Internet of Things

Planet Android: Die dunkle Seite erobert Kotlin & Neues von Meltdown und Spectre

Wie bei Star Wars gibt es im Cyberspace die Guten und die Bösen. Letztere heißen dort Black Hat Hacker. Ebendiese haben sich auf Kotlin gestürzt und eine bösartige App entwickelt. Die Malware ist die erste ihrer Art. Von Meltdown und Spectre gibt ebenfalls Neuigkeiten. Im Internet kursiert eine Liste, die möglicherweise verrät, welche Smartphones Patches bekommen werden.

Ab ins Internet der Dinge – vom Klebezettel zum Prototyp

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und Industrie 4.0 schaffen neue Chancen für die deutsche Wirtschaft. Viele Unternehmen tüfteln derzeit daran, wie sie ihre Digitalisierung vorantreiben und Projekte erfolgreich realisieren können. Doch der Einstieg wirkt oft wie ein unbezwingbarer Berg. Es gilt, die richtige Route zu wählen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und Schritt für Schritt den Gipfel zu erklimmen. Man muss sich nicht gleich den Mount Everest vornehmen. Auch von einem kleinen Hügel kann der Ausblick fantastisch sein.

Die richtige IoT-Plattform finden

Das Internet der Dinge ist gleichzeitig eines der wichtigsten und eines der komplexesten Themen für die Industrie. Über 380 Plattformanbieter buhlen um deren Gunst. Mit der richtigen Vorbereitung lassen sich teure, zeitraubende Fehlentscheidungen vermeiden.

Planet Android: Display ohne Grenzen und eine neue Developer Preview für Android Things

Ein kleiner Tipp für diejenigen, die noch keine Weihnachtsgeschenke haben: 16:9 ist out. Für Smartphonehersteller heißt es neuerdings immer öfter größer, höher, breiter. Allerdings können die neuen Displays, die oft mit abgerundeten Kanten daher kommen, für Probleme bei Entwicklern sorgen. Die Lösung manch anderer Probleme könnte die Developer Preview für Android Things Nummer sechs in Aussicht stellen. Wieder andere Probleme, nämlich mit der Sicherheit von Android, hat Google jetzt mit dem neuen Dezember-Patch gelöst.

Bist du noch analog oder connectest du schon?

In einer aktuellen Studie ist Mozilla der Frage nachgegangen, wie es um die Beziehungen von Menschen zu ihren vernetzen Geräten steht. Zu letzteren zählen beispielsweise Smart-TVs, Fitnessarmbänder und Router. Die Italiener haben übrigens angesichts der wachsenden Verdrahtung, Angst, den Kontakt zu echten Menschen aus Fleisch und Blut zu verlieren.

Eclipse Weekly: Eclipse EE4J, Java 9 Support in Eclipse & Open IoT Challenge 4.0

Seit feststeht, dass Java EE ein Eclipse-Projekt werden soll, Oracle aber die Namensrechte behalten wolle, brodelte die Gerüchteküche. Wie würde man Java EE bei Eclipse wohl nennen? Nun ist es raus: EE4J. Auch raus, im Sinne von veröffentlicht, ist die Unterstützung für Java 9 und bei der Open IoT Challenge 4.0 wird wieder die beste offene IoT-Lösung gesucht.

„Agda und Idris schließen typische Fehlerquellen traditioneller Sprachen von vornherein aus“

Fehler kann man sich in der Welt der Entwickler eigentlich nicht erlauben – die Gefahr, dass das Produkt nicht rund läuft, ist viel zu groß. Doch wie kann man dem Vorbeugen? Im Interview sprechen wir mit Nicole Rauch, freiberufliche Softwareentwicklerin, und Dr. Michael Sperber, Geschäftsführer der Active Group GmbH, über die Programmiersprachen Agda und Idris, die dabei helfen sollen.

Ich weiß, was du mit meiner App gemacht hast: Nutzer-Tracking mit MQTT

Es gibt einige Themen, bei denen Marketingabteilung und Entwicklung deutlich unterschiedlicher Meinung sind. Eines davon ist häufig das Thema Nutzer-Tracking. Für das Marketing ist es das einzig relevante Feature eines Systems, für den Entwickler ein datenschutzrechtlicher Moloch, der überdies neben dem ohnehin schon integrierten Logging den Code gänzlich entstellt. Zur Lösung dieses Zwists gibt es einen vielversprechenden Ansatz: MQTT.

Eclipse Weekly: Ceylon verlässt Inkubator, ein Eclipse IoT Newsletter & der Tipp der Woche

Die Programmiersprache Ceylon ist nun endgültig im Eclipse-Universum angekommen: Das Projekt hat vor Kurzem offiziell den Inkubator verlassen. Die Macher der objektorientierten Sprache, deren Motto „Say more, more clearly“ lautet, erhoffen sich dadurch mehr Mitarbeit aus und Aufmerksamkeit in der Open-Source-Gemeinde. Außerdem gibt es Neuigkeiten zum geplanten Newsletter der Eclipse IoT Working Group und den Tipp der Woche.