JAX 2019

1969 bis 2039: Zeitlose Designprinzipien

Die Welt der Softwareentwicklung ist im steten Wandel. Technologien kommen und gehen, neue Programmiersprachen werden jedes Jahr geboren und immer mehr Menschen werden als Entwickler Teil dieser Welt. Das bedeutet allerdings nicht, dass bestimmte Richtlinien und Grundsätze sich ebenfalls dauernd ändern. In seiner Session von der JAX 2019 spricht Jason Gorman, Codemanship, über Designprinzipien, die seit Jahrzehnten valide sind und ihre Bedeutung auch in Zukunft nicht verlieren werden.

HTTP/3 is coming: Ein Lied von QUIC und TCP

In der modernen Welt der IT arbeiten Entwickler und Architekten oft über das Internet und über HTTP: Veränderungen im HTTP-Protokoll und neue Transportprotokolle im Allgemeinen betreffen somit praktisch alle. In seiner Session von der JAX 2019 in Mainz stellt Daniel Stenberg die neue Version HTTP/3 vor.

Cloud-native: So gelingt der Umstieg!

„Cloud-Native“ ist eins dieser Schlagworte, die wir die ganze Zeit hören, aber die Konzepte dahinter scheinen ziemlich verschwommen zu sein. Dabei ist Cloud-native nicht nur aktuell ein ziemliches Trend-Thema, sondern wird auch in Zukunft eine wesentliche Rolle spielen, sagt Nathaniel Schutta (Pivotal). In seiner Session auf der JAX 2019 erklärt er unter anderem, welche Bedeutung Cloud-native zukommt und wie ein Umstieg gelingen kann.

Java Value Types: Eine Einführung

Java Value Types sind neu, derzeit nicht vorhanden und dennoch Merkmale der Java-Sprache und der JVM, die im Projekt Walhalla entwickelt werden. Was es mit den Java Value Types auf sich hat und warum sie von großer Bedeutung sind, expliziert Peter Verhas in seiner Session auf der JAX 2019.

Container, Microservices, Cloud, Open Source: Fantasie oder Realität für Unternehmen?

Welche Konferenz gibt heutzutage keinen Überblick über Container und/oder Microservices? Wie viele Sessions haben ihren Fokus hauptsächlich auf die Nutzung von öffentlicher, privater oder hybrider Cloud gelegt? (Hinweis: viele davon). Doch ist der Einsatz dieser Technologien Wunschdenken oder tatsächlich Realität? Dieser Frage geht Phil Estes (IBM) in seiner Session auf der JAX 2019 nach.

Softwarearchitektur: Langlebige Architektur, ohne Schulden!

Das Leben von Entwicklern ist heute nicht mehr Neuentwicklung – es ist Wartung. Denn nicht selten müssen Entwickler während der Implementierung häufig ungewollt von ihren Vorgaben abweichen. Das wiederum zieht mehrere Folgen mit sich: Die Komplexität nimmt zu, und es werden zunehmend mehr technische Schulden aufgebaut. Wartung und Erweiterung der Software werden immer aufwendiger. Welche Fehler in Softwareprojekten bei der Umsetzung der Architektur vermieden werden sollten und welche Prinzipien eingehalten werden müssen, um langlebige Architekturen zu entwerfen, expliziert Dr. Carola Lilienthal in ihrer Session auf der JAX 2019.

Classloading in Action

Classloader sind ein großartiges Stück Technologie in Java. Aber wie funktionieren sie eigentlich genau? Und wann setzt man sie am besten ein? Diese und weitere Fragen beantwortet Felix Becker in seiner Session auf der JAX 2019.

Shenandoah: Ultra-low Pause Time Garbage Collector

Shenandoah ist ein Garbage Collector der seit Java 12 standardmäßig mitgeliefert wird. Der ist „ultral-low pause“ – wow, das klingt toll! Aber was bedeutet es genau? Sollte man diesen bei sich im Projekt einsetzen? Und warum gibt es überhaupt noch einen weiteren Garbage Collector? Das erklärt Walery Strauch in der Session von der JAX 2019.

Abwärtskompatible APIs in der Praxis

Wenn ein API erst einmal live ist, ist es nicht mehr so einfach, es zu ändern. Doch jede noch so gut definierte Schnittstelle kommt irgendwann an den Punkt, an dem sie weiterentwickelt werden muss; sei es nur, weil sich die Anforderungen geändert haben. Hier kommt die Abwärtskompatibilität in Spiel. Arne Limburg erklärt in seiner Session auf der JAX 2019, welche Herausforderungen bei APIs zu bewältigen sind.

DevOps im Konzern: Autonomie von DevOps-Teams vs. Betriebssicherheit

Aus Sicht eines DevOps-Teams ist für eine hohe angestrebte Geschwindigkeit hohe Autonomie bei allen Architektur- und Implementierungsentscheidungen notwendig. Aus Sicht der DB Systel, die den stabilen IT-Betrieb der Deutschen Bahn sicherstellen soll, ist die Forderung nach Autonomie jedoch ein Risiko. Welche Lösungen es für hierfür gibt, erläutern Johannes Dienst & Thomas Kappatsch in ihrer Session auf der JAX 2019.

Einführung in die funktionale Softwarearchitektur

Funktionale Programmierung (FP) verbreitet sich inzwischen auch in Deutschland immer weiter. Die Produktivitätssteigerungen durch FP sind schon lange bekannt, die Entwicklungstechnologien ausgereift. Allerdings führt sie auch zu Änderungen in der Softwarearchitektur. Was funktionale Softwarearchitektur eigentlich ist und welche Aspekte dabei von Bedeutung sind, erklärt Michael Sperber in seiner Session auf der JAX 2019.