Kolumne

Eclipse mit einer Prise Weihnachten

Echte Eclipse-Enthusiasten lassen sich auch von einem heraufziehenden Sturm nicht aufhalten: Trotz Unwetterwarnung fanden sich etwa 35 Teilnehmer zum Frankfurter Winter-DemoCamp ein. Belohnt wurden sie mit fünf spannenden Vorträgen über Tools und Technologien aus dem Eclipse-Umfeld. Und natürlich mit der traditionell guten Verköstigung, für die die Eclipse DemoCamps berühmt sind.

Docker rockt Java: Docker Multi-Host Networking

Ein fehlender Baustein im Docker-Ökosystem ist der einheitliche Multi-Host-Network-Support. Dafür gibt es bisher mehrere Lösungen, die sich mit sehr speziellen Werkzeugen und Erweiterungen in einem Host integrieren lassen. Die Integration des Projekts libnetwork in die Docker Engine soll nun eine einheitliche und transparente Netzwerknutzung für Container realisieren.

Enterprise Tales: MVC 1.0, das Aus für JSF?

Dass Java EE 8 mit einem neuen, MVC-basierten Webframework (JSR 371) aufwarten wird, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Genauso wie die Tatsache, dass nicht wenige Mitglieder der Java-Community den Sinn eines weiteren Webframeworks innerhalb des Enterprise-Java-Standards in Frage stellen. Zum einen bekommt der bisherige Platzhirsch JSF Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Zum anderen gibt es bereits MVC-Alternativen außerhalb des Standards. Muss das neue Framework also wirklich sein?

Eclipse Insights: Unsere bevorzugten Eclipse-Einstellungen

Wie wir in unserem vorherigen Artikel beschrieben haben, bieten wir ein Eclipse-Oomph-Profil mit unseren bevorzugten Plug-ins und Einstellungen an. Wer Oomph verwendet, kann diese Version von Eclipse mit nur einem Klick installieren. Im letzten Beitrag haben wir das Profil genauer vorgestellt und erklärt, woher man es bekommt. Wie versprochen, erläutern wir nun die vorgenommenen Anpassungen im Vergleich zu den Standard-Eclipse-Paketen genauer.

Docker rockt Java: Wie Sie die Docker-Logging-Plug-ins verwenden

Peter Roßbach ist ein InfraCoder, Systemarchitekt und Berater vieler Websysteme. Sein besonderes Interesse gilt dem Design und der Entwicklung von komplexen Infrastrukturen. Er ist Apache Tomcat Committer und Apache Member. Mit der bee42 solutions gmbh realisiert er Infrastrukturprodukte und bietet Schulungen auf der Grundlage des Docker-Ökosystems, aktuellen Webtechnologien, NoSQL-Datenbanken und Cloud-Plattformen an.
Web: http://www.bee42.com

Eine Einführung in das Java Caching API (JSR 107)

Caching in Java – mit diesem Thema startet Anatole Tresch in seine neue JAXenter-Kolumne „Java in the Enterprise“. Hier dreht sich in den nächsten Monaten alles rund die Programmierung mit Java-Enterprise-Technologien. Zu Beginn wird das neue Caching API aus JSR 107 in einer zweiteiligen Serie genauer unter die Lupe genommen. Dabei kommen Konzept, Funktionsweise und auch so mancher Kritikpunkt zur Sprache…

Aus der Java-Trickkiste: Code ohne Seiteneffekte

Funktionale Programmierung im üblichen Sinne hat zwei zentrale Merkmale: Funktionen und Seiteneffektfreiheit. Funktionen unterstützt Java seit der Einführung von Lambdas, aber das Programmieren ohne Seiteneffekte hat irgendwie den Sprung in die Java-Kultur noch nicht so recht geschafft. Der Artikel stellt dieses Paradigma vor und macht – hoffentlich – Lust darauf.

Altruismus, Profit und IT

Programmierer leiden immer öfter unter Burnouts, größer werdenden Verantwortungsbereichen und einem steigendem Druck, Kunden mehr und mehr Funktionalität zu liefern. Aber welche Rolle müssen Entwickler überhaupt im Geschäftsleben spielen? Und was ist der wahre Zweck eines Unternehmens?