kleinen Iterationen zu arbeiten, regelmäßig ausliefern zu können, um wiederum Feedback einzuholen und einfließen zu lassen. Warum sollten wir diese Prinzipien nur auf unseren Quellcode anwenden. Andere Bereiche wie die Infrastruktur und die Dokumentation verdienen die gleiche Aufmerksamkeit, haben sie doch einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Erfolg eines Projektes. Genau deshalb macht es Sinn, diese bisherigen „Randthemen“ in den Fokus zu rücken und in die agilen Prozesse zu integrieren.

Wer sich dezidiert den neuesten Entwicklungen im Bereich Agilität widmen möchte, kommt auf dem Agile Day (18. April 2016) auf seine Kosten. Konstantin Diener stellt Lösungen für das gängige Dilemma vor, trotz iterativer, agiler Vorgehensweise fixe Budget- und Zeit-Planungen aufstellen zu müssen.

dienerIm Unternehmenskontext muss ein Projektteam oft die Fragen beantworten: Wie viel Budget wird ungefähr für die Entwicklung der Software notwendig sein? Wann können wir grob mit bestimmten Features rechnen, um beispielsweise Marketingaktionen starten zu können? Auch wenn wir in Scrum mit flexiblem Scope arbeiten, gibt es Möglichkeiten, mit hierarchischen Backlogs Äquivalenzschätzungen, „Wasserlinie“ u. Ä. auf diese Fragen verwertbare Antworten zu finden.

Vielleicht kennen Sie das Problem: Agile funktioniert gut im Rahmen Ihres kleinen Projektes, scheitert dann aber im Kontext der traditionellen, übergreifenden Unternehmensstrukturen. Fahd Al-Fatish geht deshalb der Frage nach, ob und wie sich Erfolge in kleinen Pilot-Scrum-Teams skalieren lassen:

fatishViele IT-Abteilungen und -Organisationen haben in den letzten Jahren erfolgreich Projekte mit Scrum organisiert; dabei waren in der Regel ein oder zwei Teams beteiligt. Der Erfolg und die positiven Erfahrungen führen scheinbar automatisch zum nächsten Schritt – zu großen Projekten mit mehreren Scrum-Teams. Denn wenn die Produktivität bei einem Scrum-Team steigt, dann, so die Hoffnung, wird sie das bei mehreren Teams erst recht. Diese Hoffnung erfüllt sich häufig nicht. Skalierte Projekte werden durch ihre hohe Komplexität und die wachsenden Abhängigkeiten zwischen den Teams geprägt. Beides senkt die erhoffte Produktivität und gefährdet die gemeinsame Lieferung im Sprint. Mit Nexus liefert Scrum.org eine adäquate Antwort auf die speziellen Herausforderungen der Skalierung. Auf der einen Seite bringt Nexus einen soliden Ansatz, neue Ideen und effiziente Praktiken, um Abhängigkeiten zu lösen und damit Verzögerungen zu verhindern. Auf der anderen Seite baut Nexus auf das Prinzip der Professionalisierung als Basis erfolgreicher Softwareentwicklung.

Weiter geht es mit Glenn Lamming und Lutz Malburg, die sich anschauen, wie sich User Stories tatsächlich gewinnbringend für ein Projekt einsetzen lassen:

malburglammingUser Stories sind in agilen Projekten weit verbreitet, um Anforderungen zu erfassen. Leider zeigt die Erfahrung, dass bei der Anwendung häufig wesentliche Dinge übersehen oder falsch verstanden werden. Wir räumen im JAX-Vortrag acht typische Missverständnisse aus und zeigen einen Weg auf, User Stories so zu nutzen, dass die Produktivität in Projekten deutlich gesteigert werden kann.

Immer wieder wird im Kontext „Agile“ das sogenannte Gesetz von Conway zitiert, nach dem sich die Strukturen von Systemen nach den Kommunikationsstrukturen der sie umsetzenden Organisationen ausrichten. Jens Himmelreich geht diesem Denkmuster auf dem Agile Day nach und bringt sie mit agiler Softwareentwicklung zusammen:

himmelreichInfiziert durch Conway’s Law stelle ich dar, wie die Struktur der Systeme, an denen wir in den letzten Jahren arbeiteten, sich zu den sozialen Systemen verhält, in denen sie entstanden sind. Am Ende des Vortrags steht ein Vorschlag, wie denn Systeme sinnvollerweise zu schneiden seien. Dabei wird ein Zusammenhang von Cross-functional Team, Microservices und Bounded Context sichtbar.

Agile Week

Bleiben Sie dran hier auf JAXenter – in den nächsten Tagen werden Sie zahlreiche Artikel zum Thema agile Praxis & Methodik finden. Den Anfang machen wir heute mit dem Teil 1 der Scrum-Serie von René Schröder: Scrum und seine Meetings. Teil 2 folgt dann am Mittwoch….

Und natürlich sind Sie eingeladen, noch weiter im Programm der JAX 2016 zu stöbern, wo Sie noch etliche Sessions zur Agilität finden werden, etwa im Agile Testing Day, dem Continuous Delivery Day, in den Business-Technology-Tagen, etc.

Aufmacherbild: Collection of colorful glossy spheres von Shutterstock / Urheberrecht: Nebuto

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: