Java

JAX 2019: Programmvorschau

Das Programm der JAX 2019 steht fest. Es mag bis zum Konferenzstart am 6. Mai noch die eine oder andere Session hinzukommen – doch das Gros der über 200 Vorträge und Workshops ist unter Dach und Fach. Wir werfen einen Blick auf die Workshops. TIPP: Schnell Entschlossene profitieren noch bis zum 14. Februar von den Frühbucher-Specials.

Schnelleinstieg in Deeplearning4j – Teil 1: Grundlagen und Methoden

Dieser Artikel zeigt in zwei Teilen, wie man in kürzester Zeit den Einstieg in Deeplearning4j (DL4J) schafft. Anhand eines Beispiels, in dem vorhergesagt werden soll, ob ein Kunde seine Bank verlassen wird, wird jeder Schritt eines typischen Arbeitsablaufs betrachtet. Der erste Teil befasst sich mit den Grundlagen bzw. Vorrausetzungen, um die ersten Schritte im Umgang mit Deeplearning4j meistern zu können.

Funktionale Programmierung ist tot; lang lebe funktionale Programmierung!

Ebenso verschieden wie Entwickler sind ihre Methoden, an Projekte heranzutreten. Wählt man beispielsweise die Sprache oder das Werkzeug anhand des Problems aus, oder integriert man das Problem in eine bevorzugte Sprache? Es geht beides, sagt Brian Goetz, und zeigt in seiner Session auf der JAX 2018, wie man das Beste aus der funktionalen und der objektorientierten Programmierung mitnehmen kann.

Backend meets Frontend Reloaded: I18N – Mehrsprachige Log-in-Seiten

Vaadin 10 ist nun schon einige Zeit verfügbar und immer mehr Projekte beginnen mit dieser Version oder mit der entsprechenden Migration auf die neue Version. In diesem Tutorial werden wir uns mit Vaadin 10 beschäftigen und den Fokus dabei auf langlebige Projekte legen. In Teil 2 geht es darum, ein Grundgerüst für eine vollständige Anwendung zu erstellen, dazu gehören unter anderem mehrsprachige Log-in Screens.

Javalin 2.6.0: Jetzt mit Server-sent Events

Schnell, schneller, Javalin – oder genauer gesagt der Release-Zyklus des Webframeworks. Fast monatlich erscheint eine neue Version. Nun wurde Javalin 2.6.0 veröffentlicht und schüttelt einige Neuerungen aus dem Ärmel: Server-sent Events sind für die Nutzer nun endlich verfügbar, eine neue Methode macht Abfragen aus dem Context-Objekt einfacher und ein Bug wurde ebenfalls behoben.

EnterpriseTales: WebAssembly öffnet Tür ins Web

Während die Erstellung interaktiver Webanwendungen vor gar nicht allzu langer Zeit nur über Plug-ins wie Java-Applets, Flash oder Silverlight möglich waren, haben sich durch die stetige Verbesserung der Browser in den letzten Jahren rein JavaScript-basierte Anwendungen durchgesetzt. Dieser Siegeszug ist vornehmlich durch die native Einbettung der Sprache in die Browser zu begründen. Spätestens an den zahlreichen JavaScript-Sprachaufsätzen wie TypeScript oder Flow und Compile-to-JavaScript-Frameworks, beispielsweise GWT oder Vaadin, lässt sich aber unschwer erkennen, dass das alles andere als perfekt ist.

Java Magazin 2.19 erschienen: Moderne Frontend-Architekturen

Java-Updates waren einmal etwas ungeheuer Gemächliches: Circa alle zwei bis drei Jahre trudelte eine neue Major-Version herein, und zwischendurch gaben sich Java-Entwickler/innen mit den klitzekleinen Updates und Patches zufrieden, die es eben gab. Da war es eine gute Idee von Oracle, die Frequenz der Java-Releases aufzudrehen und auf einen zeitgemäßen, halbjährlichen Takt umzustellen.

Java 12 und darüber hinaus: Wichtige Features der kommenden Sprachversionen

Java 12 steht in den Startlöchern, die Rampdown-Phase hat vor Weihnachten bereits begonnen. Damit sind alle Features, die in der neuen Version des JDKs enthalten sein werden, festgelegt. Java-Experte Michael Inden hat sich für uns bereits zwei Features angeschaut, die in Java 12 bzw. einer der darauf folgenden Sprachversionen enthalten sein werden: Switch Expressions und Raw String Literals.