Testplattform Coverity 7.0 erweitert Analyse-Algorithmen

Judith Lungstraß

Die Coverity Development Testing Platform ist in Version 7.0 erschienen. Coverity ermöglicht Code- und Unit-Test-Analysen sowie Policy Management für Java, C# und C/C++.

In der neuen Version wurde die Code-Analyse für alle unterstützten Programmiersprachen ausgebaut. Für C# etwa sind 21 neue und erweiterte Analyse-Algorithmen hinzugekommen, die Resource Leaks, Concurrency-Probleme und Null-Referenzen besser aufspürbar machen sollen. Für Java und C/C++ gibt es 17 neue bzw. erweiterte Analyse-Algorithmen.

Der Coverity Test Advisor soll ab sofort besser mit Eclipse und Visual Studio zusammenarbeiten und Entwickler basierend auf Änderungen im Code darüber informieren, welche Unit Tests sie durchführen sollten. Auch auf den Android- und Wind-River-Plattformen soll dieses Tool nun besser funktionieren.

Dazu kommt die neue Unterstützung von SonarQube, einer Open-Source-Plattform zum Qualitätsmanagement, die hauptsächlich in der Java-Entwicklung eingesetzt wird. Der Clang Compiler, der vor allem in der Mobile- und Webanwendungsentwicklung mit Objective-C und C/C++ zum Einsatz kommt, wird ab Version 7.0 ebenfalls unterstützt. Die Sicherheit von Java-Webanwendungen soll indes durch die Abdeckung von OWASP-Top-10- und CWE-Schwachstellen verbessert werden.

Wer die Coverity Development Testing Platform testen möchte, kann sich auf der Unternehmenswebsite für eine kostenlose Probeversion anmelden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: