Java Museum

Wohin des Weges, EJB?

„In fast allen J2EE-Vorträgen war herauszuhören, dass es Schwierigkeiten mit der aktuellen EJB-Spezifikation in Bezug auf Entity Beans gab.“ Von welchen Schwierigkeiten hier die Rede ist, wird klar, wenn Sie den Zeitpunkt dieses Zitates erfahren: Es stammt aus dem Bericht von der allerersten JAX-Konferenz, der im Java Magazin 7.2001 erschienen ist – und das Sie nun kostenlos im Java Museum lesen können!

Die Rückkehr der POJOs: Spring versus Java EE

„Wer es dagegen leichtgewichtiger und unorthodox wünscht, dem bietet sich mit dem Spring-Framework eine interessante Alternative.“ Mit diesem knappen Satz hielt erstmals das Spring Framework Einzug ins Java Magazin. Wie sich Spring im Java Magazin 9.2004 die Prädikate „leichtgewichtig“, „unorthodox“ verdienen konnte, das können Sie jetzt im Java Museum nachlesen.

Und das beste Java-Framework aller Zeiten ist…

Welches ist das beste Java Webframework? Wer nach dieser Frage hier eine heiße Debatte à la Spring versus JSF versus Vaadin versus Wicket, etc. erwartet, hat zwar all unser Mitgefühl. Wenn wir aber dazusagen, dass es hier um einen Beitrag im Java Museum geht, werden Sie schnell einsehen, dass Sie umdenken müssen! Wir versetzen uns also ins Jahr 2002, wo in der März-Ausgabe des Java Magazins ganz andere Anwärter auf den Framework-Thron besprochen werden: WebMacro versus Velocity versus Cameleon versus Cocoon.

Wovon Entwickler seit Generationen träum(t)en…

„Ob es sich dabei wirklich um das handelt, wovon Entwickler bereits seit Generationen träumen, ist gegenwärtig unklar.“ Wovon könnte hier die Rede sein? Eine kleine Hilfe: Das Zitat stammt aus der Dezember-Ausgabe des Java Magazins 2001 – das Sie übrigens ab sofort kostenlos im Java Museum lesen können!

IDE-Deathmatch: JBuilder vs. PowerJ vs. VisualAge vs. Forte vs. Visual Café

„Ich glaube, viel wichtiger als die Entscheidung für eine bestimmte Entwicklungsumgebung ist, dass sich alle Projektteilnehmer für das gleiche Produkt entscheiden.“ Das ist das Fazit aus Kay Glahns Artikel „Java-Entwicklungsumgebungen im Überblick“ in der Oktober-Ausgabe 2000 des Java-Magazins, in dem er die Tools Forte for Java, JBuilder, PowerJ, VisualAge for Java und Visual Café miteinander vergleicht. Kommen da (böse) Erinnerungen auf?

Java Museum: JavaOne 1998 und der „Kampf“ gegen Microsoft

San Francisco, im März 1998. Java-Magazin-Autorin Bettina Weckerle begibt sich auf ihre erste JavaOne-Konferenz – und berichtet: „Die Stimmung war beeindruckend. Niemand schien mehr irgend einen Gedanken daran zu verschwenden, dass Java den „Kampf“ gegen Microsoft verlieren könnte.“

Java Museum: Lesen Sie historische Java-Magazin-Ausgaben gratis!

„Liebe Leserinnen und Leser, warten wir’s ab, ob Java tatsächlich das neue Esperanto für die Software-Welt werden wird.“ – so lautete der erste Satz im Editorial des allerersten Java Magazins! Haben Sie Lust, einen Blick ins Heft zu werfen? Die Java-Museums-Aktion des entwickler.kiosks macht es jetzt möglich!