DevOps

Monolithen, Microservices, Meecrowave – Top 10 der beliebtesten Themen im Juli

Wer wäre jetzt nicht gerne der Fotograf unseres Beitragsbildes? Eben. Aber vielleicht haben einige unserer Leser ja Glück und können sich die Top 10 der Beiträge auf JAXenter nun am Pool mit einem kühlen Drink in der Hand zu Gemüte führen. Zu wünschen wäre es jedenfalls, denn bei den heißen Themen kann man eine Abkühlung sicher gut gebrauchen. Von kreativen Wegen, Docker Images zu bauen, über den möglichen Umzug von Java auf ein neues SCM bis hin zum Forever Alone Programming hatte der Juli einiges zu bieten. Ganz oben auf dem Podest stand im Juli allerdings ein Grundsatzthema…

Logging Zeiten von Microservices und der Cloud

Die Tage des statisch partitionierten Datenzentrums sind vorüber – Willkommen in der modernen Welt von Microservices und der automatischen Skalierung in der Cloud. Requests laufen durch mehrere Services, bestimmte Services skalieren automatisch und Maschinen sind kurzlebig. Schwer, da die Übersicht zu behalten. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in München bespricht Axel Fontaine, Founder und CEO von Boxfuse, interessante Ansätze für Softwarearchitekten und Entwickler, um effektives Logging für Microservices in Zeiten der automatischen Skalierung umzusetzen.

Apache Meecrowave, der Weg vom Monolith zu Microservices & die Zukunft von Kubernetes – Unsere Top-Themen der Woche

Allez les Bleus! Die Weltmeisterschaft ist vorüber und hat mit Frankreich einen würdigen Sieger. Zeit, sich wieder wichtigen Dingen zuzuwenden, zum Beispiel dem Anwendungsbau mit Apache Meecrowave. Oder vielleicht mit dem Aufbruch ins Zeitalter der Microservices? Das geht heutzutage in acht einfachen Schritten. Außerdem in unserem Wochenrückblick: Wie es um die Zukunft von Kubernetes bestellt ist.

AppSec in DevOps-Geschwindigkeit im Open-Source-Zeitalter

In der Welt von DevOps sind herkömmliche Sicherheitsaspekte nicht mehr ausreichend. Wie kann man also die „AppSec“ verbessern? Welchen neuen Herausforderungen sehen sich Sicherheitsexperten nun gegenüber, da die DevOps-Bewegung an Zulauf und Reife gewinnt? Im Interview mit JAXenter von der DevOps Conference 2018 in Berlin spricht Tim Mackey, Technical Evangelist für Black Duck bei Synopsys, über all diese Dinge und mehr.

Aus DevOps wird BizDevOps: In 4 Schritten zu mehr Wertschöpfung

Erst wenn Entwicklung und Betrieb gemeinsam mit Fachabteilungen und Management wertschöpfend an einem Produkt arbeiten, können die Vorteile von DevOps realisiert werden. Radikaler ausgedrückt: Das Thema heißt nicht DevOps, sondern BizDevOps. Die Integration von Business und DevOps verändert die Zusammenarbeit, Organisation und Abläufe von Unternehmen so, dass alle Beteiligten Impulse für die digitale Transformation des Unternehmens setzen und schneller wirtschaftlichen Nutzen generieren.

openHAB, GitHub & Eclipse Photon – Top 10 der beliebtesten Themen im Juni

Urlaub ist etwas Grandioses. Was gibt es Schöneres, als sich mit einem schönen Schmöker an den Strand oder ins Schwimmbad zu legen? Eben. Lektüre in digitaler Form gab es auf JAXenter im Juni auch wieder reichlich: Wir haben die meistgeklickten Beiträge auf JAXenter zusammengetragen und für unsere Leser die Top 10 herausgearbeitet. Wer schaffte es im Juni wohl auf das Siegertreppchen – GitHub, openHAB, Eclipse Photon?

Robotic Process Automation und Low-Code-Plattform als gewinnbringende Symbiose

Robotic Process Automation (RPA) gibt es bereits seit einigen Jahren, doch erst seit Kurzem ist die Technologie so ausgereift, dass sie Arbeiter nicht nur von schweren mechanischen Aufgaben entlastet. Bei Robotic Process Automation geht es vielmehr um virtuelle Maschinen, die gesteuert werden und dabei eine deutlich höhere Anzahl von Aufgaben schneller ausführen können als Menschen. Sathya Srinivasan, Principal Solutions Architect bei Appian, erklärt das Konzept.

„Optimiert man blind auf eine einzige Metrik hin, kann das gewaltigen Schaden anrichten“

Wie stellen wir fest, was wichtig genug ist, um gemessen zu werden? Wie bekommen wir einen gesamtheitlichen Überblick über die Gesundheit des Unternehmens? Wie stellen wir sicher, dass Metriken uns mehr helfen, als dass sie uns schaden? Im Interview von der mit Julia Wester, Mitgründerin und Principal Consultant bei Lagom Solutions, von der DevOpsCon 2018 sprachen wir über all diese Fragen und mehr.

„Ein modular aufgebauter Monolith kann viel flexibler sein als ein auf Microservices basierendes System“

Das richtige Werkzeug für die richtige Lösung – Tools sind wichtig, aber nicht der einzig wichtige Faktor. Auf der diesjährigen DevOpsCon in Berlin sprach Richard Attermeyer, Senior Solution Architect bei der Opitz Consulting Deutschland GmbH, über das Open-Source-Projekt OpenDevStack. Im Interview stellt er das Projekt vor und erklärt, warum umfangreiche Planungen nicht so wichtig sind wie das Ausprobieren von Ideen.

Monitoring für Microservices: „Mit Prometheus kommt man sehr schnell zu vorzeigbaren Ergebnissen“

Ein großes Thema der diesjährigen DevOpsCon in Berlin war das Monitoring. Im Interview zu seiner Session stellt Hubert Ströbitzer, Freelancer und Gründer des IaaM (Infrastructure as a Meetup), das Monitoring Tool Prometheus vor. Er erklärt zudem, wo die Unterschiede zu anderen vergleichbaren Tools besteht und was „Infrastructure as a Meetup“ genau ist.

DevOps für Vollgas – Autobauer auf der digitalen Überholspur

Der DevOps-Ansatz ist nicht nur etwas für Silicon-Valley-Unternehmen oder Start-ups, auch traditionelle Branchen wie der Fahrzeugbau sollten sich differenziert mit den neuen Methoden auseinandersetzen, um bei der Digitalisierung nicht abgehängt zu werden. Mark Levy, Director of Strategy bei Micro Focus, gibt einen Einblick.