Cloud

Dynatrace und Keynote schließen sich zusammen

Das Cloud-basierte Testing-, Monitoring- und Analysetool Keynote ist Teil des Softwareunternehmens für digitale Performance Dynatrace geworden. Nach Unternehmensangaben sichert diese Fusion Dynatrace eine führende Position im Bereich des Monitorings von Nutzerzufriedenheit und –verhalten.

Spring Cloud Connectors 1.2.0 RC1 erschienen

Spring Cloud Connectors, ein Unterprojekt bzw. Nachfolger des mittlerweile deutlich umfangreicheren Spring Cloud, ermöglicht eine leichtere Anbindung von PaaS-Anwendungen an Backend-Dienste wie Datenbanken und Message-Broker. Seit kurzem steht ein erster Release Candidate für die kommende Version 1.2.0 bereit.

IDEs in der Cloud: „Es ist Zeit für eine Konsolidierung!“ [Mike Milinkovich]

Unter dem Dach der Eclipse Foundation haben die Unternehmen Codenvy, IBM, Pivotal und SAP Ende 2014 eine Initiative für Cloud-basierte Entwicklungswerkzeuge gegründet. Über Ausrichtung und Zielsetzung der Initiative unterhielten wir uns auf der EclipseCon Europe mit Eclipse-Foundation-Direktor Mike Milinkovich. Neben Details zum Top-Level-Projekt Eclipse Cloud Development (ECD) verrät uns Mike auch seine Vision für die Softwareentwicklung in der Cloud.

Von DevOps zu NoOps: „Infrastruktur sollte sich quasi selbst verwalten“

Mit der Eröffnung eines eigenen Rechenzentrums in Frankfurt am Main hat der IaaS-Anbieter DigitalOcean zuletzt auch in Deutschland von sich reden gemacht. Im Interview mit JAXenter spricht Ben Uretsky, CEO und Mitgründer des New Yorker Start-ups, über die deutsche Entwicklerszene, die Konkurrenz auf dem IaaS-Markt und darüber, warum sich auch Entwickler für das Infrastruktur-Angebot von DigitalOcean interessieren sollten.

Innovation, Kreativität, Offenheit: APIs sind der Schlüssel

In seiner Keynote „Innovate. Create. Take it to the Masses.“ stellte David Barnes (IBM) auf der JAX 2015 die IBM-Bluemix-Plattform vor, mit der Entwickler in der Cloud Anwendungen kreieren können, ohne noch mit Infrastruktur in Berührung kommen zu müssen. Im JAX-Interview mit Mirko Schrempp gibt er einige Hinweise darauf, was das Cloud Computing für Entwickler und sein eigenes Unternehmen bedeutet.

Einsatz in der Cloud: Red Hat stellt JBoss EAP 6.4 unter neue Lizenz

Red Hat stellt die aktuelle Version 6.4 der JBoss Enterprise Application Platform (JBoss EAP) unter eine neue Lizenz, um einen flexibleren Einsatz in der Cloud zu gewährleisten. Davon sollen vor allem diejenigen User der Plattform profitieren, die Java-Anwendungen in hybriden Cloud-Umgebungen einsetzen. Mit JBoss EAP 6.4 werden, so Red Hat, auch weitere Schritte im Bereich DevOps unternommen.

DevOps mit Jenkins: „You can’t eat the elephant all at once.“

Nigel Harniman (CloudBees) führte in seiner Session auf dem Continuous Delivery Day während der JAX 2015 vor, wie mit Jenkins skalierbare, stabile und einfach zu verwaltende CD-Pipelines gebaut und gewartet werden können. Dabei befasste er sich vor allem mit Jenkins Enterprise-Lösung von CloudBees. Im Interview mit Harmut Schlosser spricht er über neue User Trends und nachhaltige Ansätze für DevOps.

DigitalOcean eröffnet deutsches Rechenzentrum: Von DevOps zu NoOps?

Nach den Standorten in London und Amsterdam hat der IaaS-Anbieter DigitalOcean in Frankfurt am Main sein drittes Rechenzentrum in Europa eröffnet. Damit will sich der Cloud-Infrastruktur-Anbieter für den deutschen IT-Markt interessant machen. JAXenter sprach mit Mitch Wainer (Mit-Gründer und CMO DigitalOcean) und Karl Alomar (COO DigitalOcean) über diesen strategischen Schritt und seine Bedeutung für die Nutzer von Cloud Hosting Services.

Befreiungsschlag: „Es zählt nur noch der Container und die Schnittstelle“

Docker etabliert sich immer stärker als Plattform für das Deployment und den Betrieb von verteilten Anwendungen, die immer öfter Cloud-Plattformen als Basis nutzen. Wie aber lassen sich Docker und die Cloud kombinieren? Anhand konkreter Beispiele wird sich Sascha Möllering in seinem Talk auf der DevOpsCon mit dieser Frage beschäftigen. Schon vorab gibt er im Interview einen Ausblick auf das Thema.

Cloud IDE Codenvy 3.8 erschienen

Die Cloud-basierte Entwicklungsumgebung Codenvy ist in Version 3.8 verfügbar. Nach sechs Monaten Entwicklungszeit stellt Codenvy seine Multi-Runner-Anwendung vor, mit der in einem Projekt mehrere Runner gleichzeitig ausgeführt werden können. Damit nutzt das auf Eclipse CHE basierende Codenvy konsequent die erweiterten Möglichkeiten der Cloud.