Frameworks

Frameworks sind Rahmenwerke.

Ein Einblick in Svelte: Mehr erreichen mit weniger Code

Svelte ist der neue Stern am Web-Frontend-Himmel. Es ist rasend schnell und seine minimale Bundle Size steckt andere Frameworks locker in die Tasche. Vor allem aber ist es ausdrucksstark: Minimaler Code führt zu maximalen Ergebnissen. Performancetuning durch den User mit Hilfe von Dingen wie shouldComponentUpdate? Nicht nötig. Boilerplate-Code, um eine Komponente zu erstellen? Nicht vorhanden. Gleichzeitig ist Svelte sehr umfangreich. Ein Animationspaket und eine State-Management-Lösung sind bereits enthalten. Wie schafft Svelte das? Darauf wollen wir in diesem Artikel einen Blick werfen. Gemeinsam machen wir die ersten Schritte mit Svelte und bauen die Mutter aller Apps: eine To-do-Liste.

Gostradamus – Einfache Zeitverarbeitung in Go

Go, die Programmiersprache von Google, hat viele Vorteile und macht Entwicklern das Leben leichter. Dennoch erreicht auch sie – etwa im Bereich Zeitverarbeitung – trotz der umfangreichen und guten Standardbibliothek noch lange nicht die Perfektion. Ein kleines Stückchen perfekter wird Go daher mit der Bibliothek Gostradamus.

Docker CE 2.2, Monolithen mit Spring Boot und das letzte Nashorn – Top 10 der beliebtesten Themen im Februar

Im Februar hatten wir einen herben Verlust zu verzeichnen, da mit dem JEP 372 das Nashorn keinen zweiten Frühling, sondern sein bereits vermutetes Ende finden wird. Docker hingegen erfreute uns mit dem Release seiner neuen Community Edition 2.2. Einen Platz in den Top 10 konnte sich ebenso Oliver Drotbohm sichern mit seinen Ausführungen zu einem besseren Umgang mit Monolithen durch Spring Boot.

Test-Framework Karate erreicht Milestone Release

Karate 0.9.5 ist erschienen. Das Testautomatisierungs-Framework steht Open Source zu Verfügung und wurde als Alternative zu Selenium entwickelt. Es kombiniert API-Testautomatisierung, Mocks, Performance-Tests und UI-Automatisierung. Wir werfen einen Blick auf das Milestone Release, das unter anderem einen neuen Debugger mit an Bord hat.

Bessere Monolithen – modulithische Applikationen mit Spring Boot

Vergleicht man verschiedene Ansätze, um Bounded Contexte zu implementieren, ist eine modulare aber monolithische Applikation oft eine pragmatische Alternative zu Microservices, die viele neue Herausforderungen und Komplexität eines verteilten Systems erzeugen. Dennoch degenerieren die Modularität und Wart- bzw. Erweiterbarkeit monolithischer Applikationen über deren Lebenszyklus signifikant. Wie Spring Boot dabei helfen kann, erklärt Oliver Drotbohm in seiner Session auf der W-JAX 2019.