Suche
Programmiersprachen

Luck – Die perfekte Programmiersprache für Freitag, den 13.

Freitag, der 13. – ein Tag, an dem alles schief läuft. So jedenfalls will es der Volks- und Aberglaube. Viele bleiben daher heute lieber gleich daheim und interpretieren in jedes kleine Missgeschick eine datumsbezogene Ursache. Für Entwickler, die ein kleines bisschen Glück brauchen, haben wir daher eine klare Empfehlung: Die Programmiersprache Luck.

„Agda und Idris schließen typische Fehlerquellen traditioneller Sprachen von vornherein aus“

Fehler kann man sich in der Welt der Entwickler eigentlich nicht erlauben – die Gefahr, dass das Produkt nicht rund läuft, ist viel zu groß. Doch wie kann man dem Vorbeugen? Im Interview sprechen wir mit Nicole Rauch, freiberufliche Softwareentwicklerin, und Dr. Michael Sperber, Geschäftsführer der Active Group GmbH, über die Programmiersprachen Agda und Idris, die dabei helfen sollen.

2039 – Das Jahr in dem Java stirbt?

Die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest (wir vermissen dich, Douglas) ist hinlänglich bekannt. Doch auch die Frage nach dem genauen Zeitpunkt des Todes beschäftigt die Menschheit seit Ewigkeiten. Der Lindy-Effekt soll zumindest was nicht-verderbliche Dinge angeht, zu denen wir Menschen bekanntermaßen nicht zählen, Aufschluss geben: Hier sind die erwarteten Todesdaten aktueller Programmiersprachen.

Go 1.9 bringt Type Aliases & paralleles Kompilieren von Funktionen

Mit der geringfügigen Verspätung von einer Woche veröffentlichte Google mit Go 1.9 die aktuellste Version seiner C-Alternative. Neben der Einführung von Typaliasen ist eine kleine Änderung der Sprachspezifikation das einzig Neue in Bezug auf die Sprache. Doch in anderen Bereichen wie dem Tooling, der Runtime und den Bibliotheken wurden intensivere Arbeiten vorgenommen.

Eclipse Weekly: Ceylon verlässt Inkubator, ein Eclipse IoT Newsletter & der Tipp der Woche

Die Programmiersprache Ceylon ist nun endgültig im Eclipse-Universum angekommen: Das Projekt hat vor Kurzem offiziell den Inkubator verlassen. Die Macher der objektorientierten Sprache, deren Motto „Say more, more clearly“ lautet, erhoffen sich dadurch mehr Mitarbeit aus und Aufmerksamkeit in der Open-Source-Gemeinde. Außerdem gibt es Neuigkeiten zum geplanten Newsletter der Eclipse IoT Working Group und den Tipp der Woche.

Auf dem Weg zu Go 2: Ziele, Zwänge, Hindernisse

Auf der GopherCon hat Russ Cox einen Einblick in das Go-Core-Team bei Google gegeben und einen Ausblick wie es mit Go weitergehen wird. Die Weiterentwicklung kann nun eben nicht mehr auf der grünen Wiese stattfinden. Rückwärtskompatibilität und der Einsatz der Community sei gefragt.

Programmiersprachen 2017: Popularität, Arbeitsmarkt und Gehalt

Beliebtheit ist nicht alles. Das wissen wir aus zahlreichen Filmen und Fernsehserien, die in US-amerikanischen High Schools verortet sind. Wir haben uns angesehen, ob sich diese Aussage auch auf Programmiersprachen anwenden lässt. Anhand diverser Indices und Analysen von Fachportalen, haben wir für Sie eine Übersicht über die derzeitige Programmiersprachenlandschaft mit Fokus auf Popularität, Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt und Durchschnittsgehalt angefertigt.

Kotlin/Native läuft jetzt auch auf Windows

JetBrains hat mit Kotlin/Native eine Variante der beliebten Programmiersprache herausgebracht, die Kotlin direkt in Maschinencode kompiliert. Es handelt sich aber zunächst nur um eine Preview, die zwar lauffähig ist aber noch nicht in Produktion zum Einsatz kommen sollte. Seit der Ankündigung im April hat sich bereits einiges getan. Jetzt läuft Kotlin/Native auch auf Windows, sowohl was das Kompilieren selbst als auch die Ausführung betrifft.

Eclipse Weekly: Warum Ceylon ein Eclipse-Projekt werden will & was das Framework sprotty so drauf hat

Nächste Woche erscheint Eclipse Oxygen. Wer es nicht mehr bis zum offiziellen Release aushält, der kann sich aktuell den dritten Release Candidate herunterladen. Lieber mal vom rein textuellen Coden wegkommen und sich mit etwas Graphischem beschäftigen? Dann lohnt sich ein Blick auf das neue Diagramm-Framework sprotty. Das und noch mehr gibt es in der aktuellen Ausgabe von Eclipse Weekly.

Ballerina – die Programmiersprache für Integrationsszenarien aller Art

Die Programmiersprache Ballerina macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist flexibel, mächtig und wunderschön – sagen jedenfalls die Sprachdesigner. Entwickelt wurde die Sprache mit einem Fokus auf Integrationsszenarien sowie Nebenläufigkeit und bietet neben einer textuellen Syntax auch eine grafische. Wir haben uns die Balletttänzerin unter den Programmiersprachen einmal genauer angesehen.

Lux: der perfekte Mix aus Haskell und Clojure [Pirates of the JVM]

Die schönsten Sonnenaufgänge in der Welt der Pirates of the JVM kann man auf der Insel Lux beobachten. Doch Vorsicht! Freibeuter, die sich im Besitz des einzig wahren Programmierkodexes wähnen, sind hier nicht gern gesehen, sagt Lux-Entdecker Eduardo Julian. Was Abenteurer sonst noch auf der Insel erwartet, und wie man Lux erfolgreich erforscht, hat er für uns zusammengefasst.

  • 1
  • 2