Suche
Der Scrum Master

Der Scrum Master: Das potentiell (nicht) auslieferbare Produktinkrement

Scrum ist doof, so beginnt die Geschichte „Der Scrum Master“ von Jürgen Knuplesch, selbst Scrum Master, agiler Berater, Autor, Mathematiker, Trainer, Theologe und vor allem Mensch. Als agiler Enthusiast und Pragmatiker versucht er jeden Tag die Welt ein wenig zu verbessern, was ihm aber nur selten gelingt. In unserer Fortsetzungsgeschichte gibt er einen Einblick in seinen umfangreichen Erfahrungsschatz.

Der Scrum Master: Wiedereintritt in die Realität

Erst hinterließ Agile einen schlechten Eindruck, dann stellte sich Scrum als ziemlich toll heraus. Überlebt die Begeisterung für das agile Arbeiten aus Teil 2 unserer Fortsetzungsgeschichte „Der Scrum Master“ aber den Kontakt mit der Realität? Jürgen Knuplesch, selbst Scrum Master, agiler Berater, Autor, Mathematiker, Trainer, Theologe und vor allem Mensch, erzählt eine sehr reale, aber doch erfundene Geschichte über Agile in der Praxis.

Der Scrum Master: Die Offenbarung

Eine sehr reale und doch erfundene Geschichte: In Teil 1 von „Der Scrum Master“ erzählte Jürgen Knuplesch, selbst Scrum Master, agiler Berater, Autor, Mathematiker, Trainer, Theologe und vor allem Mensch, von einer furchtbar schief gegangenen agilen Transformation. In Teil 2 erwartet uns nun die Offenbarung: Wendet sich doch alles zum Guten?

Der Scrum Master: Wie alles begann

Scrum ist doof, so beginnt die Geschichte „Der Scrum Master“ von Jürgen Knuplesch, selbst Scrum Master, agiler Berater, Autor, Mathematiker, Trainer, Theologe und vor allem Mensch. Als agiler Enthusiast und Pragmatiker versucht er jeden Tag die Welt ein wenig zu verbessern, was ihm aber nur selten gelingt. In unserer Fortsetzungsgeschichte gibt er einen Einblick in seinen umfangreichen Erfahrungsschatz.