Suche
Java EE

Die Zukunft von Java EE: EE.Next Working Group gegründet

Die EE.Next Working Group wurde gegründet. Bestehend aus verschiedensten Mitglieder-Gruppen und Komitees soll in dieser unter anderem ein neuer, offenerer JCP entwickelt und die Zukunft von Java EE definiert werden. Aber auch die Verbreitung des neuen Standards und ein unabhängiges Marketing für den Java-EE-Nachfolger werden zu den vielen Aufgaben der Working Group gehören.

Eclipse Weekly: Eine neue Sprache für das IoT, EE4J PMC Meeting #4 & der Tipp der Woche

Diese Woche steht Eclipse Weekly ganz im Zeichen des Internet of Things. Dies liegt zum einen an der neuen Programmiersprache für das IoT, die als „Eclipse PAX“ der Foundation vorgeschlagen wurde. Zum anderen liegt es am IoT Developer Survey, der von der IoT Working Group der Foundation zum vierten Mal in Folge durchgeführt wird. Außerdem haben wir uns angesehen, worüber das EE4J Project Management Council in ihrem vierten Treffen sprach und den Eclipse Tipp der Woche.

Wie es bei EE4J / Java EE weitergeht, Bootstrap 4 & GraphQL vs. REST – unsere Top-Themen der Woche

Es geht heiß her in der Enterprise-Welt: wöchentlich trudeln neue Informationen zum Status Quo des Umzugs von Java EE zur Eclipse Foundation ein. Im JavaScript-Universum gibt es eine neue Version des Frameworks Bootstrap und im Interview beantwortet Christian Schwendtner die Frage, ob GraphQL ein vollwertiger Ersatz für REST-Services sein kann. Das alles und mehr in unserem Wochenrückblick.

Java 10, EE4J vs. Java EE & was die Java-Welt 2018 erwartet – unsere Top-Themen der Woche

Was sich im letzten Jahr bereits abgezeichnet hat, wird schon zu beginn des neuen Jahres evident: In der Java-Welt wird es 2018 ordentlich abgehen. Begonnen bei Java EE bzw. EE4J, das nun unter dem Dach der Eclipse Foundation weiterentwickelt wird. Auch die Standard Edition erlebt einen Umbruch, Java 10 wird voraussichtlich im März bereits erscheinen, Java 11 ist für den Herbst geplant. Doch auch außerhalb des Javaversums gibt es Neuigkeiten, hier fassen wir alles Wissenswerte wie immer zusammen.

EE4J & Java EE: Was die Community bewegt

Der offene Brief von Reza Rahman und Oracles Antwort darauf haben erneut eine weitreichende Diskussion in der Community ausgelöst. Dabei stand nicht nur der neue Markenname im Fokus, sondern auch Fragen nach der Standardisierung von Java EE und Oracles weiteren Plänen. Wir haben uns die Diskussion einmal genauer angesehen.

Oracle bleibt hart: Java EE braucht neuen Namen

Java EE wird wohl in Zukunft nicht mehr unter diesem Namen erscheinen. Trotz der Bitte aus der Community zeigt sich Oracle an diesem Punkt entgegen aller Hoffnungen unerbittlich. Dennoch möchte Oracle das EE4J-Projekt weiterhin tatkräftig unterstützen und zeigt sich dafür an anderer Stelle kompromissbereiter.

So werden Java-Anwendungen fit für Microservices

Die Implementierung von Microservices bringt einige neue Herausforderungen mit sich. Als Architekt muss man sich deswegen verstärkt mit der Anwendungskonfiguration, Resilienz und Fehlertoleranz (aufgrund des Kommunikationsverhaltens der Microservices untereinander) sowie Security und Laufzeitüberwachung beschäftigen, um nur ein paar Anforderungen zu nennen. Um die Implementierung auch mit Java-EE-Mitteln zu ermöglichen, wurde die MicroProfile-Community gegründet.

Enterprise Tales: Reactive oder nicht reactive?

Vor einiger Zeit habe ich eine Kolumne zu Reactive Programming in Java 9 und Spring 5 geschrieben und dabei auch kurz betrachtet, was passieren müsste, damit dieses Konzept Einzug in Enterprise Java halten kann. Auf technischer Ebene müsste vor allem die Bindung eines Requests an (nur) einen Thread überwunden werden. Grundsätzlich ist asynchrone Verarbeitung zwar mit Servlet 3.0 möglich, viele Java EE Specs verlassen sich aber noch darauf, dass die Verarbeitung eines Requests auch nur in einem Thread stattfindet. Ist das einmal nicht der Fall, kann es durchaus sein, dass relevanter Kontext fehlt. Soll also das Programmierparadigma der reaktiven Programmierung in den Enterprise-Java-Standard aufgenommen werden, gibt es hier noch einige offene Punkte.

Top 10 der JAXenter-Artikel 2017

In der Java-Welt ging es 2017 ziemlich rund: Dabei standen nicht nur die Veröffentlichungen von Java 9, Java EE 8 und Spring 5 standen auf dem Programm. Auch Themen wie der Umzug von Java EE zur Eclipse Foundation und die Planung neuer Release-Zyklen von Java wurden in der Community heiß diskutiert. Hier auf JAXenter waren zudem Spring Boot, Angular, das Maschinelle Lernen und diverse Blockchain-Technologien vielbeachtete Interessensgebiete. Dies sind die meistgeklickten Artikel des letzten Jahres.

Enterprise Tales: Java EE 8 – ein politisches Release

Wir schreiben den 21. September 2017. Nach langem, sehr langem Warten gibt Oracle endlich die offizielle Verfügbarkeit des aktuellen Major-Releases Nummer 8 des Java Enterprise Standards bekannt. Ursprünglich angetreten als Cloud- und Microservices-Lösung, ist am Ende kaum mehr als ein Maintenance-Release des Vorgängers herausgekommen. Und trotzdem könnte gerade dieses Release ein Wegweiser für die Zukunft sein.

Schlank ins neue Jahr: Moderne & leichtgewichtige Enterprise-Architekturen mit Java

Monolithische Mehrschichtarchitekturen scheinen ihre besten Tage hinter sich zu haben. Heute muss alles „micro“, „loosely coupled“ und „highly flexible“ sein. Ach ja, „resilient“ nicht zu vergessen! In seiner Session von der JAX 2017 erklärt Lars Röwekamp, mit welchen Best Practices und Patterns man die Herausforderungen moderner Enterprise-Architekturen meistert.

Hazelcast tritt der Eclipse Foundation bei: „Es besteht Interesse, MicroProfile um JCache-Unterstützung zu erweitern“

Hazelcast ist der Eclipse Foundation beigetreten. Wegen Eclipse MicroProfile und der Tatsache, dass Oracle die Verantwortung für die Java-EE-Technologien an die Foundation übergeben hat, sei es für Hazelcast der richtige Zeitpunkt, sich stärker zu engagieren. Wir sprachen mit Greg Luck, dem CEO von Hazelcast, über die Schwerpunkte des Unternehmens, die Zukunft von Open Source Enterprise Java und vieles mehr.