JavaFX

JavaFX-Anwendungen aus der Praxis: So schön kann ein Java UI sein!

Auf der JavaOne im November 2015 haben Dirk Lemmermann (Freelancer) und ich (Alexander Casall) eine Session zu Real-World-Anwendungen mit JavaFX gegeben. Wir haben einige Apps vorgestellt, die wir entweder selbst für unsere Kunden entwickelt haben, oder an deren Entwicklung wir zumindest beteiligt waren. In diesem Artikel fassen wir unseren Vortrag zusammen und zeigen die vorgestellten Anwendungen. Zusätzlich habe ich einige andere JavaFX-Entwickler gebeten, ihre Apps hier kurz zu präsentieren.

Gluon krempelt Lösungsangebot für mobile JavaFX-Anwendungen um

JavaFX-Anwendungen auf mobile Geräte bringen: Dies ist eines der Hauptziele, die sich der Tool-Anbieter Gluon auf die Fahnen geschrieben hat. Aktuell hat das Unternehmen, das zahlreiche einst von Oracle begonnenen JavaFX-Initiativen übernommen und weitergeführt hat, aus Gründen der Vereinfachung – und um aussagekräftigere Bezeichnungen einzuführen – eine umfassende Reorganisation seines kompletten JavaFX-Angebots angekündigt.

Frischer Wind durch Enterprise JavaFX

In manchen Bereichen der Energiewende tritt aktuell eine Konsolidierung ein, doch bei Aus- und Umbau des Energiesystems sind nach wie vor große Fortschritte festzustellen[1]. Ein Innovationsschwerpunkt liegt inzwischen jedoch auf dem effektiveren und effizienteren Einsatz der schon weit über eine Millionen [2] Wind-, PV- und Biomassekraftwerke, die bereits gebaut wurden. Hierfür sind frische, neue und innovative Lösungen gefragt, und das in einer Branche, die sich eher an etablierten und erprobten Technologien orientieren muss. JavaFX kann hier als Brückenschlag fungieren. Doch ist man tatsächlich bereits in der Lage, mit JavaFX innovative Softwareprodukte zu erstellen, welche die notwendige Verlässlichkeit bieten? Eine Wasserstandsmeldung und ein Erfahrungsbericht aus der angewandten Forschung.

TUIOFX: Ein JavaFX Toolkit für interaktive Tische

Interaktive Tische sind mehr als eine schöne Messespielerei. In Unternehmen können sie Teams bei der Kommunikation unterstützen. Wäre da nicht das Problem, dass es kaum vernünftige Software für den Produktiveinsatz gibt. Das Toolkit TUIOFX soll das ändern: mit einem plattformunabhängigen Ansatz basierend auf JavaFX.

So schön kann ein Java-UI sein

Der Codename-One-Gründer Shai Almog verbreitete jüngst in einem Blogpost bereits Endzeitstimmung in Bezug auf JavaFX. Ein mutiges Statement, erfreuen sich doch JavaFX und auch Swing nach wie vor einer riesigen Nutzergemeinde. Dass man mit beiden Technologien auch wirklich schöne UIs bauen kann, haben User auf Reddit gezeigt.

Einfach und effizient: Reactive Programming mit JavaFX

Die Nutzer von heute stellen hohe Erwartungen an die Benutzeroberflächen ihrer Programme. Ein sofortiges Feedback auf Eingaben und stets aktuelle Informationen werden erwartet, auch ohne dazu ständig auf irgendwelche Aktualisieren- oder Übernehmen-Knöpfe drücken zu müssen. Reactive Programming ist ein Programmierparadigma, das wie geschaffen für die moderne GUI-Entwicklung ist. Im Folgenden soll das Konzept vorgestellt und der Einsatz mit JavaFX gezeigt werden.

JavaFX 8 oder HTML5 – Was ist die bessere Plattform?

Mit dem Rollout von Java 8 wurde auch JavaFX von der Version JavaFX 2.2 auf JavaFX 8 angehoben. In seiner Session auf der JAX 2015 hat sich Java-Champion Adam Bien mit der Frage beschäftigt, welche Lösung sich im Vergleich mit HTML 5 mittelfristig als die bessere Option erweist.

Neue APIs für e(fx)clipse 2.0

Mit dem Eclipse Mars Releasetrain haben sich im vergangenen Juni eine ganze Reihe neuer und altbekannter Eclipse-Projekte dem interessierten Publikum vorgestellt. Dazu gehört auch das e(fx)clipse-Projekt, das mit der Bereitstellung von JavaFX-Tooling-Elementen und einer entsprechenden Laufzeitumgebung eine Brücke zwischen der Eclipse-IDE und dem Java-Framework für Rich Internet Applications schlägt. Mit ein wenig Verspätung wurden nun die Details zu den wichtigsten Neuigkeiten in e(fx)clipe 2.0 nachgereicht.