JavaScript

Eclipse Weekly: JSDT in Neon.1, Eclipse Oxygen Splash Screen und wie Eclipse Züge ins Rollen bringt

Totgeglaubte leben länger. Wer die JavaScript Development Tools (JSDT) bereits abgeschrieben hatte, wird aktuell eines Besseren belehrt: Nachdem die Arbeit an den JSDT für Eclipse Neon wieder aufgenommen wurde, bringt auch Neon.1 wieder einige Verbesserungen der Toolsammlung mit sich. Sie erfahren außerdem, was MQTT, Eclipse Paho und Eclipse Mosquito mit britischen Eisenbahnen zu tun haben, wie der neue Eclipse Oxygen Splash Screen möglicherweise aussehen wird und was es mit den Favoritenlisten im Marketplace auf sich hat.

Wiederverwendbare Komponenten mit Angular 2.0 – Deep Dive

Das Direktiven-Konzept von AngularJS bietet dem Entwickler seit Jahren die Möglichkeit, das Vokabular von HTML um eigene, wiederverwendbare Direktiven zu erweitern. Ab Version 2.0 berücksichtigt dieses Konzept den aufstrebenden Standard Web Components, was eine frameworkübergreifende Nutzung möglich macht. In diesem „Deep Dive“ von der JAX 2016 zeigt Manfred Steyer anhand eines durchgängigen Beispiels, wie man mit Angular 2 wiederverwendbare JavaScript-Komponenten für Projekte entwickeln kann.

JUG Alert: JUG Metropolregion Nürnberg im Porträt, IntellijJ IDEA bei der JUG Hamburg und aktuelle Termine

Viel ist los in der Welt der (Java)-IDEs: Oracle plant, NetBeans als Projekt bei der Apache Foundation zu hosten und die Termine für die Updates von IntelliJ IDEA und Eclipse stehen für die nächsten Wochen im Terminkalender. Natürlich sind dies alles Themen, die die Java User Groups in der kommenden Zeit beschäftigen werden. Dieses Mal stellt sich im JUG Alert die Java User Group aus der Metropolregion Nürnberg vor und wir haben wieder die aktuellsten Termine für euch.

The State of JavaScript: React hängt Angular 2 ab

Wie steht es eigentlich um JavaScript? Abhängig davon, wen man fragt, erhält man da ganz unterschiedliche Antworten: JavaScript ist eine moderne, verlässliche Sprache und das Maß der Dinge – JavaScript ist eine aufgeblähte, überkomplexe Hölle! Außerdem gibt es da noch eine ganze Menge an Nutzungsmöglichkeiten: React oder Angular 2? Und wie arbeitet man eigentlich am besten mit CSS?

JavaScript-Frameworks: Wieso überhaupt und dann welches?

JavaScript ist für die Entwicklung von Webanwendungen gesetzt. Doch fällt es nicht leicht, unter der Vielzahl der möglichen Programmiermodelle, Libraries und Frameworks denjenigen Ansatz herauszufinden, welcher für die eigene Projektsituation am besten passt. Entscheidungshilfen gibt Oliver Zeigermann in dieser JAX-Session an die Hand.

Zellteilung bei Google: AngularDart wird selbstständig

Der Termin für die Veröffentlichung von Angular 2 ist nach wie vor unklar, da überrascht Google mit einer unerwarteten Ankündigung: Die Codebasis wird gesplittet und es wird zukünftig zwei unterschiedliche Versionen des Frameworks geben: eine ausschließlich für Dart und eine für JavaScript / TypeScript. Viele Teams bei Google nutzten bereits in der Vergangenheit Angular mit Dart, sodass die Entwicklung von AngularDart die logische Konsequenz ist.

Mit React UI-Komponenten für das Web entwickeln

React ist ein JavaScript-Framework, mit dem sich auf einfache Weise wiederverwendbare UI-Komponenten für das Web entwickeln lassen. In seiner Session von der W-JAX 2015 stellt Speaker Nils Hartmann den Zuschauern die grundsätzlichen Konzepte von React vor und zeigt, inwieweit sich React von anderen Frameworks wie etwa AngularJS unterscheidet.

JUG Alert: Die JUG Switzerland im Porträt und aktuelle Termine

„Es ist Sommer und es ist heiß, da ess‘ ich ein Zitroneneis“, wusste die beste Band der Welt schon 1989. Und was gibt es Besseres, als beim Eisschlecken den neuesten JUG Alert auf JAXenter zu lesen? Eben. In dieser Ausgabe stellen wir die Java User Group aus der Schweiz vor, blicken zurück auf das Java Forum in Stuttgart und haben natürlich wieder die aktuellen Termine für euch.

TypeScript-Plug-in für Eclipse: Auf dem Weg zum Angular-2-Support in Eclipse

Eclipse und JavaScript – das war lange Zeit ein Paar, das nicht so recht harmonieren wollte. Doch das ändert sich gerade: Einerseits werden momentan die ehrwürdigen Eclipse JavaScript Development Tools (JSDT) auf Vordermann gebracht. Andererseits gibt es zahlreiche Community-Projekte, die Eclipse glücklich mit JavaScript verheiraten. Einer der aktivsten Committer ist hier Angelo Zerr, mit dem wir uns über sein neues TypeScript-Plug-in für Eclipse unterhalten haben.