The Making of an Eclipse Project

Notwendige Änderungen in Jubula

Das Jubula-Projekt hat mittlerweile die beschriebenen Prozesse durchlaufen und befindet sich, wie alle neuen Projekte, während der Incubations-Phase bei Eclipse. Jubula umfasst etwa 90 % der Code-Basis von GUIdancer. Alle Funktionen, die zur Erstellung und Pflege von automatischen Tests nötig sind, wurden veröffentlicht. Lediglich ein kleiner Teil der Funktionen im Bereich Reporting und Metriken wird kurzfristig einer Add-on-Version vorbehalten bleiben und ggf. später in Jubula aufgehen.

Einige Teile von GUIdancer waren indes nicht EPL-kompatibel. Diese mussten entweder entfernt oder geändert werden. Andere Teile können aus Lizenzgründen nicht im Jubula-Projekt direkt bereitgestellt werden, sondern über Eclipse Labs und GitHub.

Mit technischen und organisatorischen Details dazu werden wir uns in den folgenden Beiträgen beschäftigen. Vorab möchten wir nur sagen, dass zwei Themen herausragend waren: Wir mussten das nicht EPL-kompatible Hibernate durch EclipseLink ersetzen und haben viel mehr Zeit als erwartet mit dem eigentlich trivialen Thema „Logging“ verbracht. Doch dazu mehr beim nächsten Mal!

Achim Lörke arbeitet in der Geschäftsführung der BREDEX GmbH [7]. Er ist der Project Lead für das Eclipse-Jubula-Projekt und vertritt seine Firma im Eclipse Board of Directors und anderen Eclipse-Gremien. Zusätzlich balanciert er die Interessen der Jubula- und GUIdancer-Entwicklung.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.