Maschinelles Lernen

Deep Learning für Echtzeit-Anwendungen mit TensorFlow, Deeplearning4j und H20

Auf der derzeit stattfindenden Machine Learning Conference in München sind die Themen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen natürlich im Fokus. Auf der W-JAX 2017 gab es allerdings auch den ein oder anderen Talk aus dem Themengebiet: Kai Wähner, Technology Evangelist bei Confluent, zeigte in seiner Session, wie Deep-Learning-Modelle in Unternehmen genutzt werden können.

Datalore: Eine Webanwendung für Machine Learning

Noch müssen Menschen in den meisten Fällen den Maschinen Daten und deren Interpretation beibringen. Mit der Webanwendung Datalore wollen die Entwickler von JetBrains diesen Schritt zumindest ein wenig vereinfachen. Die Anwendung ist seit Februar in der offenen Beta verfügbar und soll das Erstellen von Berechnungen einfach und kollaborativ machen. Dabei wird unter anderem auf intelligente Vorschläge und inkrementelle Kalkulation gesetzt.

Java Magazin 5.18 erschienen: Maschinelles Lernen – neue Welten für Java-Entwickler

Es ist soweit, das neue Java Magazin ist da. Wir tauchen ein in die Welt des Maschinellen Lernens. Maschinelles Lernen hat nichts mit Java zu tun, könnten Sie vielleicht jetzt denken. Stimmt nicht ganz. Zwar wird Python als die Sprache für ML gehandelt, doch auch mit Java lässt sich einiges anstellen. Schauen wir uns beispielsweise an, wie TensorFlow mit Java funktioniert oder was es mit deeplearning4j auf sich hat.

Machine Learning Tutorial: Maschinelle Schlussfolgerung

Während Ärzte, Rechtsanwälte und andere Berater ihren Patienten bzw. Klienten zuhören, versuchen sie, aus der gesamten Konversation Fakten herauszufiltern. Sie dienen ihnen als Basis, um effektiv behandeln und beraten zu können. Fakten zu sammeln und daraus zu schlussfolgern, ist für Menschen selbstverständlich. Für Maschinen ist dies jedoch eine große Herausforderung. In diesem Artikel möchten wir den Cogniology-Ansatz zur Wissensbasis und deren Umgang mit Fakten und Schlussfolgerungen erläutern.

Machine Learning Tutorial: Natürliche Datentypen und sprachnatürlicher Polymorphismus

Wer sich mit Entwicklern über Mehrdeutigkeit unterhält, kommt schnell auf die Polymorphie der objektorientierten Programmierung zu sprechen. Mehrdeutigkeit in Zusammenhang mit natürlicher Sprache wird in der Regel als Poesie und kunstvoll empfunden. Doch nicht nur poetische Sätze können mehrdeutig sein, auch alltägliche Konversationen enthalten oft Mehrdeutigkeiten, die wir meist unbewusst aus deren inhaltlicher Bedeutung erschließen können. Für sprachverarbeitende Anwendungen ist jedoch die Ableitung der möglichen Bedeutungen eine große Herausforderung. Diese Problematik lässt sich in Cogniology durch den Ansatz der natürlichen Datentypen und des sprachnatürlichen Polymorphismus teilweise lösen.

Machine Learning Tutorial: Wie wir Maschinen die natürliche Sprache lehren

Im heutigen Alltag ist das Thema Human Machine Interaction aktueller denn je. Sei es am Bank- oder Ticketautomaten, beim Autofahren, beim Carsharing, beim Smart Home oder bei Apps auf Smartphones, Tablets, Wearables, Notebooks oder Spielekonsolen. Immer wieder kommt es zum Dialog zwischen Mensch und Maschine. Das Problem dabei ist, dass Menschen sich normalerweise in gesprochener oder geschriebener natürlicher Sprache unterhalten und Maschinen über APIs und Datenprotokolle.