Suche
#Web

Eclipse Weekly: Die Community über Eclipse Two, Namensfindung für Eclipse Oxygen+1 und Buildship 2.0

Die letzte Woche im Juni 2018 ist ein Datum, das man sich als Eclipse-Nutzer durchaus im Kalender anstreichen kann. Dann nämlich wird das Folge-Release zu Eclipse Oxygen aller Voraussicht nach veröffentlicht werden. Bereits heute, eineinhalb Jahre vor dem geplanten Release, diskutiert die Community über den Namen, den die Entwicklungsumgebung dann tragen soll. Auch über Eclipse Two, das bis dahin möglicherweise als ernsthafte Konkurrenz gelten könnte, wird im Moment viel gesprochen. Wir haben unsere Ohren gespitzt und einmal mehr Mäuschen gespielt…

Authentifizierung in Websystemen: Nicht nur fürs Protokoll

Nachdem wir im letzten Artikel die grundlegenden Konzepte rund um die Identifizierung besprochen haben, wenden wir uns nun den konkreten Protokollen zu, die die Authentifizierung ermöglichen. Wir beginnen mit dem historischen LDAP und X.509 und wenden uns dann über SCIM den modernen RESTful-Verfahren zu, die ein Architekt heute in jedem Fall kennen sollte.

HTTP/2 und Java 9

Nachdem HTTP 1.1 so erfolgreich war, verspricht auch HTTP 2 ein großer Erfolg zu werden. In dieser Session von der JAX 2016 zeigt Ihnen Simone Bordet, wie Sie HTTP-2-Applikationen schreiben und wie der Support im JDK 9 aussieht.

Websockets mit Angular 2: Asynchron? Kein Problem!

In dieser Folge der Kolumne “Webentwicklung mit Angular 2” zeigt Karsten Sitterberg, wie man mit Angular 2 und Websockets asynchrone Webanwendungen bauen kann. Ganz nach dem Motto: Asynchron mit Angular 2? Kein Problem!

Selenium 3: Wie viel sich wirklich geändert hat

Anfang Oktober wurde groß verkündet, dass „Selenium 3 kommt“ – die Beta 4 der Bibliothek wurde veröffentlicht und sollte die letzte Version vor der finalen Version 3 sein. Kurze Zeit später war es dann so weit: Selenium 3 wurde final releast. Was hat sich geändert? Und wie wirkt es sich auf bereits bestehende Implementierungen von Selenium WebDriver-Tests aus?

Chatbots im UI-Design: Trend oder Zukunftsmusik?

Zuerst gab es die Kommandozeile, dann kam das grafische Nutzerinterface und veränderte die Interaktion zwischen Mensch und Maschine grundlegend. Darauf folgte der Touchscreen, der die Welt der Eingabegeräte revolutionierte. Heute sprechen und chatten wir mit dem Smartphone und erwarten uns davon Unterstützung im Alltag. Noch gestaltet sich die Interaktion häufig recht holprig – in Zukunft könnte die Spracheingabe aber zum zentralen Bedienelement werden.

Wiederverwendbare Komponenten mit Angular 2.0 – Deep Dive

Das Direktiven-Konzept von AngularJS bietet dem Entwickler seit Jahren die Möglichkeit, das Vokabular von HTML um eigene, wiederverwendbare Direktiven zu erweitern. Ab Version 2.0 berücksichtigt dieses Konzept den aufstrebenden Standard Web Components, was eine frameworkübergreifende Nutzung möglich macht. In diesem “Deep Dive” von der JAX 2016 zeigt Manfred Steyer anhand eines durchgängigen Beispiels, wie man mit Angular 2 wiederverwendbare JavaScript-Komponenten für Projekte entwickeln kann.

The State of JavaScript: React hängt Angular 2 ab

Wie steht es eigentlich um JavaScript? Abhängig davon, wen man fragt, erhält man da ganz unterschiedliche Antworten: JavaScript ist eine moderne, verlässliche Sprache und das Maß der Dinge – JavaScript ist eine aufgeblähte, überkomplexe Hölle! Außerdem gibt es da noch eine ganze Menge an Nutzungsmöglichkeiten: React oder Angular 2? Und wie arbeitet man eigentlich am besten mit CSS?