React

Architektur-Trends unter der Lupe: „DDD, Event-Sourcing und CQRS ergänzen sich ausgezeichnet“

Domain-driven Design, Event-Sourcing und CQRS werden im Zuge aktueller Diskussionen um Software-Architektur oft in einem Atemzug genannt. Doch inwiefern passen diese Konzepte zueinander? Im Gespräch mit Golo Roden, CTO der the native web GmbH und Sprecher auf den JavaScript Days 2018, klären wir, wo die jeweiligen Stärken der Ansätze liegen, wie sie sich zum Trendthema Microservices verhalten und welche Frameworks bei der Umsetzung in die Praxis helfen.

Angular 5 vs. React – Wer hat wo die Nase vorn?

Für die Frontend-Entwicklung in JavaScript gibt es eine Menge guter Frameworks. Die beiden populärsten sind aktuell React.js und Angular 5. Im Zuge der International JavaScript Conference in München vergleichen Dr. Marius Hofmeister, Consultant und Entwicklungsleiter in Kundenprojekten bei OPITZ CONSULTING Deutschland, und Stephan Rauh, Senior Consultant bei der OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, die beiden Frameworks miteinander. Im Interview sprechen sie über deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten sowie darüber, worin sie sich von anderen Frameworks unterscheiden. Wir haben sie zudem gefragt, welches JavaScript-Framework für sie der vielversprechendste Newcomer ist.

JavaScript-Framework Inferno – React auf Speed?!

Am Himmel der JavaScript-Frameworks gibt es beinahe unzählbar viele Sterne. Einer davon ist das Projekt Inferno, das seinerseits auf Facebooks React basiert. Auf der gerade in Berlin stattfindenden International JavaScript Conference stellt Dr. Florian Rappl, Technical Consultant und Solution Architect bei Zeiss Digital Innovation, das Projekt den Besuchern vor. Im Interview spricht er darüber, worin sich Inferno von React unterscheidet und welche Features ihm noch fehlen.

Facebook ändert die Lizenz für React nicht

Die Entscheidung der Apache Foundation die BSD+ Patent License von Facebook auf ihre No-Go-Liste zu setzen – und damit vor allem das beliebte React aus Apache-Projekten zu verbannen – hat Wellen geschlagen. Die Entwickler-Community bat Facebook um eine Änderung der Lizenz. Auf diese Wünsche kam nun ein klares Nein zurück.

  • 1
  • 2