JAX 2017

„Java EE ist noch nicht besonders gut auf Microservices vorbereitet“

Auf der JAX 2017 in Mainz zeigt Speaker Falk Sippach, wie man mit WildFly Swarm ausführbare JARs erstellt, die die notwendigen Teile des WildFly Application Servers, die Applikation selbst und allen benötigten Bibliotheken enthält. Im Interview mit JAXenter spricht er über die Unterschiede zwischen WildFly Swarm und Spring Boot, die Zukunft von Microservices und warum Application Server nach wie vor wichtig sind.

„Im Internet of Things gibt es für die Sicherheit kaum Erfolgsrezepte“

Alles wird intelligenter – auch unsere Städte. Für den richtigen „Lerneffekt“ werden Daten von Sensoren benötigt, diese brauchen wiederum Strom und eine Verarbeitungsplattform. Wo wäre es also besser, diese unterzubringen, als in Geräten, die ohnehin mit Strom versorgt werden? In seiner Session auf der JAX 2017 präsentiert Markus Fischer die Entwicklung eines neuen Produktes im Internet of Things vom ersten Prototyp bis hin zum Go-Live. Im Interview sprachen wir mit ihm über Smart Cities, Sicherheit im Internet der Dinge und intelligente Straßenlaternen.

„Eine weitere Verschiebung von Java 9 würde das Vertrauen in Jigsaw untergraben“

Das Exekutiv-Komitee des JCP stimmt momentan über die Annahme des Modulsystems Jigsaw in Java 9 ab. Sollte es hier zu einer Ablehnung des Public Drafts kommen, wird der geplante Release-Termin für Java 9 (27. Juli 2017) nur schwer zu halten sein. Wir haben uns mit JAX-Speaker Guido Oelmann, der Jigsaw gut aus der Praxis der Anwendungsentwicklung kennt, über die Kritik am Modulsystem und die möglichen Konsequenzen einer Verschiebung von Java 9 unterhalten.

Nicht nur die IT muss agil sein

Wie kann Agile dabei helfen, den Herausforderungen der aktuellen IT-Landschaft zu begegnen? Dieser Frage wird Wolfgang Pleus in seiner JAX-Session nachgehen. Wir haben vorab mit ihm darüber gesprochen, welche Missverständnisse den agilen Wandel bremsen und was den idealen Scrum Master ausmacht. Außerdem verrät Wolfgang uns, welche drei Merkmale der agilen Arbeitsweise für ihn unerlässlich sind.

Clean Code: Programmierer sind Autoren, die für ihre Leserschaft Text schreiben

Was guten oder schlechten Code ausmacht, ist gar nicht so leicht zu definieren. Eins ist klar: Es ist natürlich nicht nur Geschmackssache. Im Interview mit Christoph Meyer (viadee), Speaker bei der JAX 2017, haben wir über messbare Faktoren für guten Code gesprochen, welche Rolle Entwickler und Architekten einnehmen und wie man mit Gamification-Ansätzen sogar eine spaßige Sache daraus machen kann.

„Das Typensystem von Java ist eines der pragmatischsten, das ich kenne“

Java verfügt über eine statische Typisierung – mit allen Vor- und Nachteilen, die mit einem solchen System verbunden sind. Während statische Typen dabei helfen, potenzielle Fehlerquellen auszuschließen, verhindern sie auch die Flexibilität dynamischer Sprachen. Im Gespräch mit JAX-Speaker Rafael Winterhalter gehen wir den Eigenheiten des Java-Typensystems auf den Grund und klären, wie auch in Java dynamische Effekte durch Codegenerierung zur Laufzeit möglich sind.