Eclipse

Top 10 der Neuerungen in Eclipse Mars

Es ist wieder einmal soweit: Die nächste Version der Eclipse-Plattform wird diese Woche veröffentlicht. Am 24. Juni läuft der Eclipse Release Train „Mars“ in seinen Zielbahnhof ein. Im Schlepptau: 79 Projekte, die ihre Updates auf die neue Eclipse-Plattform 4.5 abgestimmt haben. Was erwartet uns?

Willkommen EGerrit: Code Reviews mit Eclipse

Gerrit ist nicht nur der Vorname eines niederländischen Technikers namens Gerrit Blaauw, der in den frühen 60er-Jahren richtungsweisend an der Entwicklung der Großrechnerarchitektur System/360 bei IBM beteiligt war. Gerrit ist auch der Name eines äußerst populären Code-Review-Systems. Beide teilen sich jedoch nicht nur ihren Namen. Während Gerrit Blaauw den Weg für die 8-Bit-Rechnerarchitektur als Nachfolger der damals vorherrschenden 6-Bit-Architektur ebnete, so hat Gerrit, das Code-Review-System, maßgeblich dazu beigetragen, Code-Review als fixen Bestandteil des Softwareentwicklungsprozesses einzuführen und salonfähig zu machen.

Zieleinlauf für Eclipse Mars

Rund um die Welt finden auch in diesem Sommer wieder eine ganze Reihe von DemoCamps statt. Im Zentrum steht wie immer das neueste Eclipse-Release, diesmal mit dem Namen „Mars“. Am 15. Juni 2015 fand das DemoCamp in Kassel zum ersten Mal nicht im „Zirkus Rambazotti“, sondern im frisch eingeweihten Science Park Kassel statt.

SmartHome in Action mit openHAB und MQTT

Wie kann ein Smart Home in Zukunft zur Sicherheit in den eigenen vier Wänden beitragen? Anhand eines Beispiels gehen wir dieser Frage auf den Grund und zeigen, wie mit frei verfügbarer Hard- und Software ein Smart-Home-System mit Sicherheitsfunktionen aufgebaut werden kann. Dabei geben wir einen Einblick in die Konfigurationsmöglichkeiten von openHAB und in das Protokoll MQTT.

IDEs in der Cloud: „Es ist Zeit für eine Konsolidierung!“ [Mike Milinkovich]

Unter dem Dach der Eclipse Foundation haben die Unternehmen Codenvy, IBM, Pivotal und SAP Ende 2014 eine Initiative für Cloud-basierte Entwicklungswerkzeuge gegründet. Über Ausrichtung und Zielsetzung der Initiative unterhielten wir uns auf der EclipseCon Europe mit Eclipse-Foundation-Direktor Mike Milinkovich. Neben Details zum Top-Level-Projekt Eclipse Cloud Development (ECD) verrät uns Mike auch seine Vision für die Softwareentwicklung in der Cloud.

OSGi enRoute: Ein neues Framework für OSGi-Anwendungen

Als wir im Jahr 1998 mit den Arbeiten an den OSGi-Spezifikationen begannen, hatten wir die Gelegenheit, ein Weltklasseframework für kleine Netzwerkgateways zu schaffen – das aktuelle Raspberry Pi ist im Vergleich dazu extrem leistungsfähig. Heute, sechszehn Jahre später, ist OSGi die führende Modularitätslösung für Java-Anwendungen auf dem Markt. Es ist eine Technologie, die wir für unabdingbar für die Entwicklung anspruchsvoller Java-Anwendungen halten. Dennoch zeigen diverse Blogs, dass einige falsche Annahmen über OSGi im Umlauf sind.

Gendoc 0.5 veröffentlicht

Für das Eclipse-Projekts Gendoc steht das erste offizielle Release zum Download bereit. Bei Gendoc handelt es sich um eine Template-basierte Technologie, die eine Generierung von OpenXML (Word)- und Open Document (OpenOffice, LibreOffice)-Dateien aus EMF-Modellen bzw. XML erlaubt.

IDEs der Steinzeit

Tausende Android-Entwickler beginnen ihren Arbeitstag mit dem Anwerfen einer auf Eclipse basierenden Entwicklungsumgebung. Wer früher mit anderen Umgebungen gearbeitet hat, kann über die „Schwächen“ heutiger IDEs nur lachen.

Veröffentlichen, patchen, updaten

Updates sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Mal eben Ubuntu und den Browser updaten; ach, der macht das schon von ganz alleine, wie schön. Dass das Updaten in den meisten Fällen so reibungslos funktioniert, ist natürlich kein Zufall. Dahinter steckt eine Menge Arbeit und nicht zu vergessen eine Strategie. Können wir so etwas auch mit Eclipse-Bordmitteln umsetzen. Ja, und das sogar sehr elegant.

LiClipse 2.0 unterstützt Nim, Go und Jinja2

Für die kommerzielle, Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung LiClipse steht eine neue Hauptversion bereit. Während die Hauptfeatures der Vorgängerversion überwiegend in kosmetischen Überarbeitungen bestanden, konzentriert sich LiClipse 2.0 auf Funktionalitätsverbesserungen.

Eclipse Paho und MQTT

2014 sollte das Jahr sein, in dem das Internet der Dinge – auch bekannt als „M2M“ oder „Internet of Everything“ – explosionsartig ins öffentliche Bewusstsein tritt. Der folgende Beitrag basiert auf einem Vortrag bei der JAX London und beleuchtet die jüngsten Entwicklungen auf diesem Gebiet.

Docker Tooling für Eclipse angekündigt

Ein interessantes Projekt entsteht zurzeit bei Red Hat: Die dortigen Teams der JBoss Tools und Eclipse Linux Tools arbeiten an einer Integration von Docker in Eclipse. Der Code beruht auf dem von Spotify entwickelten Docker Client und soll demnächst als Teil des Eclipse-Linux-Tools-Projektes der Eclipse Foundation überantwortet werden.

Cloud IDE Codenvy 3.8 erschienen

Die Cloud-basierte Entwicklungsumgebung Codenvy ist in Version 3.8 verfügbar. Nach sechs Monaten Entwicklungszeit stellt Codenvy seine Multi-Runner-Anwendung vor, mit der in einem Projekt mehrere Runner gleichzeitig ausgeführt werden können. Damit nutzt das auf Eclipse CHE basierende Codenvy konsequent die erweiterten Möglichkeiten der Cloud.