Test- und Spezifikationsframework Spock 0.7.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Das Test- und Spezifikationsframework Spock ist in Version 0.7.0 erschienen. Überarbeitet wurde das sogenannte Stubbing und das Erstellen von Mock-Objekten. Offiziell wird nun der Groovy 2.x-Entwicklungszug unterstützt. Die Spock 0.7 Jars gibt es nun in den Varianten -groovy-1.8 und -groovy-2.0. Außerdem klärt eine neue Referenz-Dokumentation über die Funktionsweise des Frameworks auf.

Mit Spock lassen sich Java- und Groovy-Anwendungen mittels einer ausdrucksstarken Sprache spezifizieren und testen. Inspiriert ist das Framework von JUnit, jMock, RSpec, Groovy, Scala, Vulcans und, nach eigenen Angaben, von „anderen faszinierenden Lebensformen“.

Spock 0.7.0 kann in der Maven-Central heruntergeladen werden. Das zugehörige Grails Spock Plug-in soll in den kommenden Tagen aktualisiert werden. Weitere Infos zum Release finden sich im New & Noteworthy.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.