Java EE

Java EE 8 ist da! Das sind die wichtigsten Änderungen und Features

Gemeinsam mit dem gestrigen Release von Java 9 wurde auch Java EE 8 veröffentlicht. Die neue Version hat einen längeren und schwierigen Weg hinter sich, doch wie heißt es so schön: was lange währt wird endlich gut. Im Zuge des Versionsupdates wurden wieder einige Spezifikationen aktualisiert, um die Plattform produktiv und modern zu halten: Hier sind die wichtigsten Änderungen der einzelnen Java Specification Requests (JSRs) im Überblick.

Java EE geht an die Eclipse Foundation

Nachdem Orcale im August verkündet hatte, Java EE an eine Open Source Foundation übergeben zu wollen, stehen jetzt die nächsten Schritte und die konkrete Foundation fest. Java EE wird an die Eclipse Foundation gehen. Aber es wird nicht mehr Java EE heißen.

Immer noch Java und Blockchain, Docker und Machine Learning als Neueinsteiger – Top 10 der populärsten JAXenter-Stories

Im August kannten wir, wie auch im Juli schon, nur ein Thema: Java. Die Uhr bis zu den Java 9 und Java EE 8 Releases tickt und das wirkt sich nach wie vor auf die Klickzahlen unserer Leser aus. Zusätzlich berichteten wir vom Planeten Android und sprachen über Blockchain und Docker. Am Ende befassten wir uns noch mit maschinellem Lernen.

Die Zukunft von Java EE sieht rosig aus: Das sagen die Experten

Die Zukunft von Java EE wird derzeit heißer diskutiert als je zuvor. War Oracles Entscheidung, Java EE an eine Open-Source-Foundation abzutreten, richtig? Welches wäre die beste Foundation für Java EE? Sollte Java EE umbenannt werden? Diese und weitere Fragen stehen aktuell im Raum. Wir haben mit Ivar Grimstad, Martijn Verburg, Reza Rahman und Josh Juneau über die Thematik gesprochen.

Java EE, Android Oreo & das Nutzer-Tracking mit MQTT – unsere Topthemen der Woche

In der vergangenen Woche war Java EE das Thema auf JAXenter: Oracle hatte vorletzte Woche seinen Willen zum Ausdruck gebracht, Java EE einer Open-Source-Foundation zu übergeben. Klar, dass die Community sich dafür besonders interessierte und viele Fragen aufkamen. Wir haben uns mit vier Experten zur aktuellen Lage unterhalten. Weitere Topthemen waren die Veröffentlichung von Android Oreo und das Nutzer-Tracking mit MQTT.

Eine Grundsatzfrage: Brauchen wir Java EE überhaupt noch?

Anatole Tresch, Principal Consultant bei Trivadis AG, stellt in dieser Session von der JAX 2017 die beinahe ketzerisch anmutende Frage, ob wir angesichts der Entwicklung der letzten Jahre Java EE eigentlich noch brauchen. Um sie zu beantworten, beleuchtet er den historischen Kontext von Java EE und geht dabei zurück an die Ursprünge von Java und Java EE.

Abstellgleis oder Innovationsschub: Java EE – wohin geht die Reise?

Wie geht es weiter mit Java EE? Oracles Pläne, die altgediente Java Enterprise Edition zu öffnen und an eine Open-Source-Foundation zu übergeben, werden heiß diskutiert in der Szene. Wird Java EE damit aufs Abstellgleis geschoben? Oder bewirkt die angestrebte Öffnung im Express einen neuen Innovationsschub? Wir haben drei Insider gebeten, die aktuelle Situation zu kommentieren.

Java EE Microservices: Es geht auch ohne Spring Boot

Entwickler, die es bevorzugen, komplett auf Basis des Java-EE-Standards zu entwickeln, haben inzwischen einige Alternativen zu Spring Boot, wie etwa WildFly Swarm, Payara Micro oder KumuluzEE. In seiner Session von der JAX 2017 vergleicht Thilo Frotscher die unterschiedlichen Lösungen miteinander und beleuchtet den aktuellen Stand der Technik. An einem konkreten Beispiel demonstriert er, wie Java EE Microservices erstellt werden.

Der Wermutstropfen: Oracle denkt daran, den Begriff „Java EE“ auslaufen zu lassen

Die Ankündigung Oracles, Java EE zu öffnen und an eine noch zu spezifizierende Open-Source-Foundation zu übertragen, hat eingeschlagen wie eine Bombe. Doch war die entsprechende Mitteilung recht vage gehalten und ließ viel Raum für Spekulationen. Mark Struberg war einer der wenigen Vertreter der Open-Source-Community, die vorab von Oracle in einer Telefonkonferenz informiert wurden. Was Oracle genau vorhat, und wie die Pläne zu bewerten sind, kommentiert Struberg in diesem Beitrag.

Java EE wird Open Source, die Blockchain entzaubert & der Praxis-Check Software-Architektur – unsere Topthemen der Woche

Die Nachricht zum Wochenende schlug ein, wie eine Bombe: Oracle plant offenbar die Java Enterprise Edition einer Open Source Foundation zu übergeben. Die große Frage, die zunächst offen blieb: An welche Foundation wird das Projekt übergeben? Weitere Themen der vergangenen Woche waren unter anderem die Reaktive Programmierung mit Angular, die Entmystifizierung der Blockchain und unser Praxis-Check zur Software-Architektur.

Reaktive Programmierung: Java EE, Spring 5 oder NodeJS?

Die Reaktive Programming hat durch NodeJS Fahrt aufgenommen. In der Java-Welt wird Spring 5 mit dem darin enthaltenen Reactive Web Framework frischen Wind in die Reaktive Programmierung bringen. Arne Limburg nimmt sich das Thema Reactive auf dem kommenden Java Enterprise Summit genauer vor. Vorab haben wir mit ihm über die Vorteile der Reaktiven Programmierung, die Unterschiede zwischen NodeJS und Spring 5 und die reaktive Wunschliste für Java EE 9 gesprochen.

Web-APIs im Einsatz, Bean Validation 2.0 & Eclipse Photon erreicht ersten Meilenstein – unsere Topthemen der Woche

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann erscheint Java EE 8. Das für diesen Sommer angekündigte und lang ersehnte Update der Enterprise Edition liegt noch bis 21. August dem Executive Committee des Java Community Process zur Abstimmung vor. Letzte Woche erschien mit Bean Validation 2.0 ein signifikantes Update eines in Java EE 8 enthaltenen APIs. Weitere Themen der vergangenen Woche waren unter anderem der erste Meilenstein von Eclipse Photon und erneut der Bitcoin Hard Fork.

Zeitgemäße Webentwicklung: Java EE oder JavaScript?

Java EE 8 wird noch in diesem Jahr erscheinen – doch ist die neue Version der Java Enterprise Edition wirklich die Antwort auf die Herausforderungen moderner Webentwicklung? Wir haben mit Sven Kölpin über das neue Release gesprochen. Außerdem klären wir, ob der Ansatz „Universal JavaScript“ eine tragfähige Alternative darstellt, und wie die Marschroute in Richtung Java EE 9 aussehen könnte.