Suche
Testen & Qualität

Die Highlights von JUnit 5: Neues für Java-Tester

Das Testframework JUnit hat seit dem ersten Release wesentlich dazu beigetragen, testgetriebene Entwicklung voranzubringen. Der Legende nach wurde es ursprünglich im Jahr 1997 von Kent Beck und Erich Gamma im Flugzeug per Pair Programming entwickelt [1] und war seitdem Vorbild für viele andere Testframeworks. Nach langer Entwicklung ist mit JUnit 5 endlich das ersehnte Major-Release erschienen. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten neuen Features.

Ein paar Studien, etwas Testing und Hadoop 3 – unser Wochenrückblick

In der letzten Woche flatterten der JAXenter-Redaktion gleich mehrere Studien ins Haus. Der State of JavaScript 2017 ist da und Joblift hat herausgefunden, dass App-Entwickler nach wie vor heiß begehrt sind. Daneben haben wir auch einen Blick auf ein von Entwicklern ziemlich ungeliebtes Thema geworfen: Testing. Schließlich trudelte nach fünf Jahren dann auch noch Hadoop 3 ein.

Sicher in GitHub mit Security Alerts und Dependency Graphs

Sicherheitsrisiken sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, doch es kann ermüdend sein, stets ein wachsames Auge auf alle potentiellen Gefahren zu werfen. In Sicherheitsfragen können Nutzer nun auf GitHubs Dependency Graph und Security Alerts zurückgreifen, diese sollen dabei helfen, mögliche Schwachstellen und Sicherheitslücken leichter aufzuspüren.

Monitoring & Profiling: Wie mit DevOps die Zuständigkeiten verschwimmen

DevOps ist mehr als die gute Zusammenarbeit zwischen Developers und Operators. Es geht auch darum, von Synergien zu profitieren und Silos der Arbeitsbereiche zu sprengen. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in Berlin spricht Björn Rabenstein, Production Engineer at SoundCloud, über Profiling sowie Monitoring und warum ersteres nicht mehr nur im Tätigkeitsprofil des Entwicklers und letzteres nicht mehr nur in dem der Operators liegt.

Modulare Dokumentationen: Wie man sie baut und warum sie die Teamarbeit erleichtern

In der letzten Ausgabe haben wir gezeigt, wie Sie mithilfe von AsciiDoc schnell zu ordentlich gestalteten Dokumenten kommen können. In der zweiten Folge unserer Kolumne möchten wir Ihnen Strukturierung und Modularisierung von Dokumentation vorstellen, einerseits zur Erleichterung von Teamarbeit, andererseits zur Verwendung einzelner Dokuteile für verschiedene Zielgruppen.

Wege aus der Dependency Hell

Der Weg in die Dependency Hell ist gepflastert mit guten Vorsätzen. Keiner möchte dort enden, sondern eigentlich nur gute Software abliefern. Mike McGarr, Manager Developer Productivity bei Netflix, hat auf der vergangenen DevOpsCon 2017 in Berlin einen Einblick gegeben, wie Netflix versucht der Dependency Hell zu entgehen. Denn auch der viel zitierte Techgigant bekommt das Fegefeuer zu spüren.

JUnit 5: So bastelt man seine eigene Test-Engine

JUnit 5 ist nicht nur der offizielle Nachfolger von JUnit, sondern stellt darüber hinaus eine Plattform zur Verfügung, in die sich andere Testframeworks einklinken können und dadurch automatisch den Support von IDEs und Build-Werkzeugen erben. In ihrer Session von der JAX 2017 stellen Johannes Link und Matthias Merdes diesen ungewöhnlichen Aspekt von JUnit 5 anhand unterschiedlicher Beispiele vor.

„Agda und Idris schließen typische Fehlerquellen traditioneller Sprachen von vornherein aus“

Fehler kann man sich in der Welt der Entwickler eigentlich nicht erlauben – die Gefahr, dass das Produkt nicht rund läuft, ist viel zu groß. Doch wie kann man dem Vorbeugen? Im Interview sprechen wir mit Nicole Rauch, freiberufliche Softwareentwicklerin, und Dr. Michael Sperber, Geschäftsführer der Active Group GmbH, über die Programmiersprachen Agda und Idris, die dabei helfen sollen.

JUnit 5 ist endlich da

Am gestrigen Sonntag war es endlich so weit: JUnit 5 erblickt offiziell mit dem General Availability Release das Licht der Welt. Das Testing Framework bringt einige Veränderungen mit sich, die Migration bestehender Tests soll aber problemlos möglich sein.