Eclipse

Scala IDE 4.2 bringt erweiterten Refaktorisierungs-Support

Die Entwicklung der Eclipse-basierten Scala IDE schreitet voran: Kürzlich hat das Entwicklerteam die Veröffentlichung von Version 4.2 bekannt gegeben. Neben Bugfixes bringt das Release einen erweiterten Refaktorisierungs-Support, neue Features wie den Async Debuger und eine Überarbeitung der Auto Edits mit sich. Außerdem unterstützt die neue Version den 2. Meilenstein von Scala 2.12.

Eclipse Mars Update 1 erschienen: Fehlerbereinigungen und Support für Gradle

Das erste Update für Eclipse Mars ist verfügbar. Neben der Unterstützung für das Build-System Gradle markiert Mars.1 auch eine wichtige Änderung im Eclipse-Update-Zyklus: Statt den zwei sogenannten Service Releases pro Jahr, in denen es bisher lediglich um Bugfixing ging, wird es zukünftig mehrere „Updates“ geben, die auch neue Features beinhalten können.

Eclipse 4.6 M2 Neon verfügbar: Was ist neu?

Nach dem Launch der Eclipse-Plattform 4.5 (Mars) im vergangenen Juni stehen die Mühlen im Eclipse-Entwicklerteam nicht still. Einerseits erwarten wir diese Woche noch das erste Service Release für Eclipse Mars. Andererseits wurde aktuell der zweite Meilenstein-Build für den nächsten Release-Train „Neon“ verfügbar. Wir schauen uns einige der Neuerungen in Eclipse Neon 4.6 M2 an.

DSLs mit Xtext für IntelliJ IDEA

Xtext hat sich im Eclipse-Umfeld als das Standardwerkzeug für die Entwicklung domänenspezifischer Sprachen durchgesetzt. Doch so mancher Entwickler bevorzugt IntelliJ IDEA und muss sich dort bisher ohne ein vergleichbares Framework durchschlagen. Doch nicht mehr lange.

IoT und OSGi: Die Entstehung einer kontinuierlich wachsenden Präsentationsplattform

Was macht den OSGi-Standard so attraktiv für das Internet der Dinge? Die modulare dynamische Architektur mit integriertem Lebenszyklusmechanismus, die Wiederverwendbarkeit von Softwarekomponenten, eine Geräteabstraktionsschicht sowie die breite Auswahl an Gerätekommunikationsschnittstellen. Die breite Anwendbarkeit der modularen dynamischen Architektur ermöglicht es nicht nur, Produkt- und Geschäftslösungen – auch in der Cloud – erheblich zu skalieren; auch können durch eine End-to-End-Struktur verschiedene Industrien über den OSGi-Standard integriert werden. Anhand einer erweiterbaren OSGi-IoT-Demo sollen die Anwendungsvielfalt und die Möglichkeiten von IoT auf Basis von OSGi gezeigt werden. Eine erste Variante ist bereits auf dem letzten OSGi Community Event in Verbindung mit der EclipseCon Europe öffentlich gestartet worden.

Neues Projekthandbuch: Wie startet man ein Eclipse-Projekt?

Wayne Beaton, Director of Open Source Projects bei der Eclipse Foundation, hat die letzten Monate mit einer kompletten Überarbeitung der Dokumentation für Projekte und Committer verbracht. Der nun vorgestellte erste Entwurf, so Beaton, kommt der inhaltlichen Vollständigkeit bereits sehr nahe. Wir stellen einige Auszüge des Regelwerks vor.

Top 10 der Eclipse-Downloads: Welche Plug-ins sind begehrt?

Auf dem Eclipse-Marktplatz werden viele Plug-ins angeboten. Vor einiger Zeit haben wir die zehn Plug-ins mit den besten User-Bewertungen vorgestellt. Viele Sternchen bedeuten hier aber noch lange keine große Verbreitung. Welche Eclipse-Plug-ins insgesamt am häufigsten heruntergeladen werden, haben wir in den Top Ten der Eclipse-Downloads zusammengestellt.

Microsoft stellt Android-Emulator für Eclipse ADT und Android Studio bereit

Der Microsoft Emulator für Android soll die Entwicklung von Android-Applikationen ermöglichen, ohne dafür das gesamte Visual-Studio-Paket installieren zu müssen, so ein offizieller Blogpost. Damit setzt Microsoft seinen kooperativen Kurs in Richtung Android fort. Der Emulator steht als eigenständiger Download zur Verfügung und soll die Interaktion mit anderen Entwicklungsumgebungen für Android vereinfachen.