Mobile

Netflix stellt neues JavaScript-Framework vor: Bühne frei für Falcor

Im Backend des Video-on-Demand-Anbieters Netflix kommen zahlreiche quelloffene Softwarelösungen wie etwa Apache Tomcat, Hive oder Hadoop zum Einsatz. Doch das Unternehmen werkelt auch selbst an mehreren Open-Source-Projekten. Für eines von ihnen, namentlich die JavaScript-Bibliothek Falcor, die insbesondere bei der Entwicklung mobiler Anwendungen zum Einsatz kommen soll, steht nun eine Developer Preview bereit.

Näher dran am mobilen User: „Entscheidend ist es, wirklich mobile zu denken“

Der Siegeszug mobiler Endgeräte zur praktischen Anwendung von Software in nahezu allen Lebensbereichen ist gerade für die Werbebranche interessant. Unter dem Stichwort Mobile Advertising entwickeln Unternehmen individualisierte Werbeformate, die die multimedialen Möglichkeiten von Smartphones nutzen. Mit diesen Formaten wird sich Stefan Schumacher (G+J EMS) in seiner Session auf der kommenden Mobile Tech Conference beschäftigen. Im Interview mit JAXenter.de gibt er einen Ausblick auf seinen Vortrag und einen Einblick in die dynamische Welt des Mobile Advertising.

MobileTech & IoT Conference 2015: Frühbucher-Rabatt & Gratis-Tablet bis heute, 30. Juli

Die MobileTech Conference und Internet of Things Conference präsentieren vom 31. August bis 3. September in Berlin ein hands-on-orientiertes Konferenzprogramm, bei dem auch Visionäres nicht zu kurz kommt: So bringt Tim Geurtjens (MX3D) die Zukunft des 3-D-Drucks auf die Keynote-Bühne, wo er das Projekt vorstellt, die weltweit erste 3-D-gedruckte Stahlbrücke über einen Kanal in Amsterdam zu platzieren.

„DevOps verkürzt die Rückkopplungskette“ – Herausforderungen beim Bau hauseigener Cloud-Technologien

Auf der DevOpsCon 2015″ haben Lukas Pustina und Daniel Schneller (beide codecentric AG) einen Einblick in den Alltag von Software-Entwicklern gegeben, die in die Infrastruktur-Ecke „hineingerutscht“ sind. Unter dem Motto „Alles kaputt“ gaben sie einige Anekdoten zum besten, was beim Bau hauseigener Cloud-Technologien „vom Kabel bis zur Software“ so alles schief gehen kann. Im Interview diskutieren sie die Ursachen schmerzhafter BIOS-Updates und fehlerhaften Komponenten und versuchen sich an Praxisempfehlungen, die für Entwickler und Operator gleichermaßen gelten.

Ausblick auf Meteor 1.2: ECMAScript 6, Reaktives Rendering & More

Das quelloffene Framework Meteor ermöglicht die Entwicklung von Web- und Mobile-Anwendungen auf Basis von reinem JavaScript und reaktivem Rendering. Dabei zeichnet sich Meteor durch eine besonders schnelle Datensynchronisation aus. Ende 2014 erschien die erste stabile Version, im März 2015 folgte Meteor 1.1, das vor allem mit der Unterstützung für Windows und MongoDB 3.0 aufhorchen ließ. Nun kündigt Meteor-Gründer Matt DeBergalis das Erscheinen von Meteor 1.2 für den Spätsommer 2015 an und gibt einen Ausblick, was die User erwartet.

Couchbase Mobile 1.1 verfügbar

Die auf die Mobile-Entwicklung abzielende NoSQL-Datenbanklösung Couchbase Mobile liegt in einer neuen Version vor. Die Highlights von Version 1.1 finden sich den Entwicklern zufolge vor allem in den Komponenten Couchbase Lite for iOS, Couchbase Lite for .NET und Couchbase Sync Gateway.