Programmiersprachen

Top 10 der Programmiersprachen, Amazon Machine Learning & Git Best Practices – Unsere Top-Themen der Woche

Es sind noch exakt 127 Tage bis Weihnachten, für Python-Entwickler gab es allerdings schon letzte Woche Geschenke. Jedenfalls, wenn man eine Top-Platzierung in den landläufig bekannten Programmiersprachen-Rankings als solches bezeichnen möchte. Außerdem gab es letzte Woche eine umfangreiche Einführung in das Trainieren von Deep-Learning-Modellen mit AWS AI und einen Leitfaden für Git & Co. auf JAXenter. Was sonst noch wichtig war, erfahrt ihr in unserem Wochenrückblick.

Luck – Die perfekte Programmiersprache für Freitag, den 13.

Freitag, der 13. – ein Tag, an dem alles schief läuft. So jedenfalls will es der Volks- und Aberglaube. Viele bleiben daher heute lieber gleich daheim und interpretieren in jedes kleine Missgeschick eine datumsbezogene Ursache. Für Entwickler, die ein kleines bisschen Glück brauchen, haben wir daher eine klare Empfehlung: Die Programmiersprache Luck.

Von KI bis Ethik: Stack Overflow Developer Survey zeigt, wie Entwickler ticken

Auch in diesem Jahr führten die Betreiber der Internetplattform Stack Overflow ihre große Umfrage durch und befragten über 100.000 Softwareentwickler weltweit zu ihren Lieblingstechnologien sowie Vorlieben. Wie die neu veröffentlichte Studie von 2018 zeigt, sind in diesem Jahr neben Fragen zu Programmiersprachen, Libraries, Frameworks und Tools, auch neue Themenbereiche, wie Künstliche Intelligenz und Ethik in der Umfrage enthalten.

TIOBE kürt C zur Programmiersprache des Jahres 2017

Nach Java, Go, Python und Objective-C kann sich die Programmiersprache C nun ebenfalls des Erfolgs rühmen, bereits zweimal die Programmiersprache des Jahres gewesen zu sein. Ob man deswegen sagen kann, dass der Oldtimer C im vergangenen Jahr an Bedeutung zugenommen hat, ist eher zweifelhaft.

„Agda und Idris schließen typische Fehlerquellen traditioneller Sprachen von vornherein aus“

Fehler kann man sich in der Welt der Entwickler eigentlich nicht erlauben – die Gefahr, dass das Produkt nicht rund läuft, ist viel zu groß. Doch wie kann man dem Vorbeugen? Im Interview sprechen wir mit Nicole Rauch, freiberufliche Softwareentwicklerin, und Dr. Michael Sperber, Geschäftsführer der Active Group GmbH, über die Programmiersprachen Agda und Idris, die dabei helfen sollen.

2039 – Das Jahr in dem Java stirbt?

Die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest (wir vermissen dich, Douglas) ist hinlänglich bekannt. Doch auch die Frage nach dem genauen Zeitpunkt des Todes beschäftigt die Menschheit seit Ewigkeiten. Der Lindy-Effekt soll zumindest was nicht-verderbliche Dinge angeht, zu denen wir Menschen bekanntermaßen nicht zählen, Aufschluss geben: Hier sind die erwarteten Todesdaten aktueller Programmiersprachen.

Go 1.9 bringt Type Aliases & paralleles Kompilieren von Funktionen

Mit der geringfügigen Verspätung von einer Woche veröffentlichte Google mit Go 1.9 die aktuellste Version seiner C-Alternative. Neben der Einführung von Typaliasen ist eine kleine Änderung der Sprachspezifikation das einzig Neue in Bezug auf die Sprache. Doch in anderen Bereichen wie dem Tooling, der Runtime und den Bibliotheken wurden intensivere Arbeiten vorgenommen.

Eclipse Weekly: Ceylon verlässt Inkubator, ein Eclipse IoT Newsletter & der Tipp der Woche

Die Programmiersprache Ceylon ist nun endgültig im Eclipse-Universum angekommen: Das Projekt hat vor Kurzem offiziell den Inkubator verlassen. Die Macher der objektorientierten Sprache, deren Motto „Say more, more clearly“ lautet, erhoffen sich dadurch mehr Mitarbeit aus und Aufmerksamkeit in der Open-Source-Gemeinde. Außerdem gibt es Neuigkeiten zum geplanten Newsletter der Eclipse IoT Working Group und den Tipp der Woche.