Java EE

„Nachholbedarf hat Jakarta EE vor allem bei non-blocking und reaktiven Konzepten“

Die Java-Enterprise-Plattform bietet seit jeher ein Set von Technologien für den Bau von APIs. Doch wie gut ist dieses auf die Bedürfnisse moderner Web APIs zugeschnitten? Wie schlägt sich Java EE im Vergleich zu Cloud-native-Technologien wie Docker, Kubernetes, OpenShift? Und welche Veränderungen sind beim Übergang von Java EE in das Eclipse-Projekt Jakarta EE zu erwarten? Antworten geben Stephan Müller und Sven Kölpin im Interview.

Enterprise Tales: Aus Raider wird Twix! Sonst ändert sich nix?

Am 26. Februar war es soweit. Das Kind aka Java EE bekommt einen neuen Namen und heißt seitdem Jakarta EE. Notwendig wurde dieser Schritt aufgrund Oracles Veto, die als Trademark geschützte Bezeichnung Java auch nach der Übergabe an die Eclipse Foundation des Java-Enterprise-Standards weiter im Namen führen zu dürfen. Aber ist Jakarta EE einfach nur ein neuer Name, oder geht es nicht doch um deutlich mehr?

Jakarta EE: Die Zukunft von Java EE findet in der Cloud statt

Nur der Himmel ist die Grenze für die Java Enterprise Edition, die nun schon seit einiger Zeit unter dem Namen Jakarta EE bei der Eclipse Foundation angesiedelt ist. Auf der JAX 2018 treibt natürlich auch die Zukunft der Enterprise Edition von Java die Besucher um. Wir sprachen mit Mike Milinkovich über den neuen Community Process und den aktuellen Status Quo von Jakarta EE. Außerdem präsentierte die Eclipse Foundation das neue Logo.

Jakarta EE: Welches Gesicht bekommt das neue Java EE?

Nachdem der neue Markenname von Java EE endlich festgelegt wurde – der Gewinner heißt Jakarta EE –, wird es nun Zeit, ein neues Logo für die Spezifikationssammlung zu finden. Nach eingehender Prüfung auf die juristische Unbedenklichkeit, sind nun sieben Logos in der engeren Auswahl, aus denen die Community bis 6. April das neue Logo wählt.

Payara Server 5 und Payara Micro 5 erschienen – das ist neu

Die fünfte Version des GlassFish-Derivats steht ab sofort zum Download bereit. Und sie hat einige Änderungen mitgebracht. Insbesondere die Anpassung an Microservices, Cloud-native und Produkt-Deployment sollen verbessert worden sein. Aber das ist nicht alles. Wir haben uns die Updates von Payara Server und Payara Micro genauer angesehen.

Spring Boot 2 – eine Einführung: All die „kleinen“ Updates und Verbesserungen

Upgrades auf die aktuellsten Versionen unterstützter Bibliotheken und Werkzeuge, Neuerungen durch und mit Spring Framework 5 und Änderungen im Kern von Spring Boot. Das zweite Major-Release von Spring Boot lässt kaum einen Stein auf dem anderen. Im letzten Teil dieser Serie wird der Fokus auf einige „kleinere“ Änderungen und Verbesserungen in Spring Boot 2 gelegt.

Jakarta EE: Aus Raider wird Twix! Sonst ändert sich nix?

Am 26. Februar war es soweit. Das Kind, Java EE, bekommt einen neuen Namen und heißt seitdem Jakarta EE. Notwendig wurde dieser Schritt aufgrund Oracles Veto, die als Trademark geschützte Bezeichnung Java auch nach der Übergabe an die Eclipse Foundation des Java Enterprise Standards weiter im Namen führen zu dürfen. Aber ist Jakarta EE einfach nur ein neuer Name? Oder geht es nicht doch um deutlich mehr?

Die Zukunft von Java EE: EE.Next Working Group gegründet

Die EE.Next Working Group wurde gegründet. Bestehend aus verschiedensten Mitglieder-Gruppen und Komitees soll in dieser unter anderem ein neuer, offenerer JCP entwickelt und die Zukunft von Java EE definiert werden. Aber auch die Verbreitung des neuen Standards und ein unabhängiges Marketing für den Java-EE-Nachfolger werden zu den vielen Aufgaben der Working Group gehören.

Eclipse Weekly: Eine neue Sprache für das IoT, EE4J PMC Meeting #4 & der Tipp der Woche

Diese Woche steht Eclipse Weekly ganz im Zeichen des Internet of Things. Dies liegt zum einen an der neuen Programmiersprache für das IoT, die als „Eclipse PAX“ der Foundation vorgeschlagen wurde. Zum anderen liegt es am IoT Developer Survey, der von der IoT Working Group der Foundation zum vierten Mal in Folge durchgeführt wird. Außerdem haben wir uns angesehen, worüber das EE4J Project Management Council in ihrem vierten Treffen sprach und den Eclipse Tipp der Woche.

Wie es bei EE4J / Java EE weitergeht, Bootstrap 4 & GraphQL vs. REST – unsere Top-Themen der Woche

Es geht heiß her in der Enterprise-Welt: wöchentlich trudeln neue Informationen zum Status Quo des Umzugs von Java EE zur Eclipse Foundation ein. Im JavaScript-Universum gibt es eine neue Version des Frameworks Bootstrap und im Interview beantwortet Christian Schwendtner die Frage, ob GraphQL ein vollwertiger Ersatz für REST-Services sein kann. Das alles und mehr in unserem Wochenrückblick.

Java 10, EE4J vs. Java EE & was die Java-Welt 2018 erwartet – unsere Top-Themen der Woche

Was sich im letzten Jahr bereits abgezeichnet hat, wird schon zu beginn des neuen Jahres evident: In der Java-Welt wird es 2018 ordentlich abgehen. Begonnen bei Java EE bzw. EE4J, das nun unter dem Dach der Eclipse Foundation weiterentwickelt wird. Auch die Standard Edition erlebt einen Umbruch, Java 10 wird voraussichtlich im März bereits erscheinen, Java 11 ist für den Herbst geplant. Doch auch außerhalb des Javaversums gibt es Neuigkeiten, hier fassen wir alles Wissenswerte wie immer zusammen.