#Programmiersprachen

Programmiersprachen 2017: Popularität, Arbeitsmarkt und Gehalt

Beliebtheit ist nicht alles. Das wissen wir aus zahlreichen Filmen und Fernsehserien, die in US-amerikanischen High Schools verortet sind. Wir haben uns angesehen, ob sich diese Aussage auch auf Programmiersprachen anwenden lässt. Anhand diverser Indices und Analysen von Fachportalen, haben wir für Sie eine Übersicht über die derzeitige Programmiersprachenlandschaft mit Fokus auf Popularität, Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt und Durchschnittsgehalt angefertigt.

Kotlin/Native läuft jetzt auch auf Windows

JetBrains hat mit Kotlin/Native eine Variante der beliebten Programmiersprache herausgebracht, die Kotlin direkt in Maschinencode kompiliert. Es handelt sich aber zunächst nur um eine Preview, die zwar lauffähig ist aber noch nicht in Produktion zum Einsatz kommen sollte. Seit der Ankündigung im April hat sich bereits einiges getan. Jetzt läuft Kotlin/Native auch auf Windows, sowohl was das Kompilieren selbst als auch die Ausführung betrifft.

Eclipse Weekly: Warum Ceylon ein Eclipse-Projekt werden will & was das Framework sprotty so drauf hat

Nächste Woche erscheint Eclipse Oxygen. Wer es nicht mehr bis zum offiziellen Release aushält, der kann sich aktuell den dritten Release Candidate herunterladen. Lieber mal vom rein textuellen Coden wegkommen und sich mit etwas Graphischem beschäftigen? Dann lohnt sich ein Blick auf das neue Diagramm-Framework sprotty. Das und noch mehr gibt es in der aktuellen Ausgabe von Eclipse Weekly.

Ballerina – die Programmiersprache für Integrationsszenarien aller Art

Die Programmiersprache Ballerina macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist flexibel, mächtig und wunderschön – sagen jedenfalls die Sprachdesigner. Entwickelt wurde die Sprache mit einem Fokus auf Integrationsszenarien sowie Nebenläufigkeit und bietet neben einer textuellen Syntax auch eine grafische. Wir haben uns die Balletttänzerin unter den Programmiersprachen einmal genauer angesehen.

Lux: der perfekte Mix aus Haskell und Clojure [Pirates of the JVM]

Die schönsten Sonnenaufgänge in der Welt der Pirates of the JVM kann man auf der Insel Lux beobachten. Doch Vorsicht! Freibeuter, die sich im Besitz des einzig wahren Programmierkodexes wähnen, sind hier nicht gern gesehen, sagt Lux-Entdecker Eduardo Julian. Was Abenteurer sonst noch auf der Insel erwartet, und wie man Lux erfolgreich erforscht, hat er für uns zusammengefasst.

Eclipse Golo – leichtgewichtig und dynamisch auf der JVM [Pirates of the JVM]

Heute setzen wir im Zuge unserer Serie Pirates oft he JVM Segel in Richtung der stürmischen See dynamischer Programmiersprachen. Der erste sichere Hafen ist die Insel Golo, gewidmet der gleichnamigen Sprache aus dem Eclipse-Universum. In dieser Einführung zeigt Golo-Erfinder Julien Ponge, wie man mit Golo durchstarten kann. Capitaine Ponge, übernehmen Sie das Steuer!

Frege – das Haskell für die JVM: Eine Einführung [Pirates of the JVM]

In der Serie Pirates of the JVM stellen wir die Programmiersprachen der Java-Plattform vor. Heute im Fokus: Frege – das Haskell für die JVM. Wir haben uns mit Frege-Erfinder Ingo Wechsung unterhalten, der uns im Gespräch die Vor- und Nachteile der Sprache und dessen Einsatzgebiete näher brachte. Abgerundet wird das Ganze durch ein kleines Anwendungsbeispiel und einige Informationen zur Entstehungsgeschichte.

Rust 1.12 steht zur Verfügung

Gut sechs Wochen nach dem Release von Rust 1.11 steht mit Rust 1.12 eine neue Version der Programmiersprache zur Verfügung. Im Vordergrund des Updates stehen eine Reihe Verbesserungen sowie einige signifikante Neuerungen – etwa ein neues Error-Message-Format.

Was ist wirklich die populärste Programmiersprache?

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE, auch „i triple e“), der weltweite Berufsverband von Ingenieuren, versucht die Frage zu beantworten, welche die populärste Programmiersprache ist. Dazu zeigt der Verband nicht nur einfach seine Ergebnisse, sondern stellt sie als interaktive App bereit. So können Nutzer Rankings nach ihrer eigenen Gewichtung erstellen. Dabei tauchen jedoch auch ein paar Ungereimtheiten auf.

  • 1
  • 2