JavaFX

Migration von Swing auf JavaFX: ein Tutorial unter Einbezug des MVC-Patterns

Obwohl JavaFX 2.0 bereits 2011 [1] erschienen ist, verfügen etliche Java-Anwendungen noch über eine Java-Swing-Oberfläche, so auch die Back-up-Software Areca oder MediathekView, die Sendungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zum Download anbietet. Da Oracle JavaFX als Nachfolger von Swing betrachtet, zeigen wir, wie ein Umstieg auf JavaFX erfolgen kann. Das Tutorial berücksichtigt das Model-View-Controller-Pattern (MVC), auf dem Anwendungen mit grafischer Oberfläche üblicherweise basieren.

Java 14, Java 14 und nochmals Java 14 – Top 10 der beliebtesten Themen im März

Der Frühling begann mit dem Großereignis in der Java-Welt: dem JDK 14 Release. Damit zusammenhängend haben wir unsere Experten befragt, was sie sich von dem neuen Update versprechen. Außerdem gab es natürlich eine Vielzahl an Neuerungen, wie etwa bei Gradle. Aufgrund des Coronavirus wurde die Stimmung im März dann leider trüber. Zur Lösung der vom Virus verursachten Probleme rief die Bundesregierung zu massiven digitalen Kämpfen mittels eines Hackathons auf. Wir haben uns auch den momentanen Begebenheiten angepasst und unsere Webinar-Reihe Devs@Home ins Leben gerufen. Und hier kommen unsere Top 10.

JavaFX 14: „Es gibt keine Gründe mehr, eine ältere Version von JavaFX zu verwenden, wenn man im Mobile-Umfeld unterwegs ist“

Wie der „große Bruder“ Java, hält auch JavaFX 14 diesmal wieder seine neue Release-Kadenz ein. Pünktlich zur Veröffentlichung der neuesten FX-Version, sprachen wir mit Johan Vos, Co-Lead von OpenJFX, Java Champion und Project Lead von OpenJDK Mobile, über die Neuerungen in JavaFX 14. Im ausführlichen Interview erklärt er zudem, welche Probleme bei der Zusammenarbeit zwischen JavaFX und der GraalVM aufgetreten sind und wie diese gelöst wurden. Und auch einen kleinen Ausblick darauf, was die Nutzer in JavaFX 15 erwarten wird, konnte unser Experte bereits geben.

JavaFX 14 veröffentlicht: Fokus auf Stabilität und zukunftsweisende Erweiterungen

JavaFX 14 ist da und bringt eine ganze Reihe an Bug Fixes und eine überschaubare Menge an Verbesserungen mit sich. Am wichtigsten ist aber wohl, dass auch dieser Release wieder pünktlich und zuverlässig erschienen ist. Es zeigt, dass die neue Release Cadence, das halbjährige Erscheinen von neuen Versionen, gut funktioniert. Änderungen an JavaFX fliessen so stetig und und wohlportioniert in den Alltag der Entwickler ein.

JavaFX-Texteditor für blinde und sehbehinderte Menschen

Damit blinde und sehbehinderte Menschen Software bedienen können, muss sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Der hier vorgestellte barrierefreie JavaFX-Texteditor zeigt im Rahmen unserer unregelmäßig erscheinenden Toolvorstellungsreihe, wie mit Java und JavaFX eine Software entwickelt werden kann, dass sie für blinde und sehbehinderte Menschen bedienbar ist.

JavaFX – Der Status Quo in 2019!

JavaFX folgt als Teil des OpenJFX-Projekts dem Vorbild der OpenJDK-Community und stellt halbjährlich ein Release bereit. Bei all den dicht aufeinanderfolgenden Neuerungen kann man schon mal den Überblick verlieren. In seiner Session auf der JAX 2019 gibt Hendrik Ebbers einen Überblick über den aktuellen Status Quo von JavaFX.

FXGL Tutorial: Animierte Spielfiguren via Sprite Sheet implementieren

Willkommen zum vierten Teil unseres FXGL-11-Tutorials! Wir haben unser Basisspiel inwzischen mit Grafik- und Soundeffekten ausgestattet und Kollisionen mit Hilfe von JavaFX hinzugefügt. Heute werden wir uns auf das Hinzufügen von Sprite-Animationen konzentrieren. Wie immer gilt, dass dieses Tutorial auf FXGL 11.0+ und Java 11+ ausgelegt ist.

FXGL Tutorial: Kollisionen hinzufügen mit JavaFX

Willkommen zum dritten Teil unseres FXGL-11-Tutorials! Nachdem wir unser Spiel mit Grafiken und Soundeffekten ausgestattet haben, werden wir uns in diesem Teil dem Hinzufügen von Kollisionen widmen. Hier können Sie den zweiten Teil des Tutorials nachholen, falls Sie das noch nicht gemacht haben sollten. Wie zuvor gilt, dass dieses Tutorial auf FXGL 11.0+ und Java 11+ ausgelegt ist.