Container

Continuous Delivery mit Docker Containern & Amazon ECS

Container auf dem eigenen Rechner zu starten, ist dank Docker kein Problem mehr. Was aber, wenn man seine Container auch in Produktion laufen lassen will? Womöglich sogar in der Cloud? Eine Möglichkeit Container zu orchestrieren ist Amazon ECS. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in Berlin gibt Philipp Garbe, Lead Platform Engineer bei Scout24, eine Übersicht über die Möglichkeiten und Features von ECS und aller Services, die man braucht, um Container in der Produktion einzusetzen.

Verteilte Datenbanken in Docker-Containern: Mit diesen Best Practices kein Problem

Der Einsatz von Docker-Containern für Java-Applikationen gehört inzwischen zum Projektalltag. Allerdings scheuen sich Projektbeteiligte häufig davor, auch Datenbanken in Docker-Containern laufen zu lassen. In seiner Session von der JAX 2017 räumt Halil-Cem Gürsoy mit Mythen rund um Datenbanken in Containern auf und gibt den Teilnehmern Best Practices für den Einsatz von Datenbanken in Containern mit.

Docker Container fest im Griff: DC/OS für Java-Entwickler

In Zeiten von Docker, Big Data und Microservices wird es immer wichtiger, verteilte Anwendung sinnvoll und dynamisch auf Cluster verteilen zu können und dabei trotzdem noch den Überblick zu behalten. Daher werden Cluster-Managementsysteme wie Apache Mesos und DC/OS immer wichtiger. Dabei geht es nicht nur um die Orchestrierung von Containern, sondern auch um die Verwaltung von persistenten Daten, die fehlertolerante Auslegung der Anwendungslandschaft und die optimale Auslastung der Ressourcen im Cluster.

Im Gespräch mit Docker: Was die Zukunft der Container-Technologie bereit hält

Container haben sich als etwas wunderbares entpuppt, das sich großartig für den Einsatz in Entwicklungsumgebungen, Continuous Integration, Testing usw. einsetzen lässt. Docker kann dabei viele verschiedene Aspekte des Entwickler-Workflows verbessern. Gabriela Motroc, Redakteurin bei JAXenter, sprach mit Jerome Petazzoni, Senior Engineer bei Docker, über Dockers Beliebtheit, was die Zukunft bringen wird, den Unterschied zwischen Docker CE und EE und mehr.

openSUSE Kubic: Das Docker OS der nächsten Generation?

Wäre es nicht schön, wenn man sich als Entwickler völlig auf seine Arbeit konzentrieren könnte? Gemeinsam mit der Community entwickelt Suse zu diesem Zweck ein Betriebssystem, das sich vollständig auf Container fokussiert. Basierend auf openSUSE Tumbleweed und der Suse Container-as-a-Service-Plattform soll das neue Projekt openSUSE Kubic dem Entwickler möglichst viel Konfigurationsarbeit abnehmen.

Continuous Delivery mit Docker: Das Gute, das Schlechte, das Hässliche

Der Aufbau einer Continuous Delivery Pipeline ist nicht gerade trivial und die Einführung von Containern in den Entwicklungs-Stack kann zusätzliche Herausforderungen evozieren. In seiner Session auf der DevOpsCon 2017 in Berlin zeigt Daniel Bryant, Softwareentwickler und CTO bei SpectoLabs, wie man eine effektive Pipeline für die Erstellung und das Deployment containerisierter Anwendungen aufbaut.

Docker versus VM: Wie Container die heutige IT verändern

Die Digitalisierung stellt an heutige IT-Infrastrukturen ganz andere Anforderungen als noch vor einigen Jahren: Digitalisierte Prozesse müssen schneller, schlanker und agiler sein. In dieses Anforderungsszenario schlugen die leichtgewichtigen Container ein wie ein Komet. Sind virtuelle Maschinen jetzt Dinosaurier, die von der Bildfläche verschwinden werden?

Security für Container

Container und ihre Umgebungen abzusichern, kann schnell in Unübersichtlichkeit und Unsicherheit ausarten. Spezialisierte Tools, die sich in die Continuous-Integration-Pipelines einklinken und nativ mit Container-Systemen wie Docker und Kubernetes zusammenarbeiten, wollen hier weiterhelfen. Ein Beispiel dafür ist Twistlock.

Continuous Delivery mit Jenkins & Docker Security: Vorteile, Nachteile und ein Statusupdate

Jenkins ist nach wie vor eines der am meistgenutzten Tools im Bereich Continuous Delivery. Warum eigentlich? Im Interview von der DevOpsCon 2017 in Berlin sprachen wir mit Gianluca Arbezzano, Software Engineer bei InfluxData, über die Stärken und Schwächen von Jenkins. Thema des Gesprächs waren außerdem die Sicherheit von Docker und die Zukunft der Container-Technologie.