W-JAX 2018

Java APIs – The missing Manual

Dies ist kein Vortrag über Microservices, NoSQL, Containerlösungen oder neue Frameworks. Vielmehr ist der Fokus auf Java APIs gerichtet, die seit Version 5, 6, 7 oder 8 Teil von Java sind. So zeigt Hendrick Ebbers in seiner Session auf der W-JAX 2018 drei nützliche Features des Standard-Java-APIs die helfen, wartbare und zukunftssichere Anwendungen zu erstellen, unabhängig davon, ob JavaEE, Spring, JavaFX oder ein anderes Framework verwendet wird.

Java zu statisch? So wird Java dynamischer!

Obwohl Javas strenges Typsystem Entwicklern dabei hilft, Fehler beim Coden zu vermeiden, beschränkt es natürlich auf der anderen Seite deren Flexibilität, die die Nutzung von dynamischen so attraktiv macht. In seiner Session von der W-JAX 2018 gibt Rafael Winterhalter, Software Consultant bei Scienta, eine Einführung in die Codegenerierung zur Laufzeit und erklärt, wie man dies auf der Java-Plattform nutzen kann.

Die Zukunft des Stream Processing: Globale Apps, Event Stores & Serverless

Stream Processing hat heutzutage Einfluss auf viele Bereiche der IT-Branche, etwa wenn es um das Erfassen von Daten, das Verbinden von Microservices oder das Verarbeiten der Workloads von Internetgiganten geht. Es stellt zudem eine (Echtzeit-)Alternative zur „klassischen“ Batch-Analyse dar. In seiner Keynote von der W-JAX 2018 spricht Ben Stopford, Technologist bei Confluent Inc., unter anderem über das Zusammenspiel von Stream Processing und Serverless-Ökosystemen.

Jakarta EE: Die Zukunft von Cloud Native Java!

Zusammen mit anderen Java-EE-Leadern kündigte Oracle 2017 an, dass sie Java EE bei der Eclipse Foundation, unter dem Namen Jakarta EE, als Open-Source-Variante anbieten werden. In ihrer Session auf der W-JAX 2018 erklären Tanja Obradovic (Jakarta EE Program Manager) & Mikael Barbero (Team Lead) zum einen, was sich im einzelnen ändern wird. Zum anderen zeigen sie, wie Sie der Community beitreten und die Zukunft von Cloud Native Java mitgestalten können.

Java in der Cloud: Raus mit dem Alten und rein mit dem Neuen

Im Laufe des letzten Jahres hat sich in Java, der JVM und dem Java-Ökosystem einiges getan. Doch es gibt noch so viel mehr zu tun, sagt Steve Poole (IBM) und zeigt in seiner Session von der W-JAX 2018, die wirtschaftlichen und technischen Kräfte, die die Entwicklung von Java vorantreiben. Außerdem wagt er einen Blick über den Tellerrand und erklärt, wie sich Java für die Cloud bereitmacht.

Groovy vs. Kotlin – Die JVM-Sprachen im Vergleich

Die JVM ist ein großer Spielplatz, auf dem sich deutlich mehr Sprachen tummeln, als einzig und allein Java. Zwei bekannte Vertreter dieser JVM-Sprachen sind Groovy und Kotlin. Doch welche der beiden JVM-Sprachen ist die bessere? In ihrer Session auf der W-JAX 2018 wagen Jochen Kraushaar und Matthias Merdes den Vergleich. Sie sprechen über die Vor- bzw. Nachteile der Sprachen und zeigen ihre Unterschiede auf.

Von Service-orientierten Architekturen (SOA) zu DDD und Microservices

Ein Umbau von Monolithen hin zu Microservices ist aufwendig und kann, falsch eingeleitet, zu einem schlechteren Ergebnis führen als es die ursprüngliche Architektur einmal war. Auf Basis der Erfahrungen aus Kundenprojekten der letzten Jahre zeigt Carola Lilienthal in ihrer Session von der W-JAX 2018 , wie man sinnvolle von unsinnigen Maßnahmen trennt und stellt pragmatische Lösungen vor.

DevOps-Transformation: Echt oder nur gefühlt schneller?

DevOps ist aus der Software-Welt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Viele sind davon angetan, da es zahlreiche Prozesse beschleunigen kann. Doch die Einführung von DevOps bringt nicht automatisch eine Beschleunigung der IT-Prozesse. Was bei der Implementierung beachtet werden muss, um nicht nur eine gefühlte, sondern eine echte Optimierung zu erreichen, zeigt Bernd Rederlechners (T-Systems) in seiner Session von der W-JAX 2018.

Die Kulturrevolution – was nach Open Source kommt

Open Source ist aus der Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken und gehört mittlerweile zum IT-Alltag. Vor allem richtiges Open-Source-Management ist dabei absolut essentiell. Wie man Open-Source-Methoden effektiv einsetzt, welche Herausforderungen es gibt und wie sich diese lösen lassen, zeigt Daniel Braunsdorf in seiner Session von der W-JAX 2018.