Suche
#Mesos

Eine Einführung in Apache Mesos: Schritt für Schritt in die Cloud

Apache Mesos ist der Kernel für verteilte Systeme. Es bietet Anwendungen analog zum klassischen Betriebssystemkernel einheitliche Schnittstellen, um Ressourcen im Cluster zu verwalten und an Anwendungen zu vermitteln. Mesos ist der Kernbestandteil von DC/OS, einem Betriebssystem für die Cloud. Im Rahmen dieses Artikels geben wir eine Einführung in Mesos und zeigen, wie man die beispielhafte Spring-Cloud-Anwendung Zwitscher auf DC/OS zum Laufen bringt.

Cloud-native Anwendungen mit Mesos, Kubernetes und Spring Cloud bauen

Cloud-Größen wie Google, Twitter und Netflix haben die Kernbausteine ihrer Infrastruktur quelloffen verfügbar gemacht. Das Resultat aus vielen Jahren Cloud-Erfahrung ist heute frei zugänglich, jeder kann seine eigenen Cloud-nativen Anwendungen entwickeln – Anwendungen, die in der Cloud zuverlässig laufen und fast beliebig skalieren. Die einzelnen Open-Source-Bausteine wachsen zu einem großen Ganzen zusammen, dem Cloud-Native-Stack.

Spark, Mesos, Akka, Cassandra, Kafka: Aus Big Data werde Fast Data

Im Rahmen unseres Themen-Dossiers Scala betrachten wir neben der JVM-Sprache selbst auch populäre Scala-Frameworks. Für die Entwicklung Daten-intensiver, reaktiver Anwendungen haben sich die Scala-basierten Projekte Spark, Akka und Kafka etabliert, die im Zusammenspiel mit Cassandra und Mesos den sogenannten SMACK-Stack bilden. Was die Kombination SMACK zu leisten imstande ist, erklärt Jochen Mader in diesem Artikel.

Mesos 1.0: Was die aktuelle Version zum Meilenstein macht

Nachdem in diesem und im letzten Jahr viele Projekte aus dem Container-Umfeld ihr 1.0-Release veröffentlicht hatten, war es vor kurzem auch bei Apache Mesos soweit. Man hat sich viel Zeit gelassen, obwohl die Software als stabil gilt und längst bei den ganz Großen wie Twitter, Airbnb, Netflix, Samsung und Apple im Einsatz ist.