Java

Top 10 der Java-Geschichten im September

Der Sommer hat sich im September schon so langsam dem Ende zugeneigt, der Urlaub liegt bei vielen schon eine kleine Weile zurück. Und so ist der Alltag wieder da, der im Bezug auf die Beziehung von Oracle und Java gleich turbulent losging: Die Nachricht, dass Oracle seinen Java-Evangelisten Goodbye sagte, erregte die Gemüter und sorgte für vielerlei Spekulationen. Auf den eigenen kleinen Kosmos bezogen, bedeutet der Alltag für viele: Zurück ins Büro, wo sie von „Code Rage“ über nervende Kollegen einiges erwartet hat. Wir haben Ihnen hier unsere meistgelesenen Stories des vergangenen Monats zusammengetragen, die den Weg zurück in den Alltag recht gut widerspiegeln…

IntelliJ IDEA 15 EAP und Kotlin M13 vereint

Im Rahmen des Early-Acces-Programms für IntelliJ IDEA können Entwickler schon jetzt einen Blick auf die Features der 15. Hauptversion der IDE aus dem Hause JetBrains werfen. Der neueste Build bringt ein eingebautes Plug-in für den 13. Meilenstein der JVM-Sprache Kotlin mit sich.

OData-Java-Bibliothek Apache Olingo 4.0 verfügbar

Apache Olingo („Makibär“) implementiert den OData-Standard, ein HTTP-basiertes Protokoll, das die REST-Prinzipien erfüllt, und ermöglicht einen standardisierten Zugriff auf Daten in beliebigen Backends. Olingo 4.0 ist das erste stabile Release des quelloffenen Projekts für die OData-V4-Spezifikationen.

Java-Logging: Log4j 2.4 verfügbar

Seit der zweiten Hauptversion, die dem Projekt vor etwas mehr vor einem Jahr neues Leben einhauchte, sind API und Implementierung von Log4j voneinander getrennt, womit die Unterstützung verschiedener APIs möglich wurde. Nun liegt das bekannte Framework zum Loggen von Anwendungsmeldungen in Java in einer neuen Version vor.

JShell, die Java 9 REPL – Was kann sie eigentlich?

Unter den wenigen wirklich neuen Features, die vor kurzem für Java 9 bestätigt wurden (neben Project Jigsaw’s Modularität), ist eine Java Shell, die die erste REPL-Funktion in Java einführt. Werner Keil, Mitglied des Java Executive Committee, schildert hier, wie Javas neue REPL ihren Anfang nahm und wofür sie gut ist.

Einstieg in die Robotikprogrammierung mit LEGO MINDSTORMS EV3

Mit der MINDSTORMS-Reihe bietet LEGO seit mehr als einem Jahrzehnt Roboterbaukästen für Technikinteressierte egal welchen Alters an. Ende September 2013 kam mit EV3 die neueste Generation auf den Markt, die gegenüber der Vorgängerversion NXT 2.0 deutlich modernisiert wurde. Der zweite Teil unserer Robotikartikelserie (Teil 1 finden Sie auf entwickler.de) gibt eine technologische Einführung und beschreibt anschließend, wie man die EV3-Roboter grafisch bzw. mit Java programmiert.

Oracle Java ME Embedded 8.2 und Java ME SDK 8.2 veröffentlicht

Oracle Java ME Embedded 8.2 sowie das Java ME SDK 8.2 sind ab sofort über das Oracle Technology Network verfügbar. Die Updates versprechen erweiterte Sicherheitsfunktionen, eine robustere Laufzeit, neue bzw. verbesserte Konnektivitätsfeatures, erweiterte Deployment-Optionen, sowie einige Optimierungen für die Virtual Machine und die Kern-Bibliotheken.

„Ob der Haarverlust wohl irgendwie mit der Nutzung von Java zusammenhängt?“

Als Java das Licht der Bildschirme erblickte, ja, das ist ja bekanntlich schon 20 Jahre her. In der Zwischenzeit hat es sich weiterentwickelt, so wie auch dessen Programmierer. Bei einigen hat sich beispielsweise das Haupthaar gelichtet – ob das am Alter liegt oder an der Verwendung von Java? Dazu und zu weiteren Fragen rund um seine Erlebnisse mit Java, äußert sich in diesem Teil unserer Serie Bernahrd Löwenstein. Übrigens: Bernhard Löwenstein ist auch Speaker bei der diesjährigen W-JAX!

IoT-Allrounder

Das schlanke und leichtgewichtige Kommunikationsprotokoll MQTT hat sich als wichtigstes Internet-of-Things-(IoT-)Standardprotokoll durchgesetzt. Die Anwendungsfälle für MQTT reichen von industriellen Anwendungen über Connected Cars bis zu Home Automation und Do-it-yourself-(DIY-)Projekten. Grund genug, das IoT-Allrounder-Protokoll aus der Java-Perspektive zu betrachten und zu erforschen, welche Möglichkeiten sich mit dem Einsatz von MQTT in Java-Applikationen ergeben.

„Nicht cool, aber zuverlässig“

Es gibt die Coolen und es gibt die Zuverlässigen: Die Welt der Programmiersprachen ist groß. Im Hinblick auf die Sprachen Java und Groovy hat Heinz Kabutz schon entschieden, welche Sprache in welche Kategorie fällt. Stimmen Sie zu? Außerdem hat er uns ein paar Fragen rund um den Java-Geburtstag beantwortet. Übrigens: Heinz Kabutz ist Speaker bei der diesjährigen W-JAX!

Reactive Streams mit Akka

Das Reaktive Manifest definiert nicht blockierende, asynchrone Nachrichtenübermittlung als Grundlage für antwortbereite, elastische und widerstandsfähige – kurz: reaktive – Systeme. Reactive Streams setzt darauf auf und definiert einen Standard für asynchrone Datenströme mit nicht blockierendem Rückdruck. Im Folgenden führen wir kurz anhand von Akka Streams, einer Implementierung von Reactive Streams, in das Thema ein.