Container

Serverless-Container in Azure: Docker-Container ohne eigene Server in der Microsoft-Azure-Cloud

Containertechnologie ist ein heißes Thema. Jeder spricht darüber, viele möchten sie einsetzen, erst wenige tun es im größeren Stil. Der Grund für die Zurückhaltung ist meiner Erfahrung nach oft Respekt vor der großen und komplexen Basisinfrastruktur, die man braucht, um eine nennenswerte Anzahl an Containern sicher und hochverfügbar zu betreiben. Muss für den professionellen Einstieg in die Containerwelt erst einmal eine Menge Basiswissen über Registries, Kubernetes und Co. gesammelt werden? Nicht, wenn man sich für Serverless-Containerdienste in der Cloud entscheidet.

Einstieg in Quarkus, Spring Boot 2 & Docker – Top 10 der beliebtesten Themen im November

Weihnachten ist nicht mehr weit, doch bevor uns der ganze Trubel erreicht, gönnen wir uns eine kleine Verschnaufpause! Was käme hierfür gelegener als gute Lektüre. Lektüre in digitaler Form gab es auf JAXenter auch im Monat November reichlich: Ein Einführungsartikel in Quarkus erfreute sich großer Beliebtheit. Ebenso traf eine News über den Kauf von Docker-Enterprise durch Mirantis und ein Artikel zu CI/CD-Systemen für Kubernetes den Nerv zahlreicher Leser. Doch wer schafft es ganz oben aufs Treppchen?

Kubernetes und seine CI/CD-Generationen

Der neue Kubernetes Cluster ist eingerichtet, die Softwarearchitektur ist ganz modern auf Basis von Microservices geplant, jetzt fehlt nur noch eine Continuous Integration oder Continuous Delivery (CI/CD) Pipeline. Diese ist schnell mit dem Jenkins gebaut, der schließlich schon seit Jahren einen guten Dienst verrichtet. Alles nur noch eine Kleinigkeit, oder? Aber ist das eigentlich eine gute Idee?

GraalVM 19.3, Java Value Types & Kotlin 1.3.6 – Unsere Top-Themen der Woche

In knapp vier Wochen ist Weihnachten, doch eine schöne Bescherung gab es schon vergangene Woche auf JAXenter: GraalVM 19.3 ist erschienen und bringt Support für JDK 11. Ein Video zur Einführung von Java Value Types sorgte für Aufsehen und der Java-API Streit zwischen Google und Oracle geht in die nächste Runde – nun soll es der Supreme Court richten. Wir haben die spannendsten Beiträge der vergangenen Woche für Euch zusammengefasst.

Container, Microservices, Cloud, Open Source: Fantasie oder Realität für Unternehmen?

Welche Konferenz gibt heutzutage keinen Überblick über Container und/oder Microservices? Wie viele Sessions haben ihren Fokus hauptsächlich auf die Nutzung von öffentlicher, privater oder hybrider Cloud gelegt? (Hinweis: viele davon). Doch ist der Einsatz dieser Technologien Wunschdenken oder tatsächlich Realität? Dieser Frage geht Phil Estes (IBM) in seiner Session auf der JAX 2019 nach.

Podman: Container ohne Daemon und Root-Rechte

Podman ist seit seinem ersten Release im Februar 2018 [1] rasant gewachsen und wird mittlerweile vielerorts als Ersatz für Docker gehandelt. Das eine durch das andere zu ersetzen, klingt logisch. Jedoch ist eine Synergie oft besser – gemeinsam mehr erreichen! Es gibt durchaus gute Gründe, Podman einzusetzen. Allerdings kann Podman alleine nicht alle Möglichkeiten von Docker direkt ersetzen. Was funktioniert, was ist möglich und wie lässt sich das Meiste aus Podman herausholen? In diesem Artikel beantworten wir diese Fragen.

Kubernetes-Security: Ein Leitfaden zur Absicherung von Containernetzwerken

Kubernetes ist nicht mehr wegzudenken und genießt einen hohen Stellenwert bei Endnutzern und Public-Cloud-Providern. Der Trend zum eigenen Kubernetes-Cluster bleibt auch von Angreifern nicht unbemerkt. Die Vielschichtigkeit der Technologie, angefangen vom Design der laufenden Applikationen über Container hin zur Clusterarchitektur, erlaubt eine Menge neuer Angriffsvektoren und Potenziale für Fehlkonfigurationen.

Unterm Hammer: Mirantis kauft Docker Enterprise

Spektakuläre Übernahmen sind in der IT-Welt keine Seltenheit: Wir erinnern uns da an den Kauf von Red Hat durch IBM und Microsofts Akquisition von GitHub und jClarity. Ein weiteres Unternehmen ist nun (zumindest teilweise) gekauft worden: Docker bzw. Docker Enterprise. Das Unternehmen Docker, Inc. hat die Enterprise-Sparte inklusive des 300-köpfigen Teams und der 750 Kunden an das Cloud-Unternehmen Mirantis verkauft. Wir haben uns die Hintergründe des Deals genauer angesehen.

Java Microservices: ab in die Cloud – Hochdynamische Anwendungen mit Containern und Service Meshes

Microservices-basierte Anwendungen in Java zu realisieren, ist dank Spring Boot und Eclipse MicroProfile denkbar einfach. Das gilt sowohl für die Implementierung der Services selbst als auch für die grundlegende Unterstützung notwendiger Querschnittsdienste wie Logging, Tracing und Security. Was aber, wenn zusätzliche Flexibilität bezüglich Skalierung und Plattform gefragt ist? Bevor es mit der Anwendung in die Cloud geht, müssen zunächst noch ein paar Hausaufgaben erledigt werden.

Anwenderfreundlich, aber wie? Kubernetes und sein Imageproblem

Kubernetes ist populär wie nie zuvor. Kein Wunder, denn der Containerorchestrator bietet begehrte Features wie Rolling Updates, Zero Downtime, Self-Healing und Auto-Scaling. Zudem verspricht er ein nie zuvor dagewesenes Maß an Portabilität zwischen Plattformen. Doch je größer das Wertversprechen von Kubernetes wird, desto größer wird das Imageproblem, das über die Jahre entstanden ist.

Legacy-Applikationen als Microservices: Agile Entwicklungsmethoden im Legacy-Umfeld

Sollte man Legacy-Anwendungen neu schreiben, oder gibt es vielleicht eine Möglichkeit, sie ohne größere Probleme in modernere Architektur-Dimensionen vorzudringen? Mark Cresswell, Chief Executive Officer bei LzLabs, zeigt in diesem Artikel, wie man vom klassischen Mainframe zu Microservices kommt und erklärt, was mit „Legacy Container as a Service“ gemeint ist.

Deployments mit und in Kubernetes

Kubernetes ist der Industriestandard für Containerorchestrierung. Doch es ist mehr als ein weiteres Tool. Es ist die eierlegende Wollmilchsau der Containerinfrastrukturen, sagt Erkan Yanar. In seiner Session auf der JAX 2019 zeigt er, wie man mit und in Kubernetes Deployments erstellen kann.